Kann sich Wasser selber hochdrücken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Wesentlichen sind die anderen Antworten schon richtig: bei "normalen" Rohrdurchmessern geht das nicht.

Es gibt allerdings eine Ausnahme, die man als "Kapillarität" bezeichnet: Wenn die Rohre sehr dünn werden, kann Wasser in ihnen auch höher steigen. Bei einem Gartenschlauch an einem großen Tank schätze ich mal, dass der Wasserspiegel im Schlauch vielleicht einen Millimeter höher sein könnte als im Tank. Bei sehr kleinen Röhrchen, die dünner als ein Haar sin, können das aber tatsächlich mehrere Meter sein.

Dieser Effekt hat aber nichts mit dem Wasserdruck aus dem Tank zu tun, sondern er entsteht aus Wechselwirkungen zwischen dem Wasser und den Rohrwänden: Wenn Du Dir mal den Wasserspiegel in einem Glas ganz genau anschaust, wirst Du sehen, dass der an der Glaswand etwas "hochgebogen" ist - dieser Effekt wird bei sehr kleinen Rohren eben sehr groß.

Nein. Ginge das, wäre das eine Superenergiequelle. Wasser drückt sich auf wundersame Weise selber hoch und fliesst dann durch eine Turbine, die einen Generator treibt. Nein. Kannst du drehen und wenden wie du willst. Geht nicht. Ganz einfach physikalische Gesetze verhindern das.

Allerdings:
Wasser kann steigen! Ebbe und Flut beweist das. ;)

Die Frage wurde vor 3 Jahren gestellt. Ich zweifle, ob der damalige Fragesteller hier nochmals reinguckt. Aber für alle Interessierten doch noch ein Hinweis:

Es gibt tatsächlich eine (schon recht alte) Erfindung, die es erlaubt, dass ein Teil des Wassers aus einer Quelle oder einem Fließgewässer automatisch höher gepumpt wird als nur auf die Höhe des ursprünglichen Wasserspiegels: der sogenannte "Widder".

https://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulischer_Widder

Es ist druckabhängig, bei Normaldruck steigt das Wasser unter den dir genannten Bedingungen nicht einfach so an. 

Nein: Prinzip der kommunizierenden Röhren. Der Wasserspiegel ist überall gleich hoch.

Was möchtest Du wissen?