Kann man Bedürfnisse aufgeben?

9 Antworten

wenn, dann ist das nicht einfach. Ich denke, dazu muss man zunächst den Gefühlen auf den Grund gehen. Alleine ist das sehr schwer, mit einem Therapeuten evtl machbar. Ich denke hier zb an die Eifersucht.. die kann man definitiv bekämpfen. Meist kommt sie nämlich vom eigenen geringen Selbstvertrauen, Kontrollzwang etc. Ob man Sehnsucht ausschalten kann, wage ich zu bezweifeln.. habs oft versucht (Fernbeziehung^^) aber nie wirklich geschafft. Sicherlich kann man mit dem Verstand einiges regeln, sich ablenken etc. aber sie wird dennoch wieder hervorkommen, wenn man dann abends im Bett liegt oder so. Umgekehrt kann man sich Gefühle auch einreden.. Aber auch das ist nicht so einfach. Beim Hass ist es wahrscheinlich da noch einfacher als zb bei der Liebe..

Am wichtigsten in dem Zusammenhang ist wohl, dass man seine Gefühle immer reflektiert. Sehnsucht, Eifersucht, Liebe, Hass.. alles sind legitime Gefühle, die ja irgendwo ihren angemessene Platz haben, solange es im Rahmen bleibt und nicht überhand nimmt!

Es gibt einfach Grundbedürfnisse die man nicht aufgeben kann. Sowas wie Liebe Zuneigung und Eifersucht denke ich. Aber Wahlbedürfnisse wie Urlaub,.. kann man ständig ändern oder aufgeben

Ich glaube nicht, dass Zuneigung oder Eifersucht Grundbedürfnisse sind. Existentielle Bedürfnisse sind Essen, Schlafen, Trinken, aber Eifersucht sollte man schon aufgeben können. Es muss doch solche Menschen geben, oder?

0
@ExpertDima

ja,es gibt,denn jeder Mensch spürt instinktiv was gut und was schlecht für ihn ist

0
@ExpertDima

Du hast den Sex vergessen, das ist auch ein Grundbedürfnis.

0

Ich glaube, Du verwechselst da neurotische Gefühle mit Bedürfnissen...

Von der Werbung oder durch fixe Ideen werden bestenfalls pervertierte Bedürfnisse = Pseudobedürfnisse geschaffen, die uns animieren sollen, überflüssige Produkte zu kaufen oder die uns quälen, weil wir keine natürlichen Alternativen ins Auge fassen.

Bedürfnisse kann man nicht erschaffen, die hat man, weil sie unserer Natur sind.

In absehbarer Zeit werde ich ein Buch veröffentlichen über die natürliche Bedürfnis-struktur des Menschen. Da kannst dann die komplexen Zusammenhänge nachlesen.

http://dichterseele.beepworld.de

als ich nun las, ob man "Hass" aufgeben kann, viel mir Shaw ein:

Wenn du damit beginnst, dich denen aufzuopfern, die du liebst, wirst du damit enden, die zu hassen, denen du dich aufgeopfert hast.

Meist ist das eine eine Folgerung des anderen: Liebe - Hass, Verlustangst - Eifersucht, somit müsste man die Ursprünglichen Gefühle relativieren, um zu einem "guten" Ergebnis zu kommen.

Willst du also sagen, dass der Hass Hand in Hand mit der Liebe, der Verlustangst und der Eifersucht geht?

0
@ExpertDima

ja - man kann niemanden hassen, ohne je ein Gefühl für ihn entgegengebracht zu haben - dann wäre dieser "jemand" einem unsympathisch, egal, schlimmstenfall fände man in widerlich - aber nicht hassenswert - Eifersucht ist nichts anderes als die Angst, jemanden zu verlieren - deshalb "überwacht" man ihn, deshalb beobachtet man, interpretiert in Kleinigkeiten alles mögliche....

0

Bedürfnisse sind unaufhebbar. Das da sind keine Bedürfnisse wie Kleidung, Nahrung usw. Sehnsucht bleibt unerreicht, Eifersucht ist destruktiv und Hass ebenso.

Der Ansatz ist allerdings richtig: negatives in poisitives zu verwandeln.