Kind 19 Monate will nicht mehr einschlafen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die kleinen "Biester" wissen ganz genau, wie sie Mama rumkriegen. Meine Kleine ist 2 Jahre und ich erkenn mich grad in deiner Geschichte wieder. Aber das sind nur Phasen, und sobald du nachgibst hast du verloren. Ihr habt eure Rituale und das ist einfach nur ein Austesten wie weit sie gehen kann. MAcht alles so wie gehabt . Geh ins Zimmer rein und rede beruhigend auf sie ein, nimm sie aber nicht aus ihrem Bettchen.

Danke ;) ja ich hohl sie nie aus den Bett. Es kostet mich nur nerven, wenn das babyphone jeden abend und mittag eine Stunde überschlägt ;) Und dann immer das MAMA MAMA MAAAAAAAAAAAAAAAMMMMMMMMMMAAAa ;) Das hört sich dann wieder soooo süß an und ochje.

0
@Vanessabootz89

JA, ich weis was du meinst. Du weist das deine Kleine versorgt ist, es gibt also nicht wirklich einen Grund. Wenn sie richtig weint, und ich glaube du weist wie sich das anhört, dann solltest du reagieren. Ansonsten wird deine Maus immer weider versuchen ihre Grenzen bei dir asuzureizen und das kostet dann richtig Nerevn. Also lass sie einfach,und wenns eine Stunde dauert, dann ist das halt so. Bleib konsequent, ist nicht immer einfach, aber auch diese Phase geht vorbei....

0

Vielleicht liegt es daran weil es mittlerweile noch sehr hell draußen ist wenn sie schlafen gehen soll. Alle 10 Minuten ins Zimmer gehen würde ich auch nicht. Vielleicht fällt es ihr dadurch schwerer zu Ruhe zu kommen. Ließ ihr vor oder sing ihr vor und dann sag ihr dass jetzt Schlafenszeit ist, dass du in der Nähe bleiben wirst aber dass du nicht mehr ins Zimmer kommen wirst (es sei denn natürlich sie sollte Angst bekommen oder so) Dunkle das Zimmer gut ab und dann wünsch ihr einen angenehmen Schlaf und geh raus. Du könntest auch noch versuchen dann eine Märchen-CD oder eine CD mit Schlafliedern einzuschalten. Es könnte ihr auch helfen wenn du draußen nicht ganz mucksmäuschenstill bist, sondern sie vertaute Alltagsgeräusche hört (Geschirr- Abwaschen, Stimmen u.s.w.) Natürlich nicht zu laut. Viel Erfolg dabei!

Wir haben ja unser Ritual. Zähne putzen, Schlafanzug anziehen, Gute Nacht licht anmachen, Geschichte vorlesen, und dann geht sie freiwillig in ihr bett

0

Ich würde versuchen, den Mittasschlaf wegzulassen und das Kind dafür abends früher schlafen zu legen. Meine Kinder sind in diesem Alter um 6 Ur zu Bett gegangen. Möglichwerweise übergeht sie ,wie man so landläufig sagt, den Schlaf durch das späte Hinlegen .Außerdem würde ich das Vorlesen so gestalten,daß deine Tochter schon im Bett liegt , wenn du ihr vorliest. Denn durch das Nach dem Lesen ins Bett legen, wacht sie wieder total auf ,statt daß ihr schon während des Lesens die Augen zufallen. Wünsch dir einen schönen Tag

Hallo,

wir haben sie damals schon um Sechs uhr gelegt, dann wollte sie absolut nicht merh schlafen mit 8 Monaten war das. Also haben wir sie um 7 Uhr hingelegt, das hielt dann bis kurz nach einen Jahr und seitdem geht sie um halb acht ins bett. Sie ist auch um sechs noch nicht müde. Ich denke eher es ist was anderes. Und sie schläft ja nicht bei mir ein, wenn ich wir was vorlese. Sie sitz mit mir auf den Schoß und liest mit mir sozusagen zusammen geschichte. Sind Bilderbuch geschichten. Diese Zeit will ich auch weiterhin so nutzen. Weil es so schön ist, wenn wir abends noch ein paar minuten total intensiv kuscheln bevor sie schlafen geht. Ihr gefällt das auch sehr gut.

0

Mittagsschlaf würde ich in dem Alter auf keinen Fall weg lassen.

0
@wiralle2010

ja ich merke auch, dass sie den noch braucht. Sie wird ab halb elf richtig zickig. Also müde und wenn wir unterwegs sind mit dem auto zu diesen Zeiten schläft sie sofort ein. Wei gesagt ich merke, dass sie müde ist.

0
@Vanessabootz89

Jaaaa... übermüdete Kinder bis in den Abend hinein "zu ertragen" ist für alle Beteiligten seeeeeeeehr anstrengend! :o) Nicht zuletzt, für das Kind selbst, denn es kommt mit sich gar nicht mehr klar!

0

Lass sie einfach! Sie wird halt einfach älter.

Sie plappert sich in den Schlaf... und solange sie dabei zufrieden ist und nicht "rumkreischt" aus Angst oder sonstwas, kann sie ruhig alleine warten, dass sie einschläft.

Das ständige Reinlaufen solltest Du Dir sparen. An der Tür horchen, ob so weit alles o.k. klingt, reicht völlig aus.

Grundsätzlich ist das in diesem Altern normal. Das Kind erreicht eine neue Ebene des Bewustseins und merkt, dass es selbst entscheiden kann. Manche Kinder leben das übers Essen bzw. nicht essen aus , andere über das Schlafen. Zudem schlafen viele Kinder in der hellen Jahreszeit schlechter ein!

Versuch mal bei gedämmten Licht eine Massage mit Solum Öl und leisem Gesang.

Solnge sie nicht weint, würde ich sie rufen lassen, natürlich, nachdem du ihr gesagt hast, dass du da bist, aber sie jetzt schlafen soll!

Okay danke dir ;)

0

Was möchtest Du wissen?