kennt jemand www.sprachenlernen24.de?

Support

Liebe Community!

kurz eine Erklärung dafür, dass hier einige Beiträge zum vorliegenden Fall ganz oder teilweise gelöscht wurden: Wir sind der Meinung, dass auf gutefrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen.

So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Herzliche Grüsse

Amelie vom gutefrage.net-Support

36 Antworten

Ich habe mehrere Sprachkurse von Sprachenlernen24 erworben während der 29,95 € Aktionen. Mit Syrisch, Englisch und Spanisch arbeite ich aktiv. Gut ist für mich, das die Vokabeln und Texte vorgelesen werden, weil mir beim Lernen die wiederholte akustische Unterstützung hilft. Unangenehm sind die Fehler im Kurs, z.B. die Verwechslungen von links und rechts im Arabischen oder auch falsche Zuordnungen von Wörtern, Bildern, Übersetzungen und Sprachdateien. Man könnte meinen, der Hersteller sei an Hinweisen für Korrekturen interesiert, ist er aber nicht. Wenn man nicht nur mit diesem Kurs arbeitet, findet man die Fehler. Ich kontrolliere inzwischen alles nach und diese Art der vertieften Auseinandersetzung ist Teil des Lernprozesses. Mein größtes Problem, das mir das Lernen von Vokabeln eher schwer fällt, löst dieses Programm. Deswegen sage ich mal: ein ganz ordentlicher Vokabeltrainer mit Macken und ein paar Texten drumherum, deren grammatikalisches Zustandekommen nirgendwo erklärt wird, also ohne zusätzliches Lernmaterial oder Lehrer unverständlich bleibt. Ich höre mir die Texte an bis ich sie auswendig kann und nach einer Weile passiert irgendwas in sofern, wie man ein paar Regeln und Zusammenhänge erkennt. Es läuft halt eher wie bei Kindern, die auch lange zuhören und dann irgendwann was verstehen, und nicht wie in der Schule. Für das von mir bezahlte Geld und für meine Bedürfnisse ist das Programm okay (3+), jedoch fehlerbehaftet und sicher nicht für jedermann gleichermaßen geeignet. Meine Tochter lernt Koreanisch damit und hat mehr Erfolg und Spass mit dem Programm als mit anderen, kostenlosen Lernhilfen, und auch ich kann nach 2 Monaten 300 Wörter Arabisch, was ich ganz ordentlich finde angesichts des Schwierigkeitsgrades, selbst wenn ich damit noch keine Sätze bilden kann. Aber dafür geht man besser zu einem Lehrer, was auch ich machen werde wenn die 700 Worter der Sprachstufe A1 erreicht sind. In Englisch und Spanisch reaktiviere ich verschüttete Kenntnisse und fräse da zügig durch. Was man kann muss man nicht wiederholen und wird nur 1x abgefragt, doch wo man sich erwischt mit einer Lücke, werden die Wörter wiederholt bis man sie wieder im Langzeitgedächtnis hat. Das finde ich sehr komfortabel und das Beste an allem, was auch technisch prima funktioniert. Um es ehrlich zu sagen, komme ich mit Sprachkursen in der VHS nicht zurecht, weil ich einfach zu langsam bin beim Lernen der Wörter. In diesem Programm stresst mich nichts und wenn nötig höre ich mir ein Wort 200 Mal an bis es im Kopf ist. Man braucht nur etwas Geduld und jeden Tag 10-30 Minuten Zeit, dann wird auch was daraus ganz ohne Stress. Jedenfalls gilt dies für mich, da ich Sprachen fast nur über das Hören und Nachsprechen lerne.

Ich lerne Dänisch und bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Kurs.

Sehr gut finde ich,

  • daß zunächst sehr langsam gesprochen wird und erst im Laufe der Lektionen das Tempo gesteigert.
  • durch vorgesetzte Tagesaufgaben geht man einfach die Übungen der Reihe nach durch - gut für bequeme Leute
  • Ton / Aussprache ist bei den meisten Aufgaben jederzeit abrufbar
  • automatisches Vorlesen der Texte oder Vokabeln einstellbar
  • gleichzeitiges Fremdwort / deutsches Wort / Vorlesen bei Blitzwiederholung möglich
  • Motivation durch Punkteverteilung (Lernmeilen)
  • sehr unterschiedliche Übungen, wie Einsetzen von fehlenden Buchstaben / Silben / Wörtern mit schneller Lösung; Wortsalat; Diktat... für jeden Lerntyp ist etwas dabei - innerhalb und außerhalb der Tagesaufgaben
  • auch bei der Grammatik sind die Themen frei wählbar (allerdings außerhalb der Tagesaufgaben) und dann recht gut erklärt

Unpassend sind

  • die zufällig gewählten Bilder zu den Vokabeln, das könnte man besser machen
  • die "Ermutigungssprüche", wenn man 7 falsche Vokabeln hat

Schlecht ist

  • teilweise falsche Vokabel-Zuordnung
  • teilweise Fehler (minutter mal mit "t", mal mit "tt")
  • ungenügende Übersetzung; nicht falsch, aber manchmal müßte man zur Erklärung etwas ergänzen
  • Grammatikübungen sind teilweise nur zum Durchlesen von Beispielsätzen ohne Regel
  • bei etlichen Übungen sind keine Ton-Optionen dabei
  • Dänisch und Deutsch sieht in den Merksätzen gleich aus, das hätte man farblich oder schriftartlich absetzen können

Fazit: In Verbindung mit Filmen aus dem Internet und mit Büchern ist das eine sehr sinnvolle Ergänzung durch das gezielt mögliche Anhören, Mitlesen und Selbermachen in den Vokabeln.

Ich lerne seit ca. einem Jahr mit dem Programm Spanisch (habe gute Vorkenntnisse aus VHS-Kursen) und muss mich immer wieder über Fehler in der Software ärgern. Mal ist die Schrift nach einem Update von windows 10 verändert (Sonderzeichen statt Vokale), zur Zeit fragt mich der sonst sehr gute Vokabeltrainer Vokabeln der 1. Lektion ab, obwohl ich bereits bei der 42. Lektion bin. Die Textaufgabe ist dann aber richtig. Beim Arbeiten auf dem Tablet, passt der Lückentext oft nicht auf eine Seite, dann muss man dauernd hoch- und runterscrollen. Außerdem funktionieren manche Textaufgaben nur rudimentär.

Zum Kurs selber: Die einzelnen Lektionen sind gut aufeinander aufgebaut, die Sprache ist gut verständlich und man lernt wirklich wichtige Vokabeln und Redewendungen. Was mir nicht gefällt, ist dass es bei den Lektionen keinerlei Hinweise auf die entsprechend notwendige Grammatik gibt. Explizite Übungen zur Grammatik fehlen ebenfalls, so dass man sich z.B. die Verbzeiten irgendwie selber beibringen muss. Für Anfänger ist der Kurs daher nicht geeignet.

Wenn gerade alles funktioniert, arbeite ich, vor allem wegen des Vokabeltrainers, sehr gerne mit dem Programm.

„Elle dit de mauvaises choses“ weshalb benutzt man hier „de“ und nicht „des“?

...zur Frage

Etre en train de + venir de

Also für gegenwart nimmt man ja etre en train de: ich bin GERADE dabei, und bei vergangenheit venir de: je viens de manger etc. Als ich aber durch mein heft guckte wurde in einigen aufgaben, die zusammen mit der lehrkraft bearbeitet wurden, auch etre en train de für die vergangenheit benutzt, aber warum und wo is der unterschied zwischen etre en train de und venir de IN DER VERGANGANHEIT??

...zur Frage

Fremdsprache lernen: VHS oder besser Sprachschule?

Wenn man eine Fremdsprache lernen will und keine Vorkenntnisse hat, ist es dann sinnvoll, einen Kurs bei der VHS zu belegen? Oder ist ein professioneller Sprachkurs einfach professioneller?

Ich wüsste wirklich gern, welche Erfahrungen Ihr gemacht habt und was ihr empfehlen würdet. VHS ist eben günstiger, nur sollte der Sprachkurs trotzdem was bringen (nicht nur, um im Urlaub damit einigermaßen durchzukommen).

...zur Frage

Was heißt “avoir besoin de“ ,“venir de“ und “être en train de“?

...zur Frage

Abitur/Welche zweite Fremdsprache soll ich wählen?

Hallo, ich werde demnächst das Abitur nachholen. Nun muss ich neben Englisch noch eine zweite Fremdsprache erlernen.

Zur Auswahl stehen: - Französisch - Russisch - Latein - Spanisch

Habt ihr schon irgendwelche Erfahrungen mit einer der Sprachen? Welche würdet Ihr wählen und warum?

Vielen Dank schon im Voraus!

...zur Frage

Guten morgen, ich möchte mir ein Wasserbett bestellen und würde gern wissen ob ihr eine Seite kennt wo ihr schon gute Erfahrungen gemacht habt:)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?