Kann mein Trainer mich einfach so sperren?

3 Antworten

Dein Trainer kann dich nicht sperren, aber er kann die Freigabe verweigern. Wobei das in der Regel nicht der Trainer macht, sondern jemand vom Vorstand. Eine entsprechende Wartefrist setzt dann der Verband fest. Das ist ein volkommen üblicher Vorgang, auch im Amateurbereich.

Laut Satzung gibt es vorgegebene Ausbildungsetschädigungen, die dein neuer Verein an den alten Verein zahlen kann, damit du dadurch sofort spielberechtigt wirst. Wenn du es dem neuen Verein wert bst, dann wird er das tun. Wenn nicht, wartest du eben rund drei Monate.

Also, ich hab mich da jetzt mal ein bisschen eingelesen beim BFV.

Wenn ich das richtig verstehe, hast du zwar in der Vereinswechselperiode rechtzeitig abgegeben, aber (!) dein Trainer muss dem zustimmen, damit du von Anfang an spielen kannst.


4.Das Verbandsspielrecht wird wie folgt erteilt:

Abmeldung im Zeitraum vom 15. Juni bis 15. Juli eines Jahres und Eingang des Passantrages bis 30. September des gleichen Jahres (Vereinswechsel im Sommer):

Bei Zustimmung:              Ab Eingang der kompletten Unterlagen; frühestens ab 01. August


Bei Nicht-Zustimmung:  Jüngere A- bis D-Junioren + Jüngere B- bis D-Juniorinnen

  3 Monate Wartezeit ab Tag nach der Abmeldung

                                          
Hier hat der aufnehmende Verein jeweils die "Wahlmöglichkeit" die Ausbildungsentschädigung (als Ersatz der Zustimmung zum Vereinswechsel) an den abgebenden Verein zu entrichten oder die Wartefrist bis zum Eintritt des Verbandsspielrechts zu akzeptieren. Eine Pflicht zur Zahlung der Ausbildungs- und Förderungsentschädigung besteht für den aufnehmenden Verein nicht!

http://www.bfv.de/cms/spielbetrieb/paesse-vereinswechsel/aktuelle-hinweise.html  ; unter Jugend-Vereinswechsel Sommer 2016 (Bestimmungen u. Beispiele)




Es gibt eine gewissen Wechselfrist.Zu diesem Datum musst du gewechselt haben...Wenn du sagst du kennst dieses Datum und hast es eingehalten dürfte es kein Problem geben.Allerdings bin ich kein Profi also...alle Angaben ohne Gewähr 😂

Darf ich gesperrt werden obwohl ich mich rechtzeitig abmelde?

Hi, Ich bin 15 und werde 16. ich spiele bei einem Fussballverein wo selten Training statt fand und ich unglücklich bin. Ich will nun wechseln. Ich habe mich rechtzeitig abgemeldet (Einschreiben ect.). Ich spiele erst 1/2 Jahr dort. Nun meinte mein Trainer, dass wenn ich nicht 2 Jahre beim Verein spiele ich gesperrt werde. Es kommt keine B-Jungend (mein alter) zustande und ich sollte in der A-Jugend spielen. Darf ich nun überhaupt gesperrt werden? Wenn dann wie lange ? Danke für eure hilfe

...zur Frage

Kündigung bei einem Verein

Hi, ich möchte mich bei meinem aktuellen Fußballverein abmelden. Und zwar ist dabei meine Frage was außer "Kündigung der Mitgliedschaft" da noch rein muss. Ich weiß, es gibt zahlreiche Vorlagen, aber ich meine etwas bestimmtes: Mein Trainer meinte irgendetwas mit "Spiel....", so in der Art,dass ich ab sofort nicht mehr spielberechtigt bin.

Fällt jemanden von euch dazu etwas ein? Möchte nicht das es da irgendwelche Probleme gibt Und für alle die mir jetzt mit der Weisheit kommen "frag doch dein Trainer nochmal", dieser ist für 10 Tage im Urlaub und ist dort nicht erreichbar :(

Wäre euch Dankbar!

...zur Frage

Sind 6 Monate Sperre für einen E Jugend Spieler bei Wechsel rechtens?

Hallo, mein Sohn spielt seit Bambini im Verein Fussball. Er ist recht begabt, seit 4 Jahren in Folge Kapitän der Mannschaft, hat nie im Training und nie bei den Spielen und Turnieren gefehlt. Wurde auch immer gerne von höher spielenden Mannschaften im Verein ausgeliehen, sogar für Turniere. Er hatte schon einige Trainerwechsel zu verkraften, trotzdem hat es die Mannschaft geschafft in die Kreisliga aufzusteigen. Mit seinem Trainer den er seit der E2 hat (jetzt ist er E1) kommt er nicht klar,viele andere Kinder ebenso. Die Kids haben Angst vor ihm, da er zum Teil recht cholerisch ist. Trotz der Angst hat er bisher einige Angebote zum Wechsel in andere Vereine immer abgelehnt, da er seine Mannschaft nicht im Stich lassen möchte. Zum Wechsel in die E1 wäre er allerdings gegangen, da das Verhalten des Trainers immer schlimmer wurde. Dieser hat ihm jedoch Sachen versprochen um ihn zu behalten die er aber letztendlich nicht gehalten hat. Nun hat mein Sohn ein Angebot bekommen in einen höher klassigen Verein zu wechseln und ihm gefällt es auch sehr gut. Das Probetraining haben wir im Heimatverein offen kommuniziert,also es fand nichts hintenrum statt. Der Wechsel soll in der Winterpause stattfinden, und ihm war klar dass er dafür 3 Monate Sperre kassiert,die er auch in Kauf nimmt. Er weiß, daß der Wechsel im Winter eigentlich nicht ok ist und dass man sowas nicht macht, aber das Verhalten des Trainers ist für ihn auch nicht mehr zum aushalten.(die Kinder werden permanent angeschrien,der Schiri sowie der Gegnertrainer beschimpft und beleidigt,da fragt man sich schon was hat er beim DFB für den Trainerschein gelernt,es ist einfach nur peinlich) Der Trainer ist aber nun so beleidigt, zum Teil verständlich, dass er mit der Jugendleitung gesprochen hat und man nun mein Kind 6 Monate sperren will. Ich finde das völlig überzogen bei einem E1 Spieler im Alter von 10 Jahren, er hat ja für die Spiele keine Bezahlung bekommen. Außerdem bekommt er doch jetzt doppelt sein Fett weg, für seinen lückenlosen Einsatz für Verein und Mannschaft,und er soll diesen Trainer ertragen müssen,ohne dessen Versprechungen er ja bereits ordentlich zum Saisonende der E1 gegangen wäre. Darf nun ein Verein tatsächlich anstatt 3 Monate 6 Monate ein Kind sperren? Und wenn ja, wo kann ich dagegen Beschwerde einlegen? 3 Monate sind für ihn akzeptabel und auch gerecht, 6 Monate finden wir nicht in Ordnung.

