Kennt ihr das wenn man wen zum reden brauch aber niemanden hat?

9 Antworten

Das kommt vor. Aber ich denke, das ist auch ganz normal. Man kann allerdings auch lernen, mit sich selbst zu reden. Ich meine nicht im Sinne seltsamer Selbstgespräche, sondern... naja, gedanklich. Also auf eine Art und Weise, dass es nicht irgendwie seltsam anmutet, sondern einfach dein Bedürfnis nach einem Kommunikationspartner lindert.

LG, Kleine Bluete

ja klar, teilweise auch wegen Themen über die man mit keinem sprechen kann/will.

Teilweise auch zB wenn man unerwidert verliebt ist weiß man dass es eh nichts bringt dies jemanden zu sagen. Weil außer "ja du wirst schon den/die richtige/n finden" wird man keine Hilfe kriegen können...

Absolute Zustimmung!

0

Wenn du mit Nachdenken nicht weiter kommst, kannst du vielleicht versuchen das Problems schriftlich zu analysieren, dass für und wieder aufschreiben, dass Problem in Segmente aufteilen, und mehrere Tge dran arbeiten. Vielleicht kannst du dabei einzelne Aspekte des Problems bereits lösen und die Sache sieht dann schön wieder einfacher aus.

Ich habe das schon seit Jahren.

Die Person, der ich die Dinge anvertraut hätte, hat sich nicht dafür interessiert, seitdem habe ich so eine Vertrauensperson nicht mehr gefunden.

Hallo Boostereiche! Ja, das Gefühl kenne ich. Worum geht es denn?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrung

schreibe dir Pn

0

Was möchtest Du wissen?