Kein Atemschutzgeräteträger.. was tun?

6 Antworten

Es gibt eigentlich unzählige Lehrgänge die man absolvieren kann (Motorsägenführer, Absturzsicherung, Maschinist, Gruppenführer, Zugführer, etc. ) Atemschutzgeräteträger ist ja kein MUSS! Und die G26 ist keine Prüfung sondern wie schon gesagt nur eine Untersuchung, und die ist wirklich nicht tragisch. Wird nur oft überdramatisiert. Ich habe sie vor kurzem zum 1. Mal gemacht und muss sagen, dass ich positiv überrascht war... so einfach hatte ich sie mir nicht vorgestellt. :)

In den meisten Feuerwehren sind nur 30-50 % die Feuerwehrleute AGT. Die Einsatzbilanz zeigt das kaum 30% der Einsätze Brandeinsätze sind wo schwerer Atemschutz gebraucht wird, und selbst wenn dann rennen bei solchen Einsätzen längst nicht alle Kameraden mit PA durch die Gegend.

Es gibt also genügend Tätigkeiten in der Feuerwehr die keinen AGT bedingen.

In der FwDV 2 gibt es außer dem AGT-Lehrgang keinen weiteren Lehrgang der die G 26.3 zur Voraussetzung hat. Es gibt also auch für dich noch genügend Entwicklungsmöglichkeiten

Jaa, aber für eigentlich alles braucht man eine abgeschlossene Truppführerausbildung und die ist nur möglich als AGT.. Oder liege ich da falsch?

0
@firemanforever

Ja liegst du.

Ich zitiere aus der FwDV 2, zu den Voraussetzungen für TF: "Vorraussetzung für die Teilnahme ist die abgeschlossene Truppmannausbildung. "

Der einzige Lehrgang, der später von Bedeutung ist, ist der Funkerlehrgang. Der ist Voraussetzung für den GF

1
@Eierkuchen

Richtig, für keinen Lehrgang ist nach FwDV 2 der AGT Voraussetzung. Es ist natürlich für Führungsfunktionen wünschenswert. Daher bilde ich auch oft Leute aus die keine G26.3 haben, die machen dann eben nur die Theorie. Damit haben sie die Grundlagen und besonders die Einsatzgrundsätze die jeder Gruppenführer auch beherrschen sollte.

Ich habe meinen Atemschutzgerätewart und den Ausbilder AGT zu einer Zeit gemacht als ich auch schon keine G26.3 mehr hatte.

0

Da hängt vorallem von Eurer Satzung ab. Bei uns ist die G26 Pflicht für die Aufnahme.

Als nicht AGT bin ich sozusagen die Ausnahme. Ich persönlich bin eigentlich immer Schlauchtrupp oder Melder. Aber eigentlich kanst Du alles machen solange kein PA notwendig ist.

Funkausbildung gehört bei uns zwischen TM1 und TM2 auch zur Pflicht, somit wäre das bei uns keine Alternative!

Theoretisch kannst Du lt. FwDV alles auch ohne AGT machen. Also red am besten mit Deinem Wehrleiter und teile mit, dass Du mehr machen willst. Mir fällt z. B. Motorkettensägeführer, Maschinist etc. ein.

Freiwillige Feuerwehr für was?

Hallo,

ich wollte mal fragen was wirklich bei der freiwilligen Feuerwehr abgeht und welchen Sinn Sie erfüllt.

Ich habe eine Kumpel der jede Woche am Freitag in die Feuerwehr geht. Nach seiner Aussage wird nur rum gesesen und gegessen. Über seinen Wehrfüher beschwert er sich auch andauernd, weil er der Meinung ist, dass der Typ nicht ganz dicht ist. Naja wenn er einen Einsatz am Wochenende hat ist er meistens besoffen und kann eh nicht mit raus fahren. Jetzt hatte ich einen kleinen Streit mit Ihm, weil ich zum Ihm sagte und ich wiederholte nur was er mir anvertraut hat, dass er eh nichts tut. Jetzt ist er Sauer.

