Wenn sie merken, dass du auch nett und höflich bist und dich eventuell auch bemühst Schwitzer Dütsch zu sprechen ... dann werden sie sich vermutlich auch mal die Mühe machen mit dir auch Hochdeutsch zu reden, wenn sie sich mit dir auch verständlich unterhalten wollen.

Er ist doch wie überall: Wie man in den Wald reinruft ... so schallt es heraus ..

Wobei ich persönlich schon finde, dass man sich eben in anderen Länder auch etwas bemühen sollte sich nach den dort gegebenen sprachlichen Gebräuchen zu richten .. man lernt dabei ja auch ene ganze Menge.. MfG EmoDoc

...zur Antwort

So wie sich das anhört weiß er ja scheinbar noch gar nichts von seinem Glück .. also solltest du da auch zunächst mal nicht mit der Tür ins Haus fallen .. auch wenn du dir so sehr wünscht, dass er dich küsst... das wäre dann doch irgendwie zu früh ..

Also ! .. lasse dir einfach auch etwas mehr Zeit und übe dich ein wenig in Geduld .. denn so wie es aussieht, ist er doch auch an dir wenigstens etwas interessiert...

Wie sehr? .. dass solltest du ihm überlassen dir da entsprechende Signale zukommen zu lassen ... und daher steigere dich einfach nicht zu sehr in eine Erwartungshaltung, die bei zuviel Ungeduld dann eventuell auch in Enttäuschung enden könnte.

Nehme euer Beisamensein doch als gute Gelegenheit euch auch besser kennen zu lernen und eben auch durch seine Gestik, Mimik und Körperhaltung und seiner Aufmerksamkeit dir gegenüber .. und eventuell seinen flirtmäßigen, aber ehrlich wirkenden Komplimenten .. dann auch einfach ein sichereres Gefühl zu bekommen.

Also solltest du dich da auch einfach nicht künstlich verstellen .. sondern ihm die Chance lassen dich genau so wie du bist besser kennen zu lernen.... Denn anhand dieses Eindrucks wird er sich dann ja eventuell auch in dich verguckt haben ... und wenn du ihm dann was vorspielst oder eventuell die ganze Zeit nervös versuchst ihn zu beeindrucken .. oder ihm zu deutlich deine Bereitschaft zeigst ... dann könnte er das so oder so falsch verstehen .. und dich entweder ausnutzen oder sich etwas bedrängt zurückziehen ..wodurch das Ganze dann eben auch nach Hinten losgehen kann.

Lass dir und ihm einfach mehr Zeit, um euch in aller Ruhe besser kennen zu lernen und euch eurer Gefühle füreinander dann auch sicherer zu werden... das ist der beste Weg, um nicht so leicht enttäuscht zu werden. MfG EmoDoc

...zur Antwort

!!!.. gemäß BMI-Rechner ergibt sich für dich folgendes Ergebnis:

Gewicht: 48 kg; Größe: 173 cm; Alter 15 => BMI (Body Mass Index) von: 16

BMI: 16.0 - das bedeutet: Untergewicht

Normaler BMI für dein Alter: 17 - 24.4

Solltest jemand mit einem derartigen Untergewicht also entgegen aller Vernunft sogar über einen längeren Zweitraum hungern, so würde sich sein Körper schon nach relativ kurzer Zeit mit entsprechenden psychosomatischen Störungen zur Wehr setzen .. und diese können noch ganz andere Dinge auslösen .

Wenn dein Anliegen nicht persönlich ist, dann hätte deine Frage hier eigentlich gemäß Richtlinien auch nichts zu suichen .. und würde auch irgendwie keine Sinn ergeben ..

Daher vermute ich doch einmal, dass du so deine Probleme damit hast ... und daher solltest du dich doch mal trauen mit deinem Arzt darüber zu sprechen .. der kann dir auch viel genauer sagen, was dich eventuell erwarten würde, wenn du dein Gewicht nicht durch sinvolle Nahrungsaufnahme und viel Bewegung und Sport wieder in den Berich des Normalgewichtes bringst .

