Kaputte Spitzen trotz Spitzen schneiden, was hilft jetzt noch?

6 Antworten

Selbst (oder gerade) nach einem fachgerechten, gründlichen Spliss-Schnitt solltest Du einfach die wesentlichen Maßnahmen beachten, mit denen Du neu entstehendem Spliss wenig bis gar keine Chancen mehr einräumst.

Mit Shampoos, spülungen oder Pflegeprodukten kommst Du da nicht wirklich weit und nur alleine ein (WICHTIG!) reines, leichtes Natur-Öl kann lediglich pflegen, aber keinen Spliss generell verhindern, denn Spliss entsteht durch mechanische Ursachen wie Reibung/Anstoßen der Spitzen/etc.

Olivenöl zählt übrigens zu den schwereren Ölen und ist nicht zur Spitzenpflege geeignet.

Hier habe ich mal einen Leitfaden zur Vorbeugung gegen Spliss und generell für gesundes, schönes Haar zusammengeschrieben:

- beim Haarewaschen wirklich nur den Kopf/die Ansätze waschen/massieren ... für die Haarlängen und -spitzen reicht es aus, wenn man den Schaum vor und während dem Ausspülen durch die Längen streicht.

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden

- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen

- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden

- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden

- regelmäßig nachschneiden lassen (wie regelmäßig, kann Dir nach Einhaltung der Spliss-Vorbeugung die Friseurin Deines Vertrauens sagen, denn die sieht Dein Haar und die Entwicklung)

Die Haarspitzen pflegst Du am Besten mit einem reinen und eher leichten Naturöl (aber wirklich reines Naturöl und keine Produkte, die lediglich Spuren dieser Öle enthalten)

Diese leichten Naturöle sind: Macadamiaöl, Jojobaöl, Mandelöl und Arganöl

In der Anwendung sind sie extrem sparsam, denn Du verteilst lediglich ein paar Tropfen zwischen den Fingerkuppen und massierst diese dann sanft/sachte an den Spitzen ein.

Je länger Dein Haar ist, desto eher wäre dann auch noch der Umstieg auf die Ansatzwäsche empfehlenswert, bei der Du eine Shampoo/Wasser Mischung bei trockenem Haar direkt scheitelweise den Ansätzen entlang aufträgst und dann shampoonierst.

Das erspart den Haarlängen und Spitzen jährlich hektoliterweise Wasser und Wasser trocknet das Haar bekantlicherweise aus.

Mit einer Auftrageflasche kannst Du das wunderbar vormischen und auch perfekt portioniert auftragen. Du verbrauchst dann automatisch auch nicht nur viel weniger Wasser, sondern auch weniger Shampoo, denn je nach Shampoo genügen 10 - 20% davon in der Mischung.

Wir verwenden seit 2 Jahren nur noch SANOLL Shampoos und die sind so hochkonzentriert mit deren Naturwirkstoffen angereichert, dass wir sie eher noch nur mit 5 - 10% mischen können.  SANOLL (sanoll.at) bietet übrigens auch sehr praktische Auftrageflaschen an  .. mit Drehverschluss und dadurch auch z.B. ideal für unterwegs (Ausflug, Urlaub, etc.), denn da läuft nichts aus.
Welche produkte auch immer Du künftig verwenden wirst, schau Dir VOR dem Kauf deren Inhaltsstoffe genau an (auf ), denn sehr viele Produkte enthalten Stoffe, die krekserregend, hormonverändernd, allergisierend, hautverdünnend und/oder Zellmembran schwächend wirken können.

Wenn Du noch weitere Fragen hast, schreib mich einfach direkt an ....  ich helfe gerne und könnte ich mich klonen, würde ich wenigstens europaweit sämtliche Haarprobleme beseitigen. ;-) 

Das direkte Anschreiben funktioniert hier scheinbar nur richtig über "Komplimente" und/oder die Verbindung als Freunde.

Ich würde dir raten, einmal einen ordentlichen Splissschnitt machen zu lassen, dann hast du gesunde Haare, die auch wieder schön wachsen können. Wenn du das kaputte Haar drann lässt, splittet sich das Haar nur immer weiter nach oben und es wird immer schlimmer.

wie sieht dieser splissschnitt denn aus? sind die haare dann ganz kurz oder so langf wie jetzt (kurz über brust)?:)

0

vielleicht hat der frisör nicht genug abgeschnitten? spliss hört ja nicht dort auf, wo das haar sich spaltet, sondern viel weiter oben. deswegen schneiden manche frisöre reichlich ab, wenn man eigentlich nur die spitzen geschnitten haben möchte.

hier ein paar allgemeinte tipps im umgang mit ( längerem ) haar:

  • falls spliss, dann alles kaputte wegschneiden, damits nicht noch kaputter wird

  • haare wenn sie länger sind hochgesteckt oder hochgeklammert tragen, denn offene haare reiben zu arg am körper und werden dadurch strapaziert und brechen ab

  • nachts haare flechten

  • keine haargummis mit metallklammern verwenden

  • nicht föhnen, glätten oder stylen ( hitze, vorallem beim glätten ist auf dauer der sichere tod für fast jedes haar, auch mit nutzlosem hitzeschutz! ), färben auch sein lassen.

  • naturkosmetikshampoo – am besten feuchtigkeitsshampoo ( alterra, alverde, lavera, logona, aubrey organics, sanoll, i+m, neobio, …googeln ) und spülung ( wichtig! ) verwenden. haare danach kalt abspülen, damit sich die schuppenschicht schließt ( schützt die haare und macht sie glänzend. lässt sich ein bisschen leichter kämmen ). danach ein paar tropfen jojoba- oder argan- oder kokosöl in den händen verreiben und ins noch feuchte haar streichen, vor allem in die spitzen. nicht ausspülen. das durchfeuchtet und pflegt gut. von pflegeprodukten mit silikonen abstand nehmen. sie schaden kopfhaut und haaren mehr, als dass sie nutzen haben.

  • gescheite bürste verwenden

  • möglichst nur alle 3 tage waschen

  • gesund ernähren, ist wichtig für haut und haare :-)

kauf dir ein natürliches öl, zum beispiel jojobaöl aus dem reformhaus, oder arganöl ( bitte nicht aus einer drogerie ). kannst auch mandelöl oder kokosöl nehmen. hauptsache natürlich und nicht irgendwie ein wunderhaaröl mit zig zusatzstoffen/silikonen, die da nicht reingehören. olivenöl würd ich jetzt nicht unbedingt nehmen, ist viel zu schwer. jojobaöl z.b. ist leichter, zieht besser ein.

also der spliss geht ja nicht wieder weg....

ich würde mich an deiner stelle mal beim frisör erkundigen ob es dafür ein extra shampoo gibt (mit spülung kur etc.) und in zukunft seh auf deine haare aufpassen (beim glätten /locken machen IMMER hitzeschutzspray etc...) nun hast du 2 möglichkeiten: entweder du schneidest die jetzigen splissigen spitzen ab oder du lässt sie so (was nicht gut ist da es dann nur noch mehr splissiger wird)

du kannst dir die haare jetzt ja einmal ganz splissfrei-schneiden lassen und dann immer gut auf sie aufpassen -> haare wachsen ja nach (zum glück-)

ich hoffe ich konnte helfen LG johanna :)

Schau mal nach einem Friseur, der mit der heißen Schere arbeitet!

Was möchtest Du wissen?