Kann ich einen Erwachsenen Anzeigen weil er mein Kind beleidigt hat?

7 Antworten

Hallo annonius,

selbstverständlich ist auch eine Beleidigung gegenüber einem Kind nach folgender Rechtsgrundlage strafbar:


§ 185 StGB - Beleidigung

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Die Tat wird allerdings nur auf Antrag verfolgt. Das ist wiederum im folgenden Paragraphen geregelt:


§ 194 StGB - Strafantrag 

(1) Die Beleidigung wird nur auf Antrag verfolgt. Ist die Tat durch Verbreiten oder öffentliches Zugänglichmachen einer Schrift (§ 11 Abs. 3), in einer Versammlung oder dadurch begangen, dass beleidigende Inhalte mittels Rundfunk oder Telemedien der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden sind, so ist ein Antrag nicht erforderlich, wenn der Verletzte als Angehöriger einer Gruppe unter der nationalsozialistischen oder einer anderen Gewalt‐ oder Willkürherrschaft verfolgt wurde, diese Gruppe Teil der Bevölkerung ist und die Beleidigung mit dieser Verfolgung zusammenhängt. Die Tat kann jedoch nicht von Amts wegen verfolgt werden, wenn der Verletzte widerspricht. Der Widerspruch kann nicht zurückgenommen werden. Stirbt der Verletzte, so gehen das Antragsrecht und das Widerspruchsrecht auf die in § 77 Abs. 2 bezeichneten Angehörigen über.


Antragsberechtigt ist immer nur der Geschädigte. In Deinem Fall, wo der Geschädigte, sprich Dein Kind , noch unter 18 ist, sind die Erziehungsberechtigten, sprich Du berechtigt den entsprechenden Strafantrag zu stellen.

Die Entscheidung, ob Du diesen Strafantrag wirklich stellst, kann Dir hier keiner vom Forum abnehmen.

Die Meinung der anderen sollte auch keine Rolle spielen. Entscheidend ist, ob Du willst, dass der Nachbar für seine Handlung bestraft werden soll. Ist das der Fall (wovon ich anhand deiner Schilderung mal ausgehe), dann gehe zur Polizei und stelle den entsprechenden Strafantrag.

Welche Strafe er hierfür bekommt vermag ich nicht zu sagen.

Denkbar wäre, dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Deinen Nachbarn wegen Geringfügigkeit gem. § 152 StPO oder gegen Auflagen gem. § 152a StPO einstellt, möglich wäre aber auch eine geringe Geldstrafe.

Schöne Grüße
TheGrow

Ich denke, dass es tatsaechlich zu einer Bestrafung kommen wird. In manchen Dingen ist die Justiz sehr kleinlich, besonders dann, wenn es um Kinder geht.

0

Hast du Zeugen? Deine Kinder dürften da zu jung sein,

Hausverwaltung auf jeden Fall, die können da am meisten machen. (Abmahnung, weil er Nachbarn belästigt, oder sowas)

Anzeige kommt eher wenig bei rum, das dauert ewig und wird vermutlich wegen Geringfügigkeit niedergeschlagen.  (Dass es für DICH NICHT geringfügig ist, ist da nicht von Belang)

Eine Möglichkeit, die aber mit Kosten verbunden ist, wäre einen Anwalt einschalten, der eine "Einstweilige Verfügung" gegen den Nachbarn erlässt, ds er euch zb nicht mehr als auf 5 Meter nähern dürft. Aber da ksotet.

Solche Leute gibt es überall und es ist nicht normal so zu reagieren, vorallem gegenüber Kindern. Das er so ungepflegt ist und reagiert zeigt ja auf das er mit seinem Leben im Moment nicht klar kommt. Anzeigen könntest du ihn schon aber ob es so viel bringt weiß ich nicht. Am besten du und deine Familie halten Abstand von dem Typen. Bei der Hausverwaltung würde ich die Sache zur Sprache bringen und die Situation erstmal weiter beobachten. 

... Naja ! ... Beleidigung ist nun mal strafbar .. egal ob das ein Kind ist das beleidigt worden ist ... auch Kinder haben Rechte ... frag lieber mal erst einen Anwalt .. bevor du zur Polizei gehst .. aber warte nicht zu lange .. kannst ja mal einen Polizisten auf der Straße fragen .. was der dazu meint .. jedenfalls sei vorsichtig .. solche Zeitgenossen sind hundsgemein ... er könnte Anzeige erstatten wegen falscher Anschuldigung .. und dann wird's kompliziert ...

Unser Haