Kann ich meinen Vater rauswerfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ok.

Wenn Du innerlich bereit bist, das Haus zu verkaufen, dann kannst Du doch auch beschliessen, erst zu gehen udn dann wird das mit dem Haus automatisch geklärt.

Wenn das Haus Deinen Eltern je zur Hälfte gehört, so muss bei einer güterrechtlichen Trennung (das ist der Teil der Scheidung, bei dem es um die Aufteilung des gemeinsamen Besites geht) der Ex-Partner, der im Haus bleibt den anderen auszahlen, oder - wenn das keiner kann - so wird das Haus verkauft und der Erlös 50-50 geteilt.

Dies kann man sofern sich beide Teile einig sind jeder Zeit tun, oder man muss eine bestimmte Frist (ich meine 1 Jahr) amtlich getrennt leben. Dann kann der eine Partner die Scheidung nicht mehr ablehnen / verzögern, ...

Du als Kind wirst ebi so einer Sache leider kaum gefragt, noch hast Du die Möglichkeit, eine "Scheidung vom Vater" zu wollen.

Da es ganz selten vorkommt, dass Kinder die Scheidung ihrer Eltern wollen, gehe ich davon aus, dass es bei Euch echt schlimm zugeht. was sagt / tut / denkt denn Deine Mutter? Lässt sie Dich "auch" im Stich?

Wenn es ernsthafte Beweise für häusliche Gewalt gibt, so würde ich nicht länger zögern und zur Polizei gehen. Allerdings ist Psycho-Terror sehr schwer zu beweisen. Wobei ich weiss, dass es ebenso schrecklich ist, so zu leben.

Ich habe an einem schrecklichen Sonntag-Morgen nach jahrelanger Krise im Affekt meinen Mann rausgeschmissen. Kurz danach habe ich es bitter bereut. Ich stehe nun Existenz-Ängste durch und habe einen weiss Gott schweren Weg vor mir. Auch das musst Du bedenken. Trotzdem - ich habe mit meinen drei Söhnen endlich einigermassen ruhige und gute Zeiten.

Ich rate Dir, diese Aufgabe in kleine Häpchen zu zerlegen: erst informieren (Jugendamt, Frauenzentrale), dann vorbahnen (sich vorbereiten auf den Tag X), sauber bleiben (nicht Geld verschwinden lassen oder so, dann hast Du später nichts zu verbergen) und irgendwann ist es in Dir soweit, der Kragen platzt oder Du kannst ganz ruhig sagen: "Entweder gehe ich oder Du."

Danke für den Stern. Ich wünschte, ich müsste Dir eine solche Frage nicht beantworten - Ich wünschte, ich wüsste auf so eine Frage keine Antwort. Aber das Leben hat uns andere Kapitel zu lernen zugemutet. Viel Glück. Man kann es schaffen. Und noch was: selbst, wenn Du das irgendwann hinter Dir hast, ... Denke ja nicht, dass es dann nur noch locker und gut weiter geht im Leben. Ich wünsche es Dir nicht, aber es werden wohl wieder Probleme kommen. Man sollte lernen, sie ohne Bruch zu lösen!

0

warum solltest du ihn aus seinem eigentum rauswerfen können? Wenn, dann kann er euch rauswerfn. Warum ziehst du nicht aus. Man kann entweder jammern, oder man kann die Ursache bekämpfen dafür dass es einem schlecht geht. Also sei konsequent, kündige deine Wohnung und zieh um.....

Als Student ohne Geld. Super

0

Es ist das Haus Deines Vaters.

Ihr könnt ihn ausbezahlen, er kann Euch ausbezahlen. Mehr geht nicht.

Das Haus gehört meinem Vater und meiner Mutter (beide sind geschieden und leben getrennt). >

Das beantwortet die Frage. Nein. Warum ziehst du nicht aus?

Wenn es Gutachten zum Zustand deines Vaters gibt, dann warum ist er nicht in einer Psychiatrie?

Weil er immer geklagt hat.

0

Hi,

versuch doch mal ihn für unmündig erklären zu lassen und Dich als sein Betreuer bestellen zu lassen. Dann kannst Du ihn in den Keller sperren, wenn er böse zu Dir ist.

LG Butti

du wohnst beim vater?

Ja, weil meine Mutter kein Geld hat.

0
@hitman1991

sie könnte sich auszahlen lassen wenn sie mit im grundbuch steht. hat dein vater nicht die möglichkeit sie auszuzahlen, kann sie eine zwansvollstreckung beantragen. die schulden, mit denen das haus noch belastet ist, gehen an die bank, der rest wird 50/50 aufgeteilt.

0

Was möchtest Du wissen?