Du würdest dich dann auch allgemein viel wohler fühlen und belastbarer sein .. und falls du eben doch auch noch andere Probleme hast, die dir auf der Seele lasten sollten, so sprich diese doch bitte auch gleich mit an .. . Körper, Geist und Seele hängen nämlch stark mitenander zusammen .. und beeinflussen sich daher auch stark. MfG EmoDoc

...zur Antwort

Wenn man sich heftig gestritten hat .. und dann eventuell der Unmut noch so ein wenig in einem rumgrollt und man dann eher was Verletzendes sagt, was eventuell so nicht gemeint ist ... dann wäre es schon eher sinnvoll etwas auf Distanz zu gehen, bevor man sich dann wieder klar gemacht hat, was man sich bedeutet und sich dann halt auch wieder ausspricht und sich verzeiht .. aber dazu bedarf es keiner Beziehungspause.

Aber eine Beziehungspause, weil sich einer von beiden allgemein gestesst fühlt .. und er in dem Partner dann irgendwie keinen Ruhepunkt findet .. sondern sich im Gegenteil eher genervt oder belässigt fühlt ... das wäre dann doch irgendwie ein Zeichen dafür, dass grundsätzlich etwas nicht stimmt .. und da nützen die schönsten Beteuerungen auch nicht viel . .

Frage ihn doch einfach, was ihn denn an deinem Verhalten stört, dass er sich scheinbar derart genervt fühlt .. kann ja sein, das du ihn irgendwie zu sehr betuddelst oder ihn zu sehr ablenkst ... und das könnte man dann doch auch einfach sagen, begründen und sich dann entsprechend verhalten ... Nur deshalb eine Beziehungspause zu fordern .. sowas ist schon leicht verletzend und in gewisser Weise auch respektlos und kann Vertrauen dann auch sehr schnell kaputt machen ..

Und seien wir doch mal ehrlich .. seine Arbeit, die scheinbar ja von halb 6 Uhr bis 15 Uhr andauert .. und wo er danach dann den ganzen Tag frei hat ... das ist nun auch wieder nicht so ungewöhnlich und das wird sich doch sicherlich auch nicht so schnell in absehbarer Zeit ändern. Also könnte man da auch eher andere Gründe vermuten.

Die Frage ist dann allerdings, ob ihr auch wirklich ehrlich und offen darüber reden könnt.. oder ob es inzwischen dann doch schon gewissen "Unehrlichkeiten" gibt.. die euch eventuell auch noch nicht so bewusst sind oder die ihr nicht Wahr haben wollt ... Nur dann solte man darüber reden ... denn eine Pause bringt da absolut nichts .. im Gegenteil sie sorgt eher für mehr gefühlsmäßige Distanz .. und die offnen Gefühle entferne sich dabei dann häufig doch schon etwas .. und kommen ins Ungleichgewicht, weil einer (in diesem Falle du ..) dann mehr an dem anderen hängt und eventuell anfängt sich unterzuordnen oder zu klammern ..

Tja.. also. wenn er nicht bereit ist darüber offen und ehrlich zu reden .. und eine andere Lösung zu finden ...und auf einer Beziehungspause zu bestehen .. dann würde ich gleich Nägel mit Köpfen machen und ihn vor die Alternative stellen die Beziehung doch ganz zu beenden ... bevor du dich in eine Position begibst, wo du dich nur noch unglücklich fühlst ..

Naja.. sowas ist leichter gesagt als getan .. wäre halt besser, ihr findet einen Weg euch auszusprechen und ggf. eine andere Lösung zu finden ... denn Beziehungspausen, die nicht eindeutig in einsehbaren Argumenten begründet liegen und tatsächlich nur temporärer Natur sind .. die führen letztlich doch sehr häufig zu einer Trennung, unter der einer dann wesentlich mehr leiden muss. MfG EmoDoc

...zur Antwort

Ich denke auch, dass in diesem Fall durch den Alkoholeinfluß die Hemmschwelle bei ihm soweit gesenkt wurde, dass er dir eben so aus seinen verzweifelten Gefühlen heraus gestanden hat, dass er in dich verliebt ist .. und logischerweise gefällt ihm dann natürlich nicht, dass du mit jemand anderem zusammen bist .. und nicht mit ihm.

Ich vermute einmal, dass ihm das im Nachhinein ziemlich peinlich sein wird und er das am liebsten alles wieder rückgängig machen würde ... denn nun weißt du ja, wie es so um seine Gefühle bestellt ist .. und das wird dann eben eventuell zukünftig eine Belastung zwischen euch darstellen. Kommt halt drauf an, ob er dich damit dann zukünftig nervt .. oder ob er sich dann doch mit den Tatsachen abfinden kann. Einfach wird das jedenfalls nicht werden ..

Generell kann man aber nicht sagen, ob jemand aus dem enthemmten, stark alkoholisierten Zustand heraus die Wahrheit sagt .. man spricht nur leichter aus, was einem ansonsten so nur durch den Kopf geht .. und was einen stört oder wo man sich schon immer mal Luft machen wollte ...oder viele werden auch etwas melacholisch und wälzen sich dann gerne mal in Selbstmitleid ... oder andere werden allgemein sehr "zutraulich" .. was dann auch nicht so besonders gut ankommt .. Ist halt alles auch sehr individuell ... kann man aber oft auch mit etwas Verständnis drüber hinweg sehen und das nicht ganz so ernst nehmen. MfG EmoDoc

...zur Antwort

Du hast sie doch sehr gerne .. oder..? ... und in zwei Jahren ist sie 18 und du 22 .. und dann kräht kein Hahn mehr danach ..

Und sie schient dich doch auch sehr zu mögen und du möchtest sie dann doch sicher nicht verletzen, nur weil dir andere sagen, sie wäre noch zu jung für dich .. es sei denn, du empfindest das aus deiner eigenen Sicht selber auch so ..

Das kommt doch immer darauf an, wie reif .. innerlich und äußerlich ... beide auch sind und ob sie sich auch gegenseitig respektieren und vertrauen und sich als gleichberechtigt empfinden und eben auch beide genug Geduld miteinander haben und ihrer Freundschaft auch genügend Raum geben, um sich zu entwickeln.

Sorry .. aber wem das irgendwie nicht passt .. den kann man dann eigentlich nur dadurch überzeugen, indem man ihm vorlebt, dass sowas eben doch ohne Probleme möglich ist.

Die einzigen, die sich da eventuell berechtiget Gedanken machen könnten , wären dann auch ihre Eltern ... weil sie nicht möchten, dass ihre Tochter eventuell in ihren Gefühlen verletzt wird ... und in dem Moment, wo du sie wegen dieses bisschen Altersunterschied oder anderweitiger Erwartungen dann ablehnst und dich sozusagen dem Urteil anderer beugst .. gibst du ihnen auch indirekt die Bestätigung, dass du für sie nicht geeignet bist ..

Tja... wenn deine Bedenken also größer sind als deine aufrichtigen und ehlichen Gefühle für sie ... dann ist es wohl tatsächlich besser, wenn du das Ganze sein läßt ... aber ob du dir dann nicht auch etwas mies vorkommst, weil du ihr eben Hoffnungen gemacht hast und sie letzlich wegen des Altersunterschiedes sitzen lässt ... damit musst du dann eben zurecht kommen. MfG EmoDoc.

...zur Antwort

Nun.. wie es aussieht, hat sie wohl das "ein bisschen gestritten" anders empfunden als du..

Was denkst du denn, was sie damit bezwecken will..?

Scheinbar ist das Vertrauensverhältnis zwischen euch doch erheblich gestört, wenn ich mir mal deine letzten Fragen anschaue ..

Wie es aussieht hast du anderen gegenüber Äußerungen hinsichtlich deiner Freundin von dir gegeben, die ihr peinlich waren und wobei sie eher mit deiner Verschwiegenheit gerechnet hat ... Selbst wenn dieses kein Absicht von dir gewesen ist, so hast du damit aber doch einen Vertrauensbruch begangen .. denn so hat sie es empfunden..

Was glaubst du denken sich andere, wenn du denen erzählst, dass sich deine Freundin verändert hat ... da wird doch zunächst einmal angenommen, dass du diese Veränderung nicht zum Vorteil für sie empfunden hast .. also hast du sie damit in gewisser Weise bloß gestellt ... denn die anderen werden das als negativ im Hinbick auf deine Freundin empfunden haben ..

