Kann man auch jemand anderes mit online Bahnticket fahren lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich meine doch!

Man muss nur die beim Kauf angegebene Identifizierungskarte dabei haben. Das Ticket selbst ist nicht auf eine bestimmte Person bezogen. Wenn es die Bahncard ist, die jetzt immer ohne Foto ausgefertigt ist, würde es der Kontrolleur nicht einmal merken.

Tatsächlich wird bei Vorlage der Identifizierungskarte nicht die Identität des Reisenden geprüft, sondern verblüffenderweise die Echtheit des Online-Tickets. Die Nummer der Identifizierungskarte ist nämlich in dem Barcode (das kleine Schwarzweiß-Bild auf dem Ticket) eingearbeitet. Der Kontrolleur liest den Barcode und zieht die Identifizierungskarte durch sein Kartenlesegerät. Wenn der keine Übereinstimmung feststellt, könnte das Online-Ticket gefälscht (d.h. schlicht: kopiert) sein. Wenn er eine Übereinstimmung feststellt, ist die Karte mit dieser Identifizierungskarte ausgestellt worden und damit höchstwahrscheinlich echt.

Dann bleibt eigentlich nur eine Betrugsmöglichkeit offen: Der Käufer des Online-Tickets könnte seine Identifizierungskarte an mehrere Reisende ausleihen, die dann jeweils in verschiedenen Zügen eine Kopie und die Identifizierungskarte bei der Kontrolle vorzeigen. Aber: Dazu müsste man nach jeder Reise erstmal die Identifizierungskarte vom Zielort zum Startort bringen. Mit anderen Worten: Das wäre sehr schwer zu organisieren.

Andreas Starke 17.07.2014, 19:09

Dabei fällt mir übrigens grade ein:

Die Bahn hat eine große Möglichkeit zu betrügen geschaffen, als sie die Fotos auf den Bahncards abgeschafft hat. Jedermann kann mit einer fremden Bahncard ein Onlineticket kaufen und mit dieser Bahncard die Kontrolle überstehen, wenn er die Bahncard mitnimmt. (Der Inhaber der Bahncard müsste sie dem Reisenden leihen und der muss die Bahncard oder eine Kreditkarte (ohne Foto) beim Kauf als Identifierungskarte angeben.) Der Betrug funktioniert deswegen, weil die Kontrolleure nämlich die Identität des Reisenden anhand eines "amtlichen Lichtbildausweises" nicht überprüfen. Es steht zwar hinten auf der Bahncard: "Sie (die Bahncard) ist nur zuammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig", aber die Identität des Reisenden wird tatsächlich nicht geprüft, auch wenn der Schaffner das vielleicht gemäß seinen Dienstvorschriften tun sollte.

Ich fahre oft mit der Bahn und habe noch nie gesehen, dass sich der Kontrolleur die Identifizierungskarte zeigen lässt und dazu einen Personalausweis oder Reisepass.

0

Nein, diese Möglichkeit besteht beim Online-Ticket nicht.

Online-Tickets sind nicht übertragbar und gelten nur für den bei der Buchung angegebenen Reisenden (ggf. mit Mitfahrern) – in Verbindung mit seiner bei der Buchung hinterlegten Identifizierungskarte.

www.bahn.de/onlineticket

das wäre Betrug da nur du Anspruch auf vergünstigte Fahrpreise mit dieser Fahrkarte hast

1Usbekistan 02.06.2014, 16:25

???

Es geht nicht um eine BahnCard, sondern um eine Fahrkarte. Was soll daran Betrug sein!? Aus dem Automaten wäre sie auch übertragbar.

Online-Tickets sind dies aber nicht, das wäre also fahren ohne Fahrkarte.

0

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen steht das ausdrücklich drin:

Online-Tickets sind nicht übertragbar und gelten nur für den bei der Buchung angegebenen Reisenden (ggf. mit Mitfahrern) – in Verbindung mit seiner bei der Buchung hinterlegten Identifizierungskarte.

Die Antwort ist also nein, du kannst das Ticket nicht weitergeben.

Da man sich bei einem Online-Ticket bei der Ticketkontrolle mittels der im Rahmen der Buchung angegebenen Online-Ticket-ID ausweisen muss, ist eine Übertragung des Tickets auf Dritte leider nicht möglich. Wenn Sie ein Ticket demnach umbuchen möchten, stornieren Sie bitte das Ticket (siehe Frage „Wie kann ich online gebuchtes Ticket stornieren“) und geben bei der Identifizierung die reisende Person (oder Personen) an.

Wenn Sie ein Online-Ticket umtauschen oder umbuchen möchten, stornieren Sie bitte Ihr Online-Ticket über die Auftragssuche und buchen anschließend Ihre gewünschte Verbindung neu. (siehe „Wie storniere ich mein online gebuchtes Ticket?“) Die Bedingungen für Umtausch und Erstattung online gebuchter Fahrkarten können Sie der Seite www.bahn.de/erstattung entnehmen.

Bitte beachten Sie, dass Teilstornierungen von Online-Tickets nicht möglich sind. Kann z.B. bei einer Mehr-Personen-Fahrkarte ein Mitfahrer die Fahrt nicht antreten, haben Sie ausschließlich die Möglichkeit, das komplette Online-Ticket zu stornieren und für die verringerte Personenzahl erneut zu buchen. Hierbei kann selbstverständlich keine Garantie gegeben werden, dass der unter Umständen vorher gebuchte Sparpreis weiterhin verfügbar ist. Bitte beachten Sie auch, dass Ihre Sitzplatzreservierung bei der Stornierung verfällt, der Betrag hierfür laut Tarif aber nicht erstattungsfähig ist.

Soweit ich weiß geht nur, dass man von vorneherein diese andere Person als Fahrende angibt, man muss nicht selbst fahren, aber Umändern auf eine andere Person geht laut Vorgaben nicht.

Das wäre verboten. Erwischt werden ist deutlich teurer...

Ruf mal bei der Deutschen Bahn an.

1Usbekistan 02.06.2014, 16:24

Wozu? Steht doch deutlich dran.

0

Was möchtest Du wissen?