Kann man Innen und Außenarchitektur studieren und was sind die jeweiligen Vorraussetzungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt den Innenarchitekten, den Architekten und den Garten-oder Landschaftsarchitekten. Der Architekt wird aber am meisten gebraucht, er ist der Fachmann, wenn es um Architektur, um die Planung und die Errichtung von zu gestaltenden Gebäuden aller Art geht. Das Studium Architektur lässt zeitlich kein Zusatzstudium zu, innenarchitektonische Themen werden mitbehandelt. Architekten können selbständig, angestellt oder als Beamte arbeiten. Innenarchitekten werden meist als Spezialisten bei großen Gebäuden herangezogen oder in großen Architekturbüros beschäftigt, spielen aber eher einen Nebenrolle. Wenn gebaut wird, stehen der Architekt und der Bauingenieur im Mittelpunkt. Am besten Einblick bekommen würdest Du, wenn Du mal ein Schnupperpraktikum in einem Architekturbüro machen könntest und Du Dir dort erklären und zeigen lässt, was ein Architekt so den ganzen Tag macht. Gute Voraussetzungen wären sicher eine gute Allgemeinbildung, Interesse an Geometrie, am zeichnen und konstruieren per Hand und mit Computerprogrammen und natürlich räumliches Vorstellungsvermögen. Erfolgreiche Architekten sind in der Regel von sich selber und ihrer Berufswahl überzeugt und in der Lage, ihre Ideen und Vorstellungen vor Kollegen oder Publikum überzeugend zu präsentieren.Auch eine Fremdsprache - vor allem Englisch - fliessend zu beherrschen, wäre für den heutigen Architekten ein plus, da zunehmend international gearbeitet wird. Das Einkommen eines Architekten hängt von vielen Faktoren ab, es gibt große Unterschiede :vom arbeitslosen Architekten bis hin zum efolgreichen Stararchitekten mit vielen Angestellten .

Ich kann dir mit den Voraussetzungen nicht wirklich helfen, aber ich denke mit 13 kannst du noch nicht wirklich sagen, was du dein Leben lang machen willst, Ich habe mit 15 die Hauptschule abgeschlossen und habe dann eine Ausbildung gemacht, ich habe dann gemerkt das es mir nicht Gefällt und mache jetzt dann die Mittlere Reife nach um einfach an bessere Jobs zu kommen, das ist jetzt nicht dein Problem aber ich habe von einem zum anderen Monat entschieden, dass ich den Job nicht mein Leben lang machen will. Natürlich geht es oft ums Geld, wer will nicht gut verdienen, aber um als Architekt viel zu verdienen, brauchst du einen Großen Namen, jeder Architekt verdient unterschiedlich, einige gut, andere weniger gut.

Yeckes 07.06.2014, 19:12

Ja bei uns aufm Gymi kriegt jeder 8.Klässler einen freien Tag und geht an diesem dann zu einer Person welche den Beruf ausübt, den du auch ausüben willst .(Kp wie ich es formulieren soll, also geht jemand mit dem Berufswunsch Architektin z.B. in ein Architekturbüro und begleitet da dann den ganzen Tag diese Person) Und bis zum neuem Schuljahr dauert ja auch nicht mehr lange, darum muss ich mich langsam mal entscheiden. Und da ich ein realistischer Mensch bin, weiß ich genau wie ich was machen will und ob das auch so klappt, und ich will unbedingt bis ins hohe Alter Architektin sein, weil mich sowas schon immer fasziniert hat.

0
ilikeittoride 07.06.2014, 19:17
@Yeckes

Ich selbst finde den Beruf auch echt faszinierend, aber ich kenne viele Leute die einfach mehrere Ausbildungen usw gemacht haben, einfach weil du im Jungen alter nicht entscheiden kannst, ist das wirklich für eine Große Zeitspanne gut? Ich habe auch mehrere Praktika gemacht, trotzdem habe ich den Job nicht gelernt. Ich will es dir nicht ausreden, ich möchte dir einfach erklären, dass bist du dann Studierst, vielleicht andere Interessen hast.

0

Ein wenig von allem ist noch nie gut gewesesen. Du wirst dich entscheiden müssen zwischen Innenarchitektur oder dem normalen Architektenstudium. Beides hat sehr viel Mathe und Physik in sich. Es nicht so das Innenarchitekten nur Gestalten sie müssen auch über die Hausarchitektur im Bilde sein. Du verdienst nicht mehr wenn du beides machst. Schließlich hat der Tag nach wie vor 24 Stunden und verdoppelt die Stunden nicht durch ein weiteres Stuium. Außerdem werden die Kunden eine bestimmte Stilrichtung bevorzugen und du kannst nicht alles anbieten sondern mußt dein eigenes Profil schaffen. Leonardo DaVinci hat ja auch keine Comics gemalt.

Wenn man einen Beruf wählt sollte das aus ganzem Herzen kommen und der Verdienst erst mal keine Rolle spielen, denn wer macht was er lieb, dert wird nie das Gefühl haben zu arbeiten und immer erfolgreich sein.

Für beide Berufe empfehle ich dir erst mal eine Ausbildung zum Maurer. Das ist die perfekte Grundlage für diese Art von Beruruf. Alle Architekten und Innenarchtitekten die ich kenne haben das so gemacht und später gesagt das ihnen das eine enorme Hilfe war und eine super Grundlage für diesen Beruf.

Krapfen12 24.06.2014, 17:53

Stimme dir in den oberen beiden Abschnitten zu - aber im letzten?? Maurer?? Ich kenne an die ca. 150 Innenarchitekten und KEINER ist Maurer oder hat je in einem Maurerbetrieb gearbeitet. Schreiner, Raumausstatter, alles dabei, aber Maurer hab ich noch nie gehört :)

1

"Innenarchitektur" ist oft nur ein überhöhter Begriff für Inneneinrichter. "Außenarchitektur" gibt es nicht, es gibt lediglich Architektur. Die kann man studieren.

Yeckes 07.06.2014, 19:05

Man kann beides studieren

0
hydralernae 07.06.2014, 19:07
@Yeckes

Innenarchitektur und Architektur, ja... "Außenarchitektur" nicht.

0
HexHex44 07.06.2014, 19:09

Das stimmt nicht. Der Inneneinrichter dekoriert nur.

Der Innenarchitekt hat dagegen auch die ganze Technik in seinem Argeitsbereich. Also Elektik etc....das ist unglaublich umfangreich und enthält sehr viel Technik.

Inneneinrichter wird man durch eine Ausbildung im Möbelhaus. Der Vedienst ist sehr Bescheiden.

Architektur und Innenarchitektur sind komplett verschiedene Studiengänge mit vielen Überschneidungen.

1
candycake22 09.06.2014, 21:25

Innenarchitektur ist ein voller Studiengang, wie auch Architektur. Und definitiv nicht ein Inneneinrichter! Da gehört schon etwas mehr dazu!

1
Krapfen12 24.06.2014, 17:55

Das ist leider (oder zum Glück) ziemlicher Quark :) "Innenarchitekt" ist ein eingetragener freier Beruf, den nur tragen darf, wer in der Architektenkammer seines Bundeslandes als Innenarchitekt eingetragen ist. Hier ist offenbar noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten.

1
candycake22 24.06.2014, 20:20
@Krapfen12

Naja, aber diese Info ist eben leider noch nicht bei jedem angenommen. Für viele ist ein Innenarchitekt jemand, der ihm hilft, die passende Bettwaesche zum Vorhang auszusuchen. Etwas, was ich in meinen 10 Jahren seit Studium noch NIE gemacht habe.

0

Was möchtest Du wissen?