Kann/Darf mich ein Lehrer zur Klassenfahrt zwingen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Lehrer meinte es wohl gut mit dir und dachte, du hättest den Zettel vergessen! Da wäre es besser gewesen, du hättest vorher mit dem Lehrer darüber gesprochen. So hätte sich das vermeiden lassen.

Natürlich musst du nicht mit, wenn du auf keinen Fall willst. Es ist die Frage, ob eine Reiserücktrittsversicherung bezahlt wurde - in diesem Fall dürfte das kein Problem sein. Ansonsten muss der Lehrer für deine Reise aufkommen, denn die unnötige Buchung war sein Fehler.

Wenn die Reise schon bezahlt ist und ein Rücktritt nicht erstattet wird, willst du dir vielleicht nochmal überlegen, doch mitzufahren. Ich wette, dass es nicht so schlimm sein wird, wie du befürchtest. Ich habe auch in der 8. Klasse überlegt, ob ich zu Hause bleibe und war dann positiv überrascht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, dein Lehrer kann dich zu nichts zwingen, ja dazu gehört auch, dass er dich nicht mit auf die Fahrt nehmen darf, wenn du nicht willst. In diesem Fall wirst du in eine andere Klasse für die Zeit gesetzt oder wenn es eben in den Ferien ist, bekommst du einen Arbeitsauftrag, so war es bei uns, wenn dein Lehrer weiter meckert und dich zwingen will, geh zum Direktor.

Lg ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

allerdings hat der Klassenvorstand alle Schüler angemeldet....

na Klasse, ohne deine bzw. die Einwilligung deiner Eltern; da kommst sogar ohne Kosten durch. 
Wie das der Klassenvorstand nun aufteilt ist deren Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihr hab nicht mehr genug Geld um euch das zu finanzieren und du leider nicht mitfahren kannst. Allerdings musst du dann in eine andere Klasse unterricht machen solange die weg sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucielouuu
01.10.2016, 00:48

Das mit dem Geld klappt nur geringfügig, meistens gibt es Schulförderfonds, die sowas dann ermöglichen. Ein Lehrer kann jedoch seine Schüler nicht zwingen sie zu begleiten, wenn sie das nicht wollen, sollten die Eltern das schriftlich dem Lehrer mitteilen und der Schüler wird dann in eine andere Klasse gewiesen für diese Zeit.

0

Befreiung von Wandertagen und Klassenfahrten

In den meisten Bundesländern sind Veranstaltungen, die sich über mehrere Tage erstrecken oder eine größere finanzielle Belastung darstellen, freiwillig und eine Unterrichtsbefreiung ist möglich. Näheres regeln die einzelnen Schulgesetze, die Sie im Internet auf den Bildungsservern nachlesen können. Wer an einer Klassenfahrt oder einem Wandertag nicht teilnehmen möchte, muss sich auch in diesem Fall schriftlich davon befreien lassen. Wird der Befreiung stattgegeben, so muss der entsprechende Schüler oder die Schülerin in der Regel am Unterricht einer anderen Klasse teilnehmen. Auch hier droht eine Bußgeldzahlung, wenn Schülerinnen und Schüler dem Ersatzunterricht unentschuldigt fernbleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei uns ist es so, dass man wenn man nicht mit kommt man die Woche zur Schule muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht willst, musst du auch nicht. Aber zur Schule musst du dann trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, darf er nicht. Deine Eltern sollen das mit dem Lehrer abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehm ... nein, das darf er nicht.

Einfach nein sagen und die Woche normal in die Schule gehen, du wirst in eine andere Klasse gesetzt vorrübergehend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neee?? Ich hasse Lehrer man die bilden sich so viel ein.

Wenn du nicht willst WILLST DU nicht und schluss. Und wenn du sagst du hättest kein Spass dort, dann gib keine 800 Euro aus eh :(( die Mom muss dann umsonst so viel zahlen, weil sie sicher will, dass du Spass hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?