Kann man Pessimismus loswerden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ach Lolli ;-) Ch war ja auch mal Pessimistisch... Weisst du ja auch.Aber ich hab ein neues Sprichwort:Nichts gschieht ohne Grund!Denn als ich ja mal Kaninchen wollte habe ich keine bekommen,dafür habe ich mir aber obwohl ich echt traurig war ein halbes Jahr später einen großen Wunsch erfülle lassen.Ich hab im März endlich einen Hund ekommen!Und das nur weil ich kurz vorher noch geweint habe weil ich nicht das bekam was ich wollte.Jetzt hab ich was viiiiiel besseres bekommen!!! :-D Glaub mir,ich denk auch immer,schule wechseln oder nicht,und naja so was halt... :-\ Den einfach jeden Tag was du gutes erreichen willst,und dann wird das besser! LG

Was vorgefallen ist könnte ich jetzt nur raten. Grund könnte sein das z.b. deine Eltern oder andere Menschen in deiner Umgebung eine pessimistische Einstellung haben, du viele schlechte oder ernüchterne Situationen im Leben hattest oder eigentlich nur schlechte Nachichten gelesen oder gesehen hast.

Um dieses Problem zu lösen musst du versuchen das Positive in der Welt zu sehen, z.B. sieh dich mal nach positiven Nachichten um, gehe in den Park und ruhe dich aus und genieße die Ruhe und den Frieden, du kannst auch dich mit dem Nachbarn freundlich unterhalten oder du kannst versuchen eine gute Tat zu machen (es sollte auch nicht in die Hose gehen sonnst wirds schlimmer ^^) und zu guter Letzt: "Auch wenn du die Welt manschmal voller Sch*** siehst so gibt es immer einen goldener Klumpen drin" und "Jeder Mensch ist unschuldig geboren und daher auch gut.", wenn du dir diese Sätze merkst wird es dir lechter fallen positiv zu sein.

Pessimist sein ist wie veriebt zu sein sowohl ein Segen, als auch ein Fluch. Ich persönlich bin eigentlich auch Pessimist und wenn mir jemand von einer "guten" Nachricht erzählt muss ich gleich darauf einen Vergleich herstellen mit etwas Schlechtem und der Person den Tag vermiesen. ;-) Ich finds inzwischen sogar recht witzig. Zwar belastet es, aber wenn du eine Person hast, mit der du etwas gutes Teilen kannst, wie das oben im Vergleich genannte, dann seufzt man einmal tief und überwindet sich, mit der Person glücklich zu sein.

Guten Morgen.

Niemand kann dir sagen, was vorgefallen ist. Stöber mal in deiner Vergangenheit, schaue dir das Verhalten der Menschen an, die dich tagtäglich umgeben. Denken vielleicht deine Eltern auch so? Oder Freunde von dir? VIelleicht findest du so raus, weshalb du so denkst.

Das kann man sicherlich auch wieder los werden oder aber zumindest abschwächen. Aber das geht nicht von heute auf morgen, sondern braucht Zeit.

Auch hier kann ich dir nur raten: Schau dir deine Umgebung an! Schaue dir das Positive an! Ist vielleicht zufällig ein Kind geboren, schau dir die glücklichen Eltern an. Du musst lernen, das positive auch im Kleinen zu sehen. Es gibt sehr viele schöne Dinge, über die man sich freuen kann. Finde es heraus ;-)

wirklich verlieren wirst du dein pessemismus nie weil auch jeder mensch selbst von geburt an individuell ist. du kannst ihn mal abstellen oder einfach nicht drauf achten aber verlieren wirst du ihn nicht

123lol 02.10.2012, 00:03

:(

0
Hungryburger 02.10.2012, 00:08
@123lol

aber du kannst ihn natürlich auch beeinflussen. in deiner lage verschlimmerst du ihn nur noch weil du viel zu viel darüber nachdenkst aber wenn du es einmal akzeptiert hast und auch nicht darauf achtest wie und wann du pessemistisch reagierst, normalisiert sich das ganze für dein selbstbewusstsein und deine wahrnemung etwas. es kann natürlich auch sein das du es dir einbildest oder einredest, was auch in den meisten fällen der fall ist. es kann natürlich auch eine leichte depression sein die sich irgendwann von automatisch ausklingt, kann ich nicht genau beurteilen.

0
Aphrodite41 24.07.2013, 23:09

Na das hat 123lol ja jetzt wirklig gebrauchen können!Tolles aufbauen!

0

Guten Morgen123lol!

Es ist eine Einstellungsache zum Leben, zu Dingen, zu dir selbst und Menschen.

Hast du dich selbst jemals geliebt?

Zuerst muss du dich jemals selbst geliebt, wenn du das bewältigt hast, dann kommen die Dinge dran, anschließend das was Leben (ich freue mich wenn vor die Wohnungstüre gehe egal wie mein Befinden ist), dann zu den Menschen gehe mit offenen Herzen zu den Menschen und verziehe nicht Gesicht. So wirst du Freunde und Freude bekommen.

Was in der Vergangenheit passiert lasse es hinter dir, ob Familie, Schule usw. sehe nach vorne. Betrachte einmal Dinge mit offenen Augen und schalte bei Fragen die negativ sind im Gehirn aus. Im Schlechten ist ein quäntchen Gutes und auf das musst du aufbauen. Warum ich das alles aufzähle ich war als Jugendlicher ähnlich, durch Yoga und der inneren Einstellung zu Allem hat mich in meinem Dasein positiv denken gelehrt. Ich möchte es nicht verallgemeinern, aber es mir geholfen. Immer mit einem Lächeln durch das Leben gehen, Keep smiling. :) Wolfgang1160

Indem du dich von Optimisten und ihrer Einstellung anstecken läßt. Laß deine Freunde, die evt. die gleiche Einstellung haben, wie du (also Pessimismus) stehen, umgib dich mit Leuten, die positiv in die Zukunft sehen ...

Was möchtest Du wissen?