Kann man den Standesbeamten in die Kirche zur Trauung bitten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man kann eine standesamtliche Trauung nicht überall vornehmen.

Standesamtliche Trauungen können in Deutschland eigentlich i.d.R. nur an entsprechend vorbestimmten und meist auch geschlossenen Orten stattfinden. Daher ist der Standesbeamte grundsätzlich nicht befugt Trauungen in der Kirche vorzunehmen.

Ganz abgesehen davon, dass eine Kirche nicht gleichzeitig zu einem Standesamt umfunktioniert werden kann (denn dann hätte jedes Brautpaar das Recht, dort getraut zu werden, ob es die Kirchenleitung will oder nicht!), wird es von staatlicher bzw. kommunaler Seite abgelehnt, die standesamtliche Trauung mit einer kirchlichen zu vermischen. So soll ein Standesbeamter in seiner Ansprache auch keine kirchliche Predigt halten! In manchen Ländern wird eine kirchliche Trauung staatlicherseits anerkannt und eine standesamtliche Trauung erübrigt sich, wenn bestimmte Formalitäten eingehalten werden (z. B. Italien). So etwas gibt es in Deutschland aber nicht. Es geht hier also nur mit 2 getrennten Vorgängen, einer kirchlichen und einer standesamtlichen Trauung, die aber unmittelbar aufeinander (natürlich in verschiedenen Räumlichkeiten) folgen können; neuerdings ist die Reihenfolge nicht mehr zwingend vorgeschrieben.

Einfach mal bei der Behörde nachfragen, LG

Soweit es sich um eine katholische Trauung handeln soll, kann ich keine grundsätzlichen Hindernisse entdecken, es wird aber sinnvoll sein, dies frühzeitig mit den Beteiligten (Pfarrer und Standesbeamte) abzuklären - zumal mW nicht in allen Bundesländern überall zivil geheiratet werden kann.

Rein theoretisch schon, obgleich ich das nicht als der Sache würdig empfinde. Ich persönlich würde bestenfalls ein Neben-/Besprechungszimmer dafür zur Verfügung stellen, im Kirchenraum selbst würde ich so etwas nicht gestatten. Einer der Sinnsprüche mag sein: Gib des Kaisers, was des Kaisers ist ... oder andersrum gesagt, sollte man die weltlichen Dinge aussen vor lassen, auch wenns noch so praktisch und bequem ist. Es gilt hierbei die Würde der Kirche zu wahren, man nimmt ja auch nicht sein Dixiklo, Fastfood oder Notebook mit in die Kirche, nur weils praktisch ist.

Da hierzulande eben das Standesamt für Trauungen nach dem Gesetz zuständig ist würd ich es dabei belassen ;) ... und vielleicht im Anschluss ohne Hast in die Kirche gehen.

Was möchtest Du wissen?