Kann man die Bräune lebenslänglich nur wenig behalten, wenn man sich lange Zeit oft gebräunt hat oder kehrt das ganze wieder zur naturbräune zurück?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Nach ca. 1 Monat hast Du wieder Naturfarbe - Du brauchst aber dauern Sonne. Und schon wird es gefährlich. Das Deutsche Krebsforschungszentrum rät ausdrücklich ab. Zitate :

Überschrift

Wie kann man sich vor Hautkrebs schützen

?<

Auch wenn kein Sonnenbrand auftritt, wird die Haut beim Aufenthalt in der Sonne oder im Solarium durch UV-Strahlung geschädigt.<

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) empfiehlt:

Solarien sollten tabu sein. Eine Vorbräunung etwa vor dem Urlaub schützt die Haut nicht nennenswert.<

Experten der Deutschen Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) warnen jedoch vor der Sonnenbank. Die Strahlen unter der künstlichen Sonne seien so intensiv wie die der echten Sonne mittags am Äquator. Und dadurch steige die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken. 

Alles Gute.

Hi,

Bräune entsteht in der obersten Hautschicht. Die UV-Strahlung der Sonne bewirkt, dass hier mehr brauner Farbstoff (Melanin) gebildet wird. Die Bräunung der Haut ist ein Schutzmechanismus. Die Haut versucht so, die gesundheitsschädliche Wirkung der UV-Strahlen abzuschwächen.

Da sich die oberste Hautschicht einmal im Monat erneut, geht damit auch die Bräune wieder verloren. Einmal UV bestrahlt und dann lebenslang braun geht also nicht. 

Will man immer braun sein, muss man die Haut regelmäßig mit UV bestrahlen. 

Davon ist aber abzuraten, da UV-Strahlung nicht nur Sonnenbrand, sondern auch Hautkrebs hervorrufen kann bzw. die Hautalterung beschleunigt!

Mehr Informationen zum risikoarmen Bräunen finden Sie unter: www.my-uv.de

Viele werden über den Winter weißer. Eine Langzeitbräune erreichst du nur über regelmäßiges sonnenbaden aber meistens ist es so das die gesonnte Bräune leicht abweicht aber bleiben tut sie größtenteils

Was möchtest Du wissen?