Kann ich einfach Daten von ext4 auf ntfs kopieren und andersrum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein klares JEIN.

Man kann problemlos Dateiinhalte aus einem Linux-File-System in einem  Windows-Filesystem speichern und auch wieder zurück holen. Das erfolgt ohne Datenverlust.

Was dabei aber verloren geht, sind sogenannte Metadaten. Dazu gehören die Zugriffsrechte, Zeitstempel und Angaben über den Besitzer und die Gruppenzugehörigkeit.

Weil da die Linux-FiIesysteme nicht mit denen von Windows kompatibel sind, kann man auch Linux nicht in eine NTFS-Partition installieren.

Es gibt aber eine Möglichkeit, trotzdem eine NTFS-Partition als Backup-Medium zu benutzen.

Dafür muss das Backup in Form einer Tar-Datei dort abgelegt werden. Die Metadaten der Tar-Datei sind dann zwar auch weg, die der einzelnen Dateien aber nicht. Tar speichert die mit ab. Bei einem Restore werden sie auch wieder so wieder hergestellt, wie gespeichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tuyjoe
27.02.2016, 11:17

danke :) an meinem Laptop werde ausschließlich ich arbeiten, also sind die Dateirechte mir nicht so wichtig. Ich plane die /home/user/* (also Dokumente, Bilder Videos, Downloads) mit symLinks auf eine ntfs Platte zeigen zu lassen.

Kann ich diese Dateien dann ohne Probleme bearbeiten (z.B. html Seiten, Java Projekte (mit eclipse), Bilder, usw) ?

1

Ja das ist prinzipiell möglich, allerdings kann NTFS keine POSIX-Rechte speichern und Ext4 dafür keine "alternate data streams".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jein. sofern Du nicht irgendwelche Grenzen der Kompatibilität erreichst und es nicht wichtig isst, dass die Benutzerrechte erhalten bleiben, sollte es gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte doch gehen, probier es doch mal aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?