Kann ich mit einem deutschen Roller (45 km/h) in der Schweiz fahren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit dem B Führerschein darf man auch in der Schweiz mit einem 50er Roller ohne weitere Prüfung fahren. Das müsste ja auf deinem Führerschein eingetragen sein. Die Aussage der Polizisten verwirrt mich gerade. Deinen Führerausweis hattest du dabei oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von henzy71
08.04.2016, 04:09

Du verwirrst mich jetzt. In Deutschland zählt der Roller zur Klasse AM, die in B eingeschlossen ist. Aber diese AM Klasse gibt es in der Schweiz nicht. Da fällt der Roller unter A1 und dieser ist doch nicht automatisch in B eingeschlossen.........

1

Für den A1 Führerschein zu machen musst du zuerst eine Theoriprüfung absolvieren. Dann hast du einen Lehrnfahrausweis.

In der Lehrnphasenzeit musst du dann 4-Mal einen theorie Abendkurs besuchen und dann noch 2-Mal einen praktischen Fahrkurs absolvieren.

Nach dem du das alles geschaft hast, kannst du zur praktischen Prüfung gehen. Wenn du durchkommst kannst du das L abnehmen und sogar jemanden hinten mit auf den Roller nehmen.

Wenn du nur die Theorieprüfung machst, ohne die ganzen Kurse etc. Wird dein Lehrnfahrausweis ablaufen und du darfst wider nicht offiziell fahren

Das ganze koster Unsummen von Geld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland reicht der Führerschein B für den Roller. Der Roller fällt unter Klasse AM, welches in B mit eingeschlossen ist. Problem jetzt für dich: die Klasse AM gibt es in der Schweiz nicht. Der Roller fällt da unter der Klasse A1. Für diese Klasse besitzt du leider kein Führerschein. Du kannst das hier nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrerschein_%28EU-Recht%29

Ich hätte dir gerne was Positiveres berichtet....

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?