Zudem glaube ich nicht, dass er irgend wie hilfreich für die Feuerwehr ist, die ganzen Tests hat er nur knapp bestanden, weil der Arzt ein Auge zugedrückt hat. Er ist sehr unsportlich. Er kann kaum einen Kilometer laufen. So einer kann doch kein Menschen leben retten, wenn es doch tatsächlich dazu kommen sollte.

Ich meine ich will Ihm nichts unrechtes tun aber für was geht er noch hin wieso wird er geduldet, welchen Zweck erfüllt die freiwillige Feuerwehr, wenn solche Leute dort sind. Könnte man es nicht gleich abschaffen und alles der Berufsfeuerwehr überlassen?

Ich möchte hier keinen Angreifen, nur höre ich mir seine Geschichten schon Jahre lang an und frage mich mittlerweile, ob der Verein nur zu Unterhaltung der Leute dient? Muss man nicht irgendwelche Kriterien erfüllen, dass man überhaupt von Dauer dabei sein kann. Oder kann jeder kommen und gehen?

...zur Frage

Mein Leben ist scheiße und ich kann einfach nicht mehr..

Mein ganzes Leben ist einfach scheiße, ich hab keine lust mehr auf irgendwas. egal was ich mache, ich bin einfach immer traurig.

meine mutter ist gestorben, mein vater hat eine neue freundin, meine einzigen freunde behandeln mich wie dreck, den jungen den ich liebe bei dem hab ich keine chance..

ich bin nur noch am heulen ich will morgens auch nicht mehr aufstehen weil ich angst vor dem tag hab..was soll ich nur tun? :'(

...zur Frage

darf die freiwillige feuerwehr ausrücken wenn die kammeraden alkohol getrunken haben?

hallo ihr lieben. einen guten rutsch wünsche ich euch.

ich erläutere mal meine frage näher wie ich sie meine. beispielsweise wie wir es vor 23 stunden hatten, silvester wird gefeiert. kaum einer wird nichts getrunken haben, manche werden sekt getrunken haben möglich auch noch bier .... der eine mehr, der andere weniger....

wenn dann in diesen feierstunden ein einsatz kommt (wohnungsbrand)... muss die feuerwehr ausrücken. aber ist das nicht gefährlich? viele haben getrunken. und ich kann mir gut vorstellen das bei einer freiwilligen feuerwehr sehr sehr wenige nichts trinken. es sei denn es sind welche in bereitschaft... aber wir gehen mal von einer normalen dorfs- feuerwehr aus. (sorry falls ich jemanden beleidigt haben sollte, ist nur ein beispiel) also keine bereitschaft.

kann dann die polizei die feuerwehr anhalten und pusten lassen? oder muss jeder wissen wie viel er getrunken hat und wie er damit zurecht kommen muss? kann es zu einem kompletten einsatz abbruch kommen?

was passiert wenn die feuerwehr bei einer einsatzfahrt einen unfall passiert und der fahrer alkohol konsumiert hat? wer haftet dann?

oder was passiert wenn der gruppenführer oder einsatzleiter seine pa träger verliert in einem brennenden haus und dieser ebenfalls einen gewissen alkohol pegel hat. was dann? wer hat schuld? der alkohol oder war es pech des pa trägers selbst da er auch getrunken hat?

ich möchte damit nicht andeuten das freiwillige feuerwehren nur alkohol saufen, ich respektiere diese leute die für uns nachts aufstehen und sich die hände schmutzig machen und damit ihr eigenes leben aufs spiel setzen nur um uns zu retten.

ich habe diese fragen an euch gestellt aus reinem interesse.

gruß

...zur Frage

Wie schnell für wenige Minuten Kraft und Ausdauer bekommen/ ruhige Atmung - Atemschutz Feuerwehr?

Hallo,

ich muss heute um 19 Uhr einen Leistungstest bei der Feuwehr bestehen. Ich wiege 96kg und bin 1. 93m groß. Ich bin Atemschutzgeräteträger.

Ich muss heute meine alljährliche Strecke durch die Übungsanlage schaffen. Zu neinem Eigengewicht kommen noch 69kg Einsatzkleidung hinzu.

Ich muss erst 20m auf einer Endlos-Leiter gehen und anschließend noch Radfahren oder aufs Laufband. ink. Ausrüstung.

