Kann man in Gedanken beten? (Christentum)?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Natürlich kann man das. Nur manchmal ist es leichter, dabei zu bleiben und sich nicht ablenken zu lassen, wenn man laut betet.

Andererseits sagt Jesus selbst, dass man sich mit seinem beten nicht vor anderen profilieren soll, sondern lieber ins stille Kämmerlein gehen soll dazu. (Mt 6,5-6)

Je nach Situation ist es also sogar angebrachter, leise zu beten.

ja!
du kannst beten mit allem, was du hast, also auch in Gedanken.
Es ist natürlich auch gut, über Gott nachzudenken, das ist aber kein Gebet. Zum Gebet gehört - meiner Ansicht nach - der Wunsch mit IHM in Kontakt zu treren. Das kann singend, tanzend, sprechend, still und ruhig oder wie auch immer geschehen.

Auf jeden Fall... Ich bete meist in Gedanken und in ganz unterschiedlichen Situationen.

Du kannst deine Worte für das Gebet ganz frei wählen und mit Gott sprechen, wie du mit einem Vater oder Freund sprechen würdest. Gott sieht auf das Herz und die Einstellulng, die Worte selbst sind nicht ganz so wichtig, da Gott sowieso weiß, was wir ihm mitteilen wollen. Aufjeden Fall freut sich Gott darüber, dass du mit ihm sprechen und Ihn in dein Leben einbeziehen möchtest.

Gebet ist natürlich keine Wunscherfüllungsmaschine, zumal Gott auch in anderen Zeiträumen arbeiten kann, als wir uns das wünschen und vorstellen. Ich bin aber davon überzeugt, dass Gebet sehr wichtig ist und dass auf jeden Fall Segen darauf liegen wird. Deshalb kannst du einfach deine Gedanken Gott mitteilen und am Ende "Amen" sagen, wenn du magst (Amen bedeutet übersetzt "So sei es" oder "So soll es geschehen").

Du kannst natürlich auch in Gedanken beten. Unser Pfarrer (und wohl auch andere) sagte immer "(...) und nun sind wir in Gedanken bei allen ... (...)" bzw "(...) und nun möchten wir im stillen beten für (...)"

also du darfst gerne auch leise, laut, im stillen, in Zeichensprache und sonst wie beten!! :) 

Wenn du an einen Gott glaubst und mit Beten deine Treue oder Ähnliches  verdeutlichen willst oder andere Gründe dafür existieren, wird Gott dich höchstwahrscheinlich auch "erhören" wenn du ohne Mund (Nur in den Gedanken) betest.

Im 139. Psalm sagt David:

HERR, Du erforschest mich und kennest mich. Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne.

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/psalm/139/

Hebräer 4,13 ...und kein Geschöpf ist vor ihm unsichtbar, sondern alles bloß und aufgedeckt vor den Augen dessen, mit dem wir es zu tun haben.

lg

1

Das gibt sich nichts. Ob du still oder laut betest ist ziemlich egal im Christentum.

Ja das nennt man ein stilles Gebet Gott segne dich 

Mt 6,6
6 Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten.

---das „kämmerlein“ ist die menschliche seele in deren herzenswärme.

nein kämmerlein ist ein Raum eines jeden der damaligen Zeit.

0
@Tom097

deine meinung ist unteressant; DENN ES GEHT UM  FAKTEN!

0

Sprechen musst du nicht.

Was machste denn in der Kirche nach der Eucharistie? Da sitzen ja auch net alle da und labern laut durch die Kirche xD

Also nachdem du die Hostie gegessen hast xD

Du kannst auch in Gedanken mit ihm reden. Er hört dich.

Was möchtest Du wissen?