Kennt jemand eine Übersetzer App die die Sprachen von alleine erkennen kann?

2 Antworten

Also, ich fasse mal zusammen: Es sollen tierisch viele Sprachen erkannt werden, ohne Internetzugang, also alles auf dem Gerät gespeichert. Ich hab jetzt mein Englisch-Wörterbuch schweren Herzens vom Handy gelöscht, weil es einfach zu viel Speicher braucht. Du willst aber viele Wörterbücher gespeichert haben ...

Und was heißt es soll die Sprache selbständig erkennen? Google Translator kann das eigentlich (und man kann die Wörterbücher auch downloaden!) . Aber da musst trotzdem die Ortographieregeln beachten. Die Namen der Sprachen werden meines Wissens nur auf Deutsch (oder evtl. in anderen Versionen in einer anderen Sprache) angezeigt.

Danke, werde ich mir mal angucken, aber ich befürchte nicht, dass ich Probleme mit dem Speicherplatz bekommen werde, denn ich hab noch so 16 GB freien Speicher. Und es darf auch über Internet funktionieren, es wäre nur halt ohne praktischer, da ich nicht weiß wie gut da der Empfang ist.

Also die meisten solcher Apps funktionieren ja mit Spracherkennung und es wäre halt sehr praktisch, wenn ich die App nur anmachen und jemandem "vor die Nase halten" müsste, um ihn zu verstehen.

0

Diese Frage ist zwar schon uralt ... aber die Leute, die noch nach einer Antwort suchen .. hier ist sie: Google erkennt bei den meissten Wörtern zu welcher Sprache sie gehören. Wenn man zum Beispiel "voiture in deutsch" eingibt, dann sagt einem Google, dass "voiture" ein französisches Wort ist.

Flüchtlingsheim FSJ - welche Arbeiten?

Ich habe vor ein FSJ in einem Flüchtlingsheim o.ä. zu machen. Welche Arbeiten gehören alle dazu, also was macht man so den ganzen Tag, v.a. als nicht ausgebildeter Sozialarbeiter? Danke für alle Antworten :)

...zur Frage

Flüchtlinge werden meine Nachbarn, wie soll ich mich verhalten?

Hallo liebe Community,
Ich mache mir momentan ein bisschen sorgen. Ich wohne seit wenigen Monaten aufgrund meiner Ausbildung alleine. Ich bin weiblich und 19 Jahre alt. Heute morgen kam ein Schreiben von der Stadt in der ich lebe, das direkt neben meiner Wohnung ein Flüchtlingsheim gebaut wird. Da es eine ziemlich kleines Mehrfamilienhaus ist, und darin nur zwei weitere Pärchen leben, mache ich mir ehrlich gesagt etwas sorgen.. meine Besorgungen hat nichts mit Rassismus zu tun oder ähnliches, ich habe nur bedenken weil doch vieles schon vor gekommen ist das Flüchtlinge eher dazu neigen weniger Respekt gegenüber Frauen/ jungen Frauen zu zeigen. Wisst ihr ob ich da was in die Wege leiten kann? Bitte nicht falsch verstehen. Ich hab nur ein mulmiges Gefühl. Danke für jede hilfreiche Antwort

...zur Frage

Was für ein Problem haben Albaner und Eritreer miteinander?

...zur Frage

Warum können menschen mit deutscher muttersprache die aussprache anderer sprachen so gut erlernen?

Ich gehe in ein sprachengymnasium und weiß dass es deutschsprachigen menschen besonders leicht fällt die aussprache anderer sprachen zu erlernen. In frankreich oder england hat man zwar gemerkt dass ich kein muttersprachler bin aber man hat keinen anderssprachigen akzent erkennen können sodass man nicht darauf schließen konnte dass ich österreicher bzw deutscher bin. Warum hört man dann bei jedem slawen nach jahrzehnten noch den slawischen akzent, selbiges für zb. Franzosen etc... Meine mutter war 1 jahr in amerika und man hat sie nach 6 monaten für eine gebürtige amerikanerin gehalten

...zur Frage

Hochbegabung im Bereich Sprachen / Grammatik?

