Kfz-Mechatronik (viel zu viel Mathe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also erst einmal folgendes. Du hast den Beruf Kfz- Mechatroniker für dich gewählt. Warum? Weil du nach deiner Ausbildung als Fachmann angesehen werden willst.  Oder?

Genau darin liegt auch schon der Focus des ganzen. Als Fachmann in einem Bereich musst du halt mal in der Lage sein Komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Zu viel Mathe? Ich habe es auch früher gehasst wie die Pest, bis ich mal verstanden habe, dass es ohne dieses Verhasste Mathe nicht geht. Du wirst in den nächsten Jahren deiner Ausbildung mit Sicherheit noch weitaus schwierigere Berechnungen durchführen müssen. auch später in deinem Berufsleben wirst du davon nicht verschont bleiben. Falls du später mal den Techniker oder Meister machen willst kommt noch einiges an BWL dazu und dann wird es erst richtig schwer. Nun will ich dich aber nicht entmutigen. Schau doch mal einfach bei deinen Klassenkameraden ob da einer dabei ist der gut in diesem fach ist und frage ihn einfach mal ob er es dir nicht mal erklären kann. Meist fehlt nur ein kleiner ganz gezielter hinweis um auf den richtigen Weg zu kommen. Unter Klassenkameraden ist es meist einfacher über so ein Problem zu reden und sich zu helfen als den Lehrer anzusprechen. Solltest du allerdings in deiner Klasse nicht diese Möglichkeit haben so wende dich wirklich mal gezielt an deinen Lehrer und frage ihn doch einfach mal ob er dir da nicht etwas helfen könnte diese Dinge besser zu verstehen. Heute sind die Lehrer darin ja auch viel lockerer als zu meiner Zeit. Oder aber du fragst ganz einfach mal deinen Meister in deinem Betrieb um Rat. Mit Sicherheit hilft er dir weiter. Ihr müsst halt nur mal lernen zu Fragen. Von selbst kommt keine Antwort. Es liegt halt in der Natur des Menschen, dass der eine eine Sache besser und schneller versteht als der andere. wenn dem nicht so wäre dann wäre das Leben Langweilig. 

Ich kann mich dem Kommentar von DepravedGirl nur anschließen. 

Nimm deine Formelsammlung und such dir Übungsaufgaben oder frage deinen Lehrer danach. Ohne echtes Pauken wird das so nicht funktionieren, da es im weiteren Verlauf deiner Ausbildung noch komplexer wird.

Gruß Jogie 24

ja, dann hau mal rein und lern schön; bei konkreten Fragen kann man dir hier besser helfen.

Notfalls: beantragte früh genug (!) ausbildungsbegleitende Hilfen bei der AfA

@jokinew, wenn dir die Anforderungen des Berufs zu hoch und zu anstrengend sind, dann sattle doch bitte um, verlasse deine Firma, bewirb dich beim Betriebshof deiner Gemeinde und halte mit deinen neuen Kollegen deine Gemeinde sauber.

Nenene :DD ich mein ja nur das Mathe im vergleich zur Schule schwieriger zu verstehen ist, ich mein ich kann ja den Steigungswiderstand etc berechnen nur brauch ich halt etwas länger um es zu verstehen und ich mein ist ja normal oder nischte?

0

Mein Sohn findet das gerade interessant. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, daß es so lange schwer ist, bis man es verstanden hat. Also frage nach, bis es sitzt, dafür ist der Lehrer da! Und Du wirst sehen, von den andere kapieren auch manche schwer, nur trauen sie sich nicht zu fragen!

Müsst ihr alle Formeln auswendig kennen oder dürft ihr eine Formelsammlung benutzen ?

Dürfen eine Formelsammlung benutzen!

2
@jokinew

Ok, dann suche dir so viele Übungsaufgaben aus dem Internet oder aus Bücher heraus wie du findest, oder frage deinen Lehrer nach welchen, und versuche sie alle zu lösen.

1

Wenn du in Mathematik Schwierigkeiten hast kannst nen Nachhilfe Lehrer holen wenn nicht besser wird ist der Beruf nichts für dich ganz easy

Was möchtest Du wissen?