Kirchenaustritt, wer erfährt es?

3 Antworten

Du trittst beim Standesamt aus. Aber natürlich wird das von dort an deine Kirchengemeinde weitergegeben. Die müssten ja wissen, dass sie ein Schäfchen verloren haben. Bei der Funktion deiner Oma wird sie dann sicher davon erfahren. Du solltest sie also besser vorab davon unterrichten.

Nicht nur beim Standesamt. Je nach Bundesland und Gemeinde kann es auch das Amtsgericht sein, direkt bei der Kirche oder sogar ein Notar der Ansprechpartner sein.

2
@Jewi14

Danke. Stimmt, das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.

0

1. Du bist religionsmündig. Heißt also, du allein entscheidest ob und welche Religion du angehörst. Niemand auf der Welt, einschl. Eltern/Großeltern dürfen ein Wort mitreden, es ist deine ganz persönliche Entscheidung.

2. Solche Austritte werden nicht an andere weitergeben (Ausnahme kann das Finanzamt sein). Wenn deine Tante da arbeitet, kann sie natürlich mal nachschauen. Allerdings wenn sie das dann weiterrzählt, dürfte sie Ärger mit dem Gesetz bekommen (Datenschutz)

3. Hier erfährst du wo und wie du austreten kannst. http://www.kirchenaustritt.de/

Die Information bekommt das Standesamt, die zuständige Kirchengemeindeverwaltung  (also der Pfarrer) und das Finanzamt und dein Arbeitgeber

Was möchtest Du wissen?