Kann man Physik studieren obwohl man es in der 10. abgewählt hat?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich geht das.

Die Universitäten dürfen keinerlei Vorwissen verlangen. Hat man es, ist das zwar gut, aber es ist nicht unbedingt notwendig. Das, was du in der Oberstufe in Physik gemacht hättest, wird an der Uni dann in wenigen Wochen durchgezogen. Du musst dich also dahinter klemmen und von Anfang an mitlernen.

Letztendlich ist der Notendurchschnitt wichtig und der sollte natürlich so gut wie möglich sein. Obwohl ich noch nirgendwo gesehen habe, dass es bei Physik einen NC gibt...

"Die Universitäten dürfen keinerlei Vorwissen verlangen" stimmt doch so pauschal aber nicht?

Z.B. in Sprachen...

0
@koopatroopa

Ich gebe zu, ich hab das ein bisschen zu allgemein ausgedrückt.

Sehr wohl, dürfen die Universitäten gewisses Vorwissen verlangen. Das erstreckt sich aber meist nur über sehr gutes Deutsch in Wort und Schrift, grundlegende Mathematikkenntnisse und gutes Englisch.

In Sprachen werden je nach Uni auch Grundkenntnisse vorausgesetzt. Aber das ist auf keinen Fall immer so. An meiner Uni kann man, bis auf Anglistik, alle Sprachen ohne Vorkenntnisse studieren.

1

;-)

geile Antwort!

Ja - Unis müssen in naturwissenschaftlichen Fächern auch keinen NC einführen - die weniger leistungsfähigen Studenten fliegen von allein raus ;-)

drum braucht man ja auch kein Vorwissen an einer Universität

2

Ja, das kannst Du schaffen, aber ein Physikstudium soll wirklich knüppelhart sein!

Hi,

wenn du Gymnasiallehrer werden willst: Das habe ich auch versucht, mit den gleichen Bedingungen wie du, Physik abgewählt aber gut in Mathe. Du solltest mit diesem ganzen Physikzeugs halt etwas anfangen. Wenn es für dich kein Problem ist logische Dinge in Formeln zu übersetzen, dann probiers. Wenn nicht, dann sei ehrlich zu dir.

Realschullehramt (in BW an einer PH) ist weniger ein Problem.

Was möchtest Du wissen?