Kater schreit nach Aufmerksamkeit ?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hätte da 2 Ideen...

Die eine wäre, die zwei Süßen sind ja in dem Alter, in dem sie kastriert werden müssen. Möglicher Weise spielen die Hormone bei dem einen schon "verrückt" und es ist höchste Eisenbahn für die Kastration;) . Sollte mit 6 Monaten ja spätestens gemacht werden.

Die andere Idee: Kann der Kater denn gut hören? Er ist nicht zufällig rein weiß? Katzen, die schlecht hören, artikulieren sich auch etwas lauter, als ihre Artgenossen... . Teste das doch einfach mal ,mit einem kleinen Hörtest. Wenn der Zwerg schläft, raschle mal leise hinter seinem Kopf., ob er sich umdreht. Wenn er das nicht hört, dann lass deinen Schlüssel fallen. Das sollte er hören. Wenn da das Köpfchen nicht herumdreht, dann stimmt was nicht.... . 

Wenn es nach der Kastration nicht besser wird, und nichts mit den Ohren zu tun hat, hilft wirklich nur noch ignorieren ;o) . Es gibt auch unter den Katzen Quasselstrippen und Schreihälse ;o) . Mein jüngster Kater läuft auch immer erzählender Weise durch die Weltgeschichte. Meine Moppelkatze schreit dagegen in einer Lautstärke, dass die Wände wackeln, wenn sie irgendwo rein will, oder wenn sie von sehr weit oben nicht mehr selber runter kommt ;o) .

Weiterhin viel Freude mit deinen Fellnäschen :o) .

Die beiden werden nächste Woche kastriert, mal sehen ob der Katzenjammer dann abnimmt ._.

0
@Solstrale1

Bis die Hormone nach der Kastration abgebaut sind, vergehen aber noch etwa 6 Wochen. Das hört nicht schlag mit der Kastration auf, falls dies die Ursache war... . 

0

Hallo, ich bin kein Katzen Experte aber meines Wissens sollte dass Gejammere ignoriert werden wie auch schon gesagt wurde. 

Aber beschäftige die Katzen wenn sie ruhig sind denn junge Tiere möchten viel beschäftigt und ausgelastet werden körperlich wie auch geistlich 

Wenn du die Katzen viel auslastest und viel mit den machst werden sie wahrscheinlich Pausen genießen. 

Sonst besorgen womit sie sich aich alleine beschäftigen können zb. Diese futterbälle die zwar eigentlich für hunde sind aber das ist ja egal sonst zb. Eine Kiste mit Stoffen Zeitung oder so mit läckerchen drinne. Zeige den Katzen was neues zb. Den Wasserhan manche Katzen mögen sogar Wasser. Mache mehr Bewegungs und Denkspiele so mehr sie aus gelastet sind desto ruhiger sind sie danach nur sie müssen sich auspauern können.

Immer wenn die Katze jammert mache ein Geräusch (aber nicht so dass die Katze denkt dass du ihr jetzt Aufmerksamkeit gibst sondern so dass sie neugierig wird und gucken kommt also versuche es zu unterbrechen ohne ihr groß Aufmerksamkeit gibst wenn die Katze dann gucken kommt mache dass Geräusch nachhaltig aber rignoriere die Katze.

Und versuche damit zu erreichen dass sie merkt es gibt auch besseres zu erforschen,  mache öfteren was anderes besorge öfters neue Spiele verändere was....... Damit es für die Katzen spannend bleibt damit und die Katzen was haben womit sie sich selbst beschäftigen

Wenn da was nicht richtig dran ist oder falsche ist schreibt es bitte in ein Kommentar.

LG und viel glück

Wenn es sich wirklich nur um "gelangweiltes Jammern" handelt, wirst du das wohl am Besten mit kompletten Ignorieren los - sobald das Tier daran gewöhnt ist, immer Feedback auf sein Gemauze zu bekommen, wird es damit wohl auch nicht aufhören.

Zumindest habe ich so meiner Kleinen das ständige Rumgemauze abgewöhnt, wenn ihr grade langweilig war.

Katze spielen oder kämpfen?

Hallo!

Ich habe seit ca. einem Monat einen Kater und seit 4 Tagen eine Spielgefährtin für ihn noch dazugenommen.

Die beiden sind ziemlich gleich alt (1-2 Monate unterschied) und sie ist ein bisschen kleiner als er und der Kater ist kastriert.

Nun in den ersten Tagen wurde etwas gefaucht aber dafür war in der Nacht ruhe. Seit gestern Nacht fangen die beiden aber immer wieder an zu raufen, könpfen, spielen... ich bin mir nicht sicher wie ich es deuten soll.

Er springt sie meistens an und beisst sie in den Rücken oder Nacken, sie wehrt sich dann es wird auch viel geknurrt und gefaucht. Ich habe wirklich Angst, dass sie sich gegenseitig verletzen.

Wie soll ich mit der Situation umgehen?

Soll ich sie einfach lassen? oder auseinander sperren?

...zur Frage

Kater zoffen sich nach Kastration?