Im Anschluss muss ich die Kiechstrecke durchqueren. Diese ist eng und beansprucht viel Kraft. Im Anschluss muss ich in einem vernbelten raum noch ein paar Dinge suchen und heraustragen.

Meine letzte Untersuchung war im März 2016. Ich mache eigentlich keinen Sport. Durch meine Körpergröße wirke ich nicht wirklich fett.

** Wie kann ich die Atmung in den Griff bekommen. In der Flasche sind 300 Bar Atemluft, die mir für volle 30 Minuten reichen muss, ink. Aufwärmen an den Geräten.

Übrigens: G 26.3 Eignungsuntersuchung habe ich auch im März 2016 für 3 Jahre erhalten.

Vielleicht kann mir jemand außer viel Wasser trinken Tipps geben, wie man bei körperlicher Anstrengung ruhiger Atmet und weniger Luft verbraucht. **

Bitte um Tipps :)

...zur Frage

Kann man zur Freiwilligen Feuerwehr gehen auch wenn man klein ist?

Kann man zur Freiwilligen Feuerwehr gehen wenn man nur 1,56m ist und ist man dann als Atemschutzgeräteträger auch geeignet und für nichts eingeschränkt? Danke jetzt schon mal für Antworten

...zur Frage

Belastende Einsätze wie verarbeiten?

Moin zusammen,

ich muss jetzt wahrscheinlich ein bisschen weiter ausholen. Ich bin seit ein paar Monaten Mitglied einer mehr oder weniger "Freiwilligen" Feuerwehr. Ich habe mich nie wirklich für die Feuerwehr interessiert und wurde eigentlich zum Feuerwehrdienst gezwungen, weil sich unsere doch relativ große Wehr aufgrund von interner Streitigkeiten bis auf einen kümmerlichen Rest fast gänzlich aufgelöst hat. Als ich meinen Grundausbildungslehrgang erfolgreich abgeschlossen hatte, mussten meine Kollegen und ich direkt den Funker machen und jetzt vor einer Woche, haben wir die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich absolviert. Das sei aber alles nur eine Ausnahme, dass wir das so schnell gemacht haben, weil die Einsatzfähigkeit der Einheit extrem gering war. Obwohl ich mich nie für Feuerwehr interessierte, macht es mir richtig Spaß. Bis vorgestern. Der Melder hat mich um 3 aus dem Bett gepiepst und ich bin zum Gerätehaus gefahren. Gemeldet war ein PKW Unfall mit Personen in Zwangslage. Wir sind sofort hingefahren und als wir angekommen sind, hat mich der Schlag getroffen. Kaputte Autoteile überall, irgendwo kam noch Musik her, irgendwer hat geschrien wie am Spieß und es hat nach Sprit gestunken. Nur die Polizei war da und der Notarzt war aufm Weg. In dem verunfallten Auto, was fast vollständig deformiert war, saß eine Frau bewegungslos auf dem Fahrersitz und hatte den Blick starr aufs Lenkrad gerichtet. Hinten war ein Kleinkind im Sitz angeschnallt und hat laut geweint. Ich habe alle Befehle vom Gruppenführer ausgeführt und wie im Tunnelblick gearbeitet. Die Frau und das Kind wurden nachdem wir sie befreit hatten ins Krankenhaus gefahren. Später haben wir erfahren, dass die Frau wohl schon im Auto verstorben ist, und der RD alles versucht hat, um die Frau zurückzuholen. Nun aber zum eigentlichen Problem. Der gestrige Tag war für mich wie jeder andere auch. Doch ich habe gestern Nacht kein Auge zugekriegt und nur von der Frau im Fahrersitz geträumt und höre die ganze Zeit das Kind weinen. Ich bin nicht der Typ der sich Schwäche eingesteht, aber ich will nicht, dass dieses Ereignis mich um den Verstand bringt und habe ernsthafte Bedenken um meine psychische Gesundheit. Ich weis es gibt die PSNV und andere Verbände die sich darum kümmern, aber ich will keine monatelange Therapie oder sowas. Ich will einfach so leben wie bisher..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?