Scheinbar hast du auch nicht bemerkt, dass sie sich schon länger von dir übergangen fühlt und du wohl auch einfach nicht bemerkst, wie sehr sie dein Verhalten ihr gegenüber teilweise kränkt ... du bezeichnest sie dann ja sogar als tussig und bemägelst dann auch noch, dass sie dich ignoriert ..

Hast du überhaupt einmal dein Verhalten ihr gegenüber aus ihrer Sicht versucht zu betrachten ..?

Vielleicht ist sie ja auch sehr sensibel und empfindlich .. aber als richtige "Freundin" solltest du soetwas auch einfach spüren und entsprechend Rücksicht darauf nehmen .. und ihr eher im Gegenteil den Rücken stärken und ihr Mut machen und ihr zeigen, was dir an ihr liegt und wieviel sie dir Wert ist ... und nicht beleidigt spielen weil sie derart empfindlich reagiert ... oder ihr Verhalten gegenüber anderen als "verändert" bezeichnen.. oder dich dann noch wegen ihrer ablehnenden Empfindungen und ihrer Enttäuschung dir gegenüber mit ihr streiten ..

Nutze einmal die Gelegenheit und denke da ein wenig drüber nach, was denn Freundschaft überhaupt ausmacht... mit Vertrauen, Respekt, Aufmerksamkeit, Einfühlungsvermögen, Geduld und Verständnis, Hilfsbereitschaft , Verschwiegenheit, für einander da sein, wenn die andere sich schlecht fühlt, zu ihr stehen, offen und ehrlich miteinander reden .. und zwar ohne zu streiten oder Vorwürfe zu machen .. und, und, und .... und werde dir klar, was sie dir denn wirklich bedeutet ..

Naaj... und was dann halt auch im Wesentlichen dazu gehört ... sich gegenseitig auch ehrlich verzeihen zu können ..

Und wenn du dir darüber klar bist .. dann könntest du auch auf sie zugehen und ihr zunächst zeigen, was sie dir doch alles bedeutet ... und dass dir eventuell viele Dinge so gar nicht klar waren .. dass du sie aber als Freundin nicht verlieren möchtest und zukünftig einfach besser darauf achtgeben willst, wie sie so gewisse Dnge auch aus ihrer Sicht sehen könnte.

Und sie wird sich dann hoffentlich auch nicht bei jeder Gelegenheit gleich gekränkt fühlen und alles auf die Goldwaage legen, und sich eventuell auch einmal fragen, ob sie nicht einfach auch zu häufig eine zu hohe Erwartungshaltung hat ... Und wenn einem von euch beiden etwas störrt an der anderen .. dann sagt das auch offen .. aber ohne Vorwürfe .. und redet darüber .. und macht euch bewusst, was ihr aneinander habt ..

Denn nur so funktioniert Freundschaft auch ... MfG EmoDoc

...zur Antwort

Hallo Quietsche,

Die Schokolade muss schon während des gesamten Zerkleinerungsprozesses eiskalt sein und auch bleiben ... sonst geht das nicht .. und bei Reiben und anderen Dingen ist das Problem, dass diese die Schokolade viel zu schnell mechanisch schmelzen und das Ganze dann ein einziger Schmierkram wird ..

Also brauchst du ein Schlagwerk .. wie bei einer elektrischen Kaffemühle (Mulinette) ... und kleingestoßenes Eis

Am besten zerkleinerst du die Schokolade zunächst in kleinere Bruchstücke .. packst diese ins Tiefkühlfach .. und wenn die richtig hart gefrohren sind mischt du dieses in kleinen Portionen 1:1 mit dem kleingestoßenen Eisbrocken und zerschlägst das ganze im Schlagwerk kurzerhand .. aber halt nur solange .. also ein paar Sekunden ... dass die Schokolade aufgrund der mechanischen Reibung nicht schmilzt ..

Dananch wickelst du das Ganze in saugfähige Tücher und läßt es etwas auftauen ... wodurch das geschmolzene Eis dann von dem Tuch aufgesaugt wird .. zurück bleiben die kleingeschlagenen Schokoteilchen..

MfG EmoDoc

...zur Antwort

Hallo,

Wenn du 0,9 Periode als Quotienten darstellen könntest, dann wäre dieses auch unter einer Wurzel lösbar..