...zur Frage

Fußball, Sperre

Mein Sohn möchte nach langer Vereinszugehörigkeit, den Fußballverein wechseln, weil di Jugendarbeit in seinem Verein mittlerweile unter aller Kanone ist. (Kein regelmäßiges Training, keine Spiele etc.). Mir ist bekannt, dass es vom DFB Sperren gibt, wenn der Verein einem Vereinswechsel nicht zustimmt. Ich frage mich nur, warum stimmt der Verein nicht zu, gerade bei den Jugendmannschaften? So wirklich hat der Verein davon ja nichts, der Spieler ist weg.

...zur Frage

FIFA 15 Karriere,wenn man als Trainer zu einem anderen Verein wechselt,kann man dann wieder zum alten verein zurück,also wenn ein 2. Liga verein ist(1.FCK)?

...zur Frage

Ist das Versagensangst, wie kann ich sie abbauen, Fußball?

Hallo zusammen,

ich habe ein ernsthaftes Problem. Vor 1 Jahr wurde ich Vereinlos, weil ich nach einen besseren Verein suchte und mit dem Trainer nicht gut auskam, obwohl ich der Stamm Stürmer war. 3 Wochen nachdem ich die Kündigung überreicht hatte, habe ich ein Probetraining bei einem besseren Verein gemacht. Von Kreisklassen Verein zu einem BOL Verein. Die, die sich auskennen werden sagen, dass man gut sein muss um diesen Sprung zu machen. Ich war mir aber ziemlich sicher, dass ich es schaffen werde und habe alles darauf gesetzt es zu schaffen. Es war vor dem Verabreichen der Kündigung geplant, dort ein Probetraining zu absolvieren und dass ich es schaffen werde. Im 1 Probetraining fand mich der Trainer gut und sagte mir ich soll noch ein 2 Probetraning machen. Nach dem 2 Probetraining wollte mich dann der Trainer sprechen usw. Er meinte ich passe total zu der Mannschaft, bin gut, muss an meiner Technik etwas arbeiten und dass mein Charakter super wäre ABER die Mannschaft schon zu viele Spieler hat. Ich muss zugeben, es waren 20 Leute im Training... Aber wenn jemand der extrem gut gespielt hätte an meienr Stelle wäre, würde er ihn nehmen... Es ging mir an dem Tag so beschissen und hatte Zweifel an meinem Können. Ich wollte mit Fußball einfach aufhören.

Nach einer Zeit beschloss ich mich weiterzumachen und zu trainieren. Ich war mit Kumpels im Sommer sehr oft draußen Fußballspielen auf dem Bollzplatz und trainiere seit paar Wochen auch alleine mit dem Wetter draußen. Es ist 1 Jahr vergangen seit dem Probetraining und ich muss sagen, ich habe mich sehr verbessert. Meine Freunde meinen ich sollte kein Verein aufsuchen der Kreisliga spielt, sondern BOL und eventuell soll ich es sogar noch mehr nach oben versuchen weil ich Talent habe. Mein Wille ist zwar stark und ich beschäftige mich in meienr Freizeit nur mit dem Fußball aber jetzt ist es so, dass ich Vereine rausgesucht habe bei denen ich ein Probetraining machen kann aber traue mich nicht eins zu vereinbaren.

Ich habe Angst zu scheitern, ich habe Angst, dass ich wieder nicht genommen werde wie vor einem Jahr. Natürlich ist der Schritt groß bei einen BOL und besser platzierten Verein ein Probetraining zu machen oder Hoffnung zu haben genommen zu werden, aber jemand, der an sich glaubt und es so sehr will und was weis ich würde keine "Hämmungen" davor haben oder? Zumindest nicht so große wie meine. Mich belastet das Thema sehr und möchte endlich ein Probetraining machen. Durch diese Angst vergehen die Monate immer weiter. Zwar habe ich keine Agnst bei einem Verein ein Probetraining zu machen, bei dem ich weis, dass ich genommen werde (z.B. Kreisliga und darunter) aber bei Vereinen die BOl spielen oder höher habe ich Angst zu scheitern.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, Tipps geben oder mich irgendwie zu ermutigen, weil ich weiß, dass es mich mein ganzes Leben verfolgen wird, dass ich mcih nicht getraut habe

Ignoriert die Rechtschreibfehler, wurde schnell geschrieben ;-)

Gruß KuW

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?