Hey Leute,

vor 5 Tagen (am 12.01.) wurden unsere beiden Kater (beide 8 Monate) kastriert. Die beiden sind keine Geschwister und sind zusammen seit dem 11.11.2017 und verstehen sich eigentlich SEHR gut (putzen sich gegenseitig, spielen usw.). Klar gab es mal kleiner Streitereien und Zwicker in den Nacken aber das hielt sich in Grenzen. Seit der Kastration ist das allerdings viel häufiger geworden und sie zoffen sich deutlich mehr und vorallem länger. Hat da jemand Erfahrung damit? Oder weiß woran es liegen könnte?

Danke schonmal!

...zur Frage

kater kastrieren, weil sie sich gegenseitig in nacken beissen?

Meine beiden siam kater (brüder) sind jetzt fast ein jahr alt und seit ein paar wochen beisst der eine dem anderen immer in den nacken und es war auch schon einmal umgekehrt... Mir wurde erzahlt dass das katzen mit sexuell sehen wenn sie in den nacken beissen. Ein anderes weibchen ist nicht im spiel weil die beiden stubenhocker sind! Jetzt hat mir ein anderer erzahlt das ich die beiden kastrieren sollte, bin mir da aber nicht sicher...habt ihr eine idee? Danke

...zur Frage

Bissiger Kater- Zweiten Kater dazuholen?

Hallo, ich habe einen eineinhalb Jahre alten Kater (Freigänger, kastriert), den ich als 2 Wochen altes Kätzchen gefunden und mit der Flasche aufgezogen habe. Da er nie Kontakt zu anderen Katzen hatte (Wenn er rausgeht geht er nie weiter als bis zum Hoftor oder maximal zum Nachbarsgarten) und ohne Geschwister aufgewachsen ist, ist er leider sehr aggressiv, krallt und beißt grundlos (Ich denke das liegt daran dass Kitten sich beim Spielen wehren wenn einer zu grob wird und sie sich dadurch gegenseitig bremsen- er hatte das ja nie). Jetzt haben wir uns in einen 6 Jahre alten, super verschmusten und ruhigen Kater aus dem Tierheim verliebt den wir gerne aufnehmen würden. Auf der einen Seite weil wir denken dass dieser Kater super zu uns passen würde, auf der anderen Seite haben wir die Hoffnung, dass unser Kater dadurch ruhiger wird, wenn er mal von einer anderen Katze seine Grenzen aufgezeigt bekommt.

Unsere Wohnung ist nicht so groß dass die beiden sich den ganzen Tag aus dem Weg gehen könnten, allerdings können beide raus.

Hat jemand Erfahrung mit so einem Fall? Kann das gutgehen oder geht der Schuss eher nach hinten los?

Vielen Dank und LG

...zur Frage

Katze schreit nach Trennung von Freund und ungeliebten kater

Hallo, Ich habe mich vor einigen Wochen von meinem Freund getrennt, der unseren Kater mitgenommen hat.wir haben uns dazu entschlossen Kater und Katze zu trennen, da sich die beiden nie besonders verstanden haben ( haben wir von vorbesitzern als paar übernommen ). Sie hat ihn als baby sozusagen adoptiert und dann irgendwann nicht mehr leiden mögen, weil er ein ziemlich wilder kater ist.Am Ende hat er sie sogar regelrecht verprügelt. Seit knapp 2 Wochen wohnen wir alleine in unserer 80qm Wohnung und ziehen in 2 Wochen in eine 47qm um. Seitdem exfreund und Kater weg sind schreit mir die Katze abends lange hinterher und folgt mir wohin ich gehe.es hört sich stark nach einem rufen an, aber ich weiss nicht wieso, da sie den Kater schon immer abgelehnt hat. Ich versuche abends viel mit ihr zu spielen und dann beruhigt sie sich auch etwas und wird kuschelig. Meine eigentliche Frage jetzt: Ist das nur Langeweile? Habt ihr Tips wie ich sie auch in meiner Abwesenheit bei Laune halten kann? In der neuen Wohnung kriegt sie catwalk,ect., aber zurzeit steht tatsächlich nicht viel ausser kratzbaum und ein paar Möbeln. Ab wann kam bei euch der Punkt an dem ihr doch wieder über eine 2.Katze nachgedacht habt? eigentlich wirkte sie immer wie eine typische einzelkatze....

...zur Frage

Was tun damit die Kater sich wieder vertragen?

Hallo, wir haben vor 3 Jahren uns 2 Kater besorgt (hauskatzen). Die beiden sind gleich alt und "Geschwister" sie sind von Anfang an zusammen aufgewachsen & wurden nie getrennt. Die ersten 2 Jahre war alles gut. Aber jetzt vor paar Monaten greifen die beiden sich gegenseitig an & haben auch schon echt starke prügelein. Der eine traut sich schon gar nicht mehr auf das katzen Klo vor angst weil der andere Kater es ihm verweigert. Wir wissen nicht was wir machen sollen. Ich bitte um Hilfe. Danke im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?