Die Frage ist, durch welche Mathe-Operation du überhaupt zu einem Ergebnis von 0,9 Periode kommst..? .. denn alleine das dürfte schon aus meiner Sicht unmöglich sein..

Daher ist deine Frage dann auch mehr akademischer Natur oder wenn du so willst philosophischer Natur .. du wirst dafür keine direkte Lösung finden ..

Zu dem Wert „1“ fehlt dir ja immer der 10^(i+1) te Teil, egal, wie groß du „i“ wählst ..

Daher wirst du auf diese Frage wohl auch keine zufriedenstellende Lösung finden .. es sei denn, du akzeptierst den Grenzwert "1" als Lösung..

MfG EmoDoc

...zur Antwort

Psychotherapeut darf in Psychiatrie einweisen?

Hallo ich habe mal eine Frage, ich bin schon jahrelang sehr schlank oder dünn egal so kennt mich mein Psychotherapeut über 15 Jahre nie dick. Sonst ging ich in Jacke oder Mantel zu den Gesprächen da muß ich für ihn wohl dicker ausgesehen haben. Montag hatte ich einen Termin bei ihm es war sehr heiß bei uns ich fuhr im T-Shirt zu ihm hin. Als er mich sah was ist das denn so stark abgenommen nein das geht garnicht ich kann das nicht verantworten da tut sich nix über Jahre und jetzt noch stark abgenommen zum Schutz vor mir selber muß er Hilfe leisten und mich in die geschlossene Psychiatrie einweisen,ich dachte ich bin im falschen Film---- Ich gehts noch meine Kinder schlank alle schlank und jetzt weggespeert ich wußte nicht mehr weiter da erzählt man jahrelang seine Probleme und dann ist er soetwas von Hinterhältig und will mich wegsperren . Er nahm schon das Telefon um irgendwo anzurufen aber ich war so fertig und dachte behalte den klaren Kopf... Ich sagte ich bin in Ärztlicher Behandlung beim Hausarzt heute Blutabnahme für die Schilddrüse er sieht keine Gefahr ich esse doch und trinke auch . Ich ist mein Esstagebuch wo ich aufschreibe was ich esse ich will ja auch zunehmen aber soetwas unter Druck. In ein paar Minuten sagte er da haben sie nochmal Glück gehabt das hat ihnen den Hintern geretten sie haben aber ein Glück. ... Ich war froh da raus zu sein. Ich will nicht mehr zu ihm gehen __VERTRAUEN ist weg habe Angst ihm etwas zu erzählen was er dann wieder gegen mich verwendet. Was kann ich tun muß ich dort hin. Habe noch 10x Therapiestunden.. Aber wie gesagt ich mag nicht mehr hin. Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Sorry ... aber das macht auf mich den Eindruck als sei das Vertrauensverhältnis zwischen dir und deinem Therapeuten auch schon seit längerem gestört .. denn sonst hätte er von dir längst gewusst, dass du so deine Eßprobleme hast und dass du dich bemühst diese in den Griff zu bekommen und dass du in ärztlicher Behandlung bist ..

Es steht daher zu befürchten, dass eine weitere Therapierung durch den Psychotherapeuten mangels Vertrauen zu keinem Erfolg führen wird ... und dieses reicht in der Regel auch einer Krankenkasse, um das zu akzeptieren .. allerdings wirst du dir dann in absehbarer Zeit einen anderen Psychotherapeuten suchen oder andere Alternativen ins Auge fassen müssen .. darauf wird die Krankenkasse bestehen... oder dich nicht weiter finanzieren..

Und du dürftest mittelweile ja selber wissen, wie schwer es ist an eine(n) gute(n) Psychotherateuten(in) ran zu kommen ... und weitere Reha-Maßnahmen dedürfen auch festgelegten Voraussetzungen, um diese in Anspruch nehmen zu können..

Es gibt doch sicher auch bei dir in der Nähe Beratungsstellen und Hilfsorganisationen, die häufig auch einen Sozialtherapeutischen Dienst unterhalten, der sich auch darum kümmert mit dir zusammen jemand geeigneten zu finden und dir bei diversen Problemen auch zu helfen. Traue dich mal dort vorstellig zu werden und dir helfen zu lassen..

