Von,,Diktatur " reden gerne die , welche politisch extrem und oftmals gegen die Regierung, den Staat , die Verfassung eingestellt sind.

Das heute von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Gesetz soll der Regierung und den Landesregierungen einen konkreteren Handlungsrahmen -und Anlass geben.

Demnach sind Massnahmen Zeit-befristet und Anlass-gebunden.

Eile war geboten, weil die Pandemie das erfordert.

Für mich eine Verbesserung.

...zur Antwort

Im Dienstleistungsbereich : Koch, Reinigungskraft, Geäudereiniger, Friseur, Physiotherapeut, Altenpfleger, Masseur.

Teilzeitkräfte verdienen natürlich entsprechend weniger und haben oftmals keinen sicheren Job und die spätere Rente sieht dementsprechend niedrig aus.

...zur Antwort

Das sollte zumindest bezuschusst werden.

Frag also direkt bei der AOK nach und lasse Dir entsprechende Adressen geben .

...zur Antwort

Bei den meisten Talkshows geht es um Einschaltquoten, dementsprechend werden die Themen und Teilnehmer ausgewählt.

Es geht meistens nicht um Lösungen , sondern um Show und Unterhaltung.

...zur Antwort

Kein Vergleich.

Bei einem Poltiker kommmt es auf seine organistorischen , kommunikativen und führungstechnischen Fähigkkeiten an, außerdem braucht er politische Erfahrung um das Ganze im Blick zu haben.

Ein Fachminister benötigt dazu einen fähigen Stab an verantwortlichen Mitarbeitern in seinem Ministerium.

Es gibt fähige und weniger fähige Politiker und Minister.

Wer das ist, darüber berichten die Medien und diskutieren täglich Millionen Mitbürger Zuhause, am Arbeitsplatz , in Stammtischen.

...zur Antwort

Nein.Die Wahrheit: Staat und Kommunen haben in den letzten Jahrzehnten (!)zuwenig Sozialen Wohnungsbau gebaut , mancherorts wurden sogar landeseigene oder städtische Wohnungen an private Investoren verkauft ( z.B. Stadt Leipzig, Land Bayern).

Der neueste Schrei : Mietpreise im Sozialen Wohnungsbau von 10€/qm.

Der Mieter soll dann einen Antrag auf Wohngeld stellen.

Das neue Modell hat man sich ausgedacht, um Investoren zu ermuntern , zu bauen.

...zur Antwort

Es gibt die Pessimisten auf der einen und die Optimisten auf der anderen Seite.

Der Pessimist findet immer einen Grund unzufrieden zu sein, der Optimist versucht immer das Beste in jeder Position zu machen.

Ein verordnetes positives Denken ist nicht immer hilfreich, das positive Denken sollte aus der eigenen Erfahrung, z.B. aus überwundenen Schwierigkeiten oder Krankheiten herrühren.

Natürlich haben es materiell abgesicherte Menschen leichter, optimistisch zu sein und kluge Sprüche zu reißen.

Und dennoch sind nicht alle die automatisch glücklich, welche reich oder abgesichert sind ,genausowenig ,wie nicht alle unglücklich sind, welche nicht soviel Geld besitzen oder nicht so erfolgreich sind.

...zur Antwort
Sonstiges:...

Es wurden keine ausländischen Wahlbeobachter zugelassen.

Einigen Wahllokalen waren die Stimmzettel ausgegangen.

Der Ehemann der nach Litauen geflüchteten Kandidatin - der ursprüngliche Kandidat-sitzt im Gefängnis.

Das Wahlergebnis von über über 80 Prozent wurde relativ schnell bekanntgegeben und stand möglicherweise bereits vor der Wahl fest.

Der dortige Diktator führt das Land offensichtlich mit harter (und blutiger )Hand.

Ich halte die ganze Wahl für Betrug.

Die Menschen dort, die sich nach Freiheit und Demokratie sehnen, tun mir leid.

Eine Bevölkerung muß natürlich auch mehrheitlich den Willen haben, demokratische Verhältnisse zu bekommen.

...zur Antwort

Mittlerweile sind es fünf- Finnland gehört jetzt dazu.

Rütte steht vor Wahlen in den Niederlanden, er muß sich gegenüber seinen Bürgern und Wählern rechtfertigen.

Dazu wollen die ,,Sparsamen" nicht einfach die ,,Ja-Nicker"von Merkel und Macron sein.

Es geht bei diesem Gipfel ja nicht nur um viel Geld welches von den Empfängern nicht zurückgezahlt werden muß, sondern um Kontrollmechanismen was mit dem Geld geschieht , wohin es fließt, dazu auch um die Rechtstaatlichkeit einiger EU-Länder, welche für ihre Zustimmung um einen juristischen Freispruch pokern-was juristisch aber kaum zulässig wäre.

Ebenso steht die italienische Regierung unter Druck, weil Italien finanziell desaströs dasteht.

Keine leichte , sondern eine sehr schwierige Aufgabe für alle an diesem Gipfel beteiligten und Verantwortung tragenden Politiker.

...zur Antwort

An dieser Figur ist offensichtlich nichts rassistisch.

Der Künstler Balkenhol auf Nachfrage von NDR 90,3.

,,Das ist einfach eine Bronze-Skulptur, die hat nach 20 Jahren natürlich die Tendenz, Patina zu bilden bzw. dunkler zu werden.

Wenn man die jetzt reinigen würde, wird die Hautfarbe wieder heller."

Grundsätzlich stellten seine Figuren den Menschen allgemein dar - die Hautfarbe sei ihm komplett egal.

So der Bericht.

Quelle: www.ndr.de vom 09.07.20

Menschen die keine eigene Meinung haben oder ideologisch unterwegs sind , sehen schnell Gespenster wo keine sind.

...zur Antwort
Ja, weil ...

Manipulationsversuche gab es schon immer, das ist nicht neu, von Regierungen, insbesonderen in totalitären Systemen , Istitutionen, Medien, Sekten, Geheimorden,Bildungseinrichtungen, von Firmenleitungen , Religionen , aber auch von einzelnen Menschen im privaten, beruflichen, persönlichen Bereich wie von Eltern , Lehrern, Freunden, Kollegen u.v.m.

Es gab noch nie soviele Möglichkeiten wie heute sich zu informieren und dennoch herrscht bei vielen Verwirrung und Unsicherheit.

Mögliche Gründe:

-sie werden manipuliert ohne es zu merken

-sie folgen einer politischen , esoterischen oder religiösen Ideologie um dazu zu gehören.

-sie lassen sich von politischen oder ideolgischen Anführern verführen.

-sie sind oder fühlen sich psychisch oder materiell abhängig.

-sie können nicht unterscheiden, was wahr und unwahr ist.

-sie sind noch sehr jung und unerfahren.

-sie sind sehr alt und die geistigen Kräfte lassen nach.

...zur Antwort
Nein finde ich nicht gut weil

Das wäre in einem totalitären System denkbar.

In einem solchen System wäre jeder Bürger abhängig von Staat und Banken.

Dem Bürger würde darin nichts wirklich gehören und er wäre unfrei.

Mit Bargeld besteht dagegen die Freiheit der Wahl und der Verfügung über das eigene Geld.

Wer für Bargeldabschaffung plädiert , sollte an die Folgen denken: er wäre unfrei und abhängig.

Es soll aber Menschen geben - vor allem Lebensunerfahrene , psychisch oder geistig Kranke - die sich nach Unfreiheit, Bestrafung und Gängelung sehnen.

...zur Antwort

Junge Menschen fühlen sich nicht so sehr von Corona betroffen , vergessen aber leicht, dass sie sich infizieren und andere anstecken können.

Von daher sollten Demos in diesen Zeiten verantwortungsvoll, reduziert , diszipliniert und kontrolliert stattfinden, denn sonst könnte man alle noch bestehenden Maßnahmen gleich abblasen.

...zur Antwort

Sind wir Kinder Gottes?

Eine berechtigte Frage habe ich gelesen, als ich schaute, welche Themen sonst noch aufscheinen, wenn ich die Frage stelle, warum der Islam anders als in Sure 3.55 nicht Isa sondern Mohammed folgt.

Nämlich: Ob die Muslime ebenfalls Kinder Gottes sind.

Nun:

Genau genommen ja.

Denn: Der Koran fordert dazu auf das Alte und Neue Testament zur Auslegung des Korans zur Unterstützung beizuziehen.

Das findet man in der Sure 5.

Der al-Maida.

http://islam.de/13827.php?sura=5

Sure 5.68

Sag: O Leute der Schrift, ihr fußt auf nichts, bis ihr die Thora und das Evangelium und das befolgt, was zu euch (als Offenbarung) von eurem Herrn herabgesandt worden ist. Was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herabgesandt worden ist, wird ganz gewiß bei vielen von ihnen die Auflehnung und den Unglauben noch mehren. So sei nicht betrübt über das ungläubige Volk!

Ich bediene mich um den Koran zu interpretieren, der Auslegung, welche auf der Seite islam.de vorzufinden ist.

Das ist die Auslegung, die zur Anerkennung der islamischen Glaubensgemeinschaft als Grundlage liegt.

Der Koran ist also, so islam.de ohne das Alte und Neue Testament eigentlich nicht lesebar.

Und das wir laut neuem Testament Kinder Gottes sind, das steht zum Beispiel im Römerbrief.

Röm 8,14 Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.

Was allerdings die wenigsten Wissen.

Die Lehre der Kindschaft Gottes kam nicht erst mit Jesus.

Die finden wir schon im Alten Testament.

5Mo 14,1 Ihr seid Kinder des HERRN, eures Gottes. Ihr sollt euch um eines Toten willen nicht wund ritzen noch kahl scheren über den Augen.

Ich frage mich daher, wie sich wohl ein Vater fühlen mag, wenn sich seine Kinder ununterbrochen prügeln.

Was meint Ihr?

...zur Frage

,,Kinder Gottes" sind alle Menschen.

Selbsternannte Gottes-oder Religionsvertreter wollen die Menschen für ihre Religion gewinnen und überzeugen .

Religionen erinnern auf der einen Seite an unsere göttliche Herkunft und können Menschen Halt und Frieden geben, andererseits versuchen sie ,die Menschen zu manipulieren , je nach Religion voneinander zu trennen und gegeneinander aufzuhetzen.

...zur Antwort

Die Thüringer Wähler müssen sich fragen lassen ob sie reif für eine Demokratie sind.

Sie können offensichtlich nur links oder rechts.

Das Verhalten von CDU und FDP bei der Wahl des Ministerpräsidenten war nicht sauber.

M.E. ein Imageverlust für FDP und CDU.

Die AfD hat erneut ihre braune Fratze gezeigt und die FDP ist ihr auf den Leim gegangen.

Der neue FDP-Ministerpräsident sollte umgehend zurücktreten und

es sollten Neuwahlen stattfinden.

...zur Antwort