Hallo gutefrage Community,

ich wende mich heute mit einer Frage an euch, die mich schon seit längerem beschäftigt, mir aber gerade spontan wieder in den Kopf gesprungen ist: Gibt es eures Wissens nach eine Hochbegabung für Sprachen/Grammatik? Ich hoffe, dass mein Text keine affektierende Wirkung hat: Sprachen fielen mir schon immer besonders leicht und meine Noten in Französisch und Englisch schwankten meistens zwischen den Schranken 1 und 2. Während andere durch das Klagen über den "schwierigen" Konjunktiv die 4 unter ihrer Franösischarbeit verfluchten, grinste mich eine 2 oder 1 an, gefolgt von dem Gedanken: ,,Och jo, war ja jetzt auch nicht schwierig!'' In meiner Freizeit lerne ich gerne Fremdsprachen, da ich Grammatik oft auf den ersten Blick verstehe. Wenn ich eigene Texte in einer Fremdsprache schreiben soll, weiß ich oft intuitiv, welche Zeit ich benutzen muss, welches Wort an welche Stelle des Satzes gehört, usw. Als ich noch in der Grundschule war, hatte meine Mutter schon oft gesagt, dass ich so gut in Rechtschreibung sei, weil ich meistens nur 1-2 Fehler hatte. Desweiteren schreibe ich unheimlich gerne (auch wenn ich nicht immer zuende bringe, was ich anfange), ich liebe es einfach, mit Wörtern zu spielen! Was glaubt ihr, steckt das alles unter einem Hut? In Mathe jedoch habe ich Probleme, was mich auch oft herunterzieht. Ich würde alles tun um in Mathe gut zu sein! Das ist doch viel, viel wetvoller, denke ich dann. Was sagt ihr zu der These, dass Überflieger in Deutsch / Fremdsprachen Nieten in Mathe sind? Schwingt da ein bisschen Wahrheit mit drin? Beschränkt sich die Definition von Intelligenz eurer Meinung nach lediglich auf die Fähigkeit, logisch vernetzte Sachverhalte zu erkennen (herkömmliche IQ Tests) ? Falls es wirklich eine Hochbegabung für Sprachen, Grammatik, gäbe, ist euch eine Art bekannt, diese gezielt zu fördern? Das sind viele Fragen und ich freue mich schon sehr jetzt auf eure verschiedenen Meinungen! :)

Liebe Grüße!

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung, wie man sich in einem Flüchtlingsheim als Laie sinnvoll betätigen kann?

Nicht weit von mir ist ein Flüchtlingsheim. Die Stimmung bei den Anwohnern drum herum ist nicht durchweg positiv den Flüchtlingen gegenüber, um es vorsichtig zu sagen. Dazu kommt, dass eine gewisse Partei das für sich zu instrumentalisieren versucht und Demos sogar in direkter Nähe zum Heim durchführt und dass die auch noch so erlaubt sind.

Logischerweise begegne ich auch öfter Flüchtlingen. Manche machen einen sehr verschreckten Eindruck und schauen nur auf den Boden vor sich. Auch in der U-Bahn bleiben sie oft in der Nähe der Tür stehen. Es macht so einen Eindruck, als seien sie immer in Hab-Acht-Stellung. Und vor allem, als seien sie furchtbar einsam hier.

Mir tut das einfach leid, nach dem, was diese Menschen sowieso schon durchgemacht haben. Ein guter Teil der Bewohner stammt aus Syrien. Die Frage: hat jemand von euch eine Idee oder Erfahrung damit, wie man sich sinnvoll betätigen könnte? Etwas, das den Menschen etwas bringt? Gespendet habe ich schon einige Dinge, als das Heim eröffnet hat. Ich meine also nicht materielle Hilfe. Und ich habe auch keine Ausbildung im sozialen Bereich. Falls jemand das kennt und Erfahrung mit zwischenmenschlicher Hilfe hat, würde ich mich sehr über Impulse freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?