Und bis dahin halte dich einfach auch mehr an deinen dir vertrauten Hausarzt .. und habe .. trotz allem .. auch immer noch Mut und versuche einfach auch dein Lebensumstände so zu verändern, dass sie für dich keine Belastung mehr darstellen ... denn daran scheitern oft Therapien, dass die gewohnte Umgebung, in der man zu der Depression und seinen seelischen Leiden gekommen ist, sich nicht wesentlich verändert haben .. und dann werden Erfolge oft auch dadurch wieder zunichte gemacht .. man muss sich manchmal auch einfach komplett und total umkrempeln,um diese belastenden Momente los zu werden und dann eventuell auch wieder mehr Lebensgefühl zu spüren und Vertrauen .. zu sich und zu anderen ... zu finden und wieder in aller Ruhe aufzubauen zu können. MfG EmoDoc

...zur Antwort

Sage, dass du dein Bestes gegeben hast .. aber dass das eben einfach nicht gut genug war .. zumal du dir halt auch etwas mehr Unterstützung erhofft hast, denn manchmal wachsen einem die Dinge eben einfach auch über den Kopf und man ist dann nur noch am Hinterherlaufen und alles stresst und kaum etwas bringt noch Spaß .. und da fällte es schwer noch das nötige Interesse und die Motivation aufzubringen..

Und Lernen und Wissen in sich aufnehmen und Interesse zu entwickeln das sollte einem ja auch Spaß machen, so dass man die Erfolge auch spürt ... nur wenn die fast ganz fehlen ..

Naja.. vermutlich kennen deine Eltern das ja bestimmt auch ... sie sollen mal ihre Zeugnisse rausholen .. ich könnte wetten, das da auch so manche 4 drin auftaucht ..

Manchmal muss man Eltern eben auch mal daran erinnern, wie das bei ihnen früher war .. denn perfekt ist so ziemlich keiner .. MfG EmoDoc

...zur Antwort

Mobbing? Alleine gegen eine Front?

Ich habe mich vor wenigen Sekunden hier registriert, da ich absolut keinen Ausweg mehr sehe und so verzweifelt bin, dass ich im Internat nach Rat suche.

Ich bin zurzeit in der zwölften Klasse und habe zum Glück nur noch ein Jahr mit diesen unmenschlichen Mitschülern zutun, die anscheinend kein Gehirn besitzen.

Wir haben ein Mädchen in unsere Klasse bekommen, die zuvor in eine andere Klasse ging, aber wechseln musste, da sie dort nur gemobbt wurde. Der Grund? Sie hat zwei schlimme Krankheiten: Leukämie und Glasknochen... Als ob ein so junger Mensch nicht mit so viel Unglück genug bestraft wäre, ist letzten Monat ihr fester Freund bei einem Autounfall verstorben und nun meinen alle zu ihr, dass er wegen ihr Selbstmord begonnen hätte, weil er nicht länger mit so einem Gollum zusammen sein wollte und wie man "so etwas" überhaupt lieben könne...

Durch die Glasknochen bedingt hat sie eine sehr schiefe Körperhaltung und durch die Medikamente gegen die Leukämie die sie bekommt, fallen ihr einzelne Haare aus, so dass sie teilweise Lücken hat...

Die ganze Schule macht sie physisch und psychisch runter, doch die Lehrer haben alle nichts gesehen oder schauen weg... Unsere Vertrauenslehrerin hat zwar schon einmal mit den Wortführern der Mobber geredet, aber null Chance, sie machen weiter.

Doch was mich besonders wütend macht: Ich habe in meiner Klasse eigentlich recht gute Freunde gehabt, dachte ich zumindest. Von den sechs Freundinnen die ich habe, machen vier bei diesem Wahnsinn mit, darunter welche, von denen ich das nie gedacht hätte. Teilweise ist es Feigheit, teilweise ergötzen sie sich aber regelrecht daran, so Anerkennung zubekommen.

Als die Situation gestern eskalierte habe ich zu meinen "Freunden" gemeint, dass wir die längste Zeit Freunde waren, weil ganz ehrlich: Ich möchte mit so jemanden nichts zutun haben, egal ob sich das Mobbing gegen mich richtet oder nicht. Ab sofort bin ich vollkommen fertig mit diesen skrupellosen Monstern.

