Kann ich mit einem Schnitt von 3.3 (In den Hauptfächern) in das Berufliche Gymnasium gehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du brauchst die Qualifikation für die Gymnasiale Oberstufe, diese hättest du zumindest in NRW (stand jetzt) nicht.

Du müsstest entweder die 4 loswerden, oder dich in einem der anderen beiden Fächer auf eine 2 verbessern.

Bewerben kannst du dich natürlich, aber es oft so, dass Schulen bereits im Halbjahr den Q-Vermerk sehen
wollen, weil ja bereits jetzt über die Plätze entschieden wird und
irgendwo nach müssen die Plätze halt vergeben werden. Auch möchten die
Schulen  nur Schüler aufnehmen, wo die Schule überzeugt ist, dass sie es
auch schaffen.

Es ist natürlich möglich, dass du trotzdem genommen wirst, wenn
genügend Plätze vorhanden sind, und du es schaffst, die davon zu
überzeugen, dass du den Q-Vermerk nächstes Halbjahr schaffst.

Eine mögliche Alternative wäre das Fachabitur, hierfür bräuchtest du
keine qualii und damit kannst du auch studieren, allerdings sollte man
auch hier einen sicheren Realschulabschluss haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evsm2
31.01.2016, 16:20

Ich danke dir !

0

Hallo!

Du kannst dich zwar durchaus bewerben, wirst jedoch erstmal auf 'ner Warteliste landen, da der erforderliche Schnitt für berufliche Gymnasien bei 3,0 liegt & selbst da noch selektiert wird.. du würdest dann aufgenommen werden wenn andere abspringen denen ein Schulplatz zugesichert wurde.. und könntest evtl. erst in den Sommerferien oder der ersten Schulwoche (!) Bescheid bekommen!

Fachhochschulreife kannste auch an einem BK (BErufskolleg) ablegen, allerdings liegt da der Mindestschnitt auch bei 3,0 -----------> versuche trotzdem dich anzumelden.. mehr wie schiefgehen kann es nicht!

Nebenfächer & Ämter in der Schule haben darauf übrigens keinen Einfluss, verlangt wird die 3,0 in den Hauptfächern (Deutsch, Mathe, Englisch & Wahlpflichtfach).

Es wird mit einem Schnitt von 3,3 in den Hauptfächern jedoch kein leichtes sein auf eine solche Schule zu gehen.. der Stoff ist nämlich nicht einfach!

Parallel dazu solltest du jedoch - da diese Schulen stets hohe Anmeldezahlen haben - dir Gedanken über andere Ziele (Ausbildungen, einjährige Berufsfachschulen) machen. Sicher helfen dir auch Berufsberater von Bildungsverbänden wie Caritas, Diakonie oder Kolping ---------> die sind idR auch viiiiiiiiel motivierter als die Kaffeetrinker von der Arbeitsagentur^^!

Hoffe, dass ich dir helfen konnte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evsm2
30.01.2016, 20:03

Danke für die schnelle Antwort :)

1

Du brauchst in den Hauptfächern mindestens 3,0 da hilft dir der ganze Rest nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?