Zum Glück stehen mir meine beste Freundin und meine Cousine bei, doch sie sind beide sehr still und schüchtern, als dass sie irgendetwas sagen würden, möchte ich auch gar nicht, aber ich weiß, dass ich ab Montag wahrscheinlich auch ein "Opfer" sein werde...

Doch darauf schei*e ich im Moment, ich möchte nur wissen, wie ich die anderen wachrütteln kann. Wenn es nichts nützt, habe ich für mich beschlossen, gemeinsam mit dem Mädchen die schule zuwechseln, wenn es hart auf hart kommen sollte.

Habt ihr noch andere Ratschläge?

Eure Kämpferherz.

...zur Frage

So etwas ist schrecklich.. und ich kann deine Wut voll und ganz nachempfnden..

Das Problem .. wie so häufig .. liegt aber vermutlich auch darin, dass die Schülerin dabei entweder nicht die volle Unterstürzung ihrer Eltern bekommt .. oder diese eventuell überhaupt nichts davon wissen.. weil sie ihre Eltern nicht auch noch mit diesem Problem belässtigen will... Klingt unlogisch .. ist aber sehr oft so.

Denn "Mobbing" ist absolut strafbar .. und eine Schulleitung und deren Lehrkörper, die dieses wissentlich nicht mit allen erdenklichen Mitteln unterdrücken .. gehören zur Verantwortung gezogen ... und das kann kein Schüler oder Lehrer alleine von sich aus tun .. da müssen entsprechende Anzeigen her, der Elternbeirat informiert werden und eine Mittteilung an die Schulbehörde... ggf. sogar an dei Presse ergehen.

Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie sich die Schülerin fühlen mag bei all dem Leid, das sie sowieso schon mit sich führt und dann noch dieses absolut gefühllose Benehmen und und Anfeindungen seitens der Schüler und die Ignoranz der Schulleitung .. soetwas kann einen Menschen innerhalb kürzester Zeit völlig seelisch zerstören.

Sind diese Mitschüler und Lehrer denn derart blind und ohne Einfühlungsvermögen, dass sie nicht erkennen, dass sich das Mädel auch jederzeit aus Verzweiflung dazu entschließen kann, sich selber umzubringen..? .. denn die Wahrscheinlichkeit dafür ist leider sehr hoch ..

Ich kenne jetzt nicht die gesetzlichen Möglichkeiten und Maßnahmen,.. aber es muss diesbezüglich wirklich alles ausgeschöpft werden .. und vielleicht wäre es einfach auch ratsam das Mädel zunächst in seelische Obhut zu nehmen .. sprich in eine Kurklinik für Jugendliche zu geben .. auch wenn sie selber ja absolut nichts Falsches getan hat ... aber das wäre für sie wirklich das Beste .

Allerdings soltle man dann das Ganze nicht einfach auf sich beruhen lassen .. dadurch würde sich nichts ändern .. sondern über Presse, Elternvertretung und Rechtsanwälte und Staatsanwaltschaft dafür sorgen. dass die wesentlich Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden ..

Scheinbar halten nach wie vor viele Schüler .. und teilweise wohl auch einige Lehrer .. es nach wie vor für opportun andere Schüler, die sich eben durch ihr unangepasstes Verhalten etwas ausgrenzen, dann auch noch zu beleidigen, auf ihnen rumzuhacken und diese fertig zu machen..

Meistens steckt hinter so einem Verhalten eines solchen Schülers bereits eine seelische Vorgeschichte ... denn niemand möchte wirklich gerne alleine sein und sich ausgegrenzt fühlen odr gar fertig gemacht werden..

Bleibe da bitte am Ball.. versuche notfalls auch über ihre und dein Eltern dort etwas zu bewirken .. bringt sie dazu Strafantrag gegen die Schulleitung und die wesentlichen Redelsführer wegen dieser Mobbing-Aktionen zu stellen... nur lasst das ganze bitte nicht auf sich beruhen . . Und kümmere dich bitte lieb und nett um das Mädel .. sie hat es schwer genug. LG EmoDoc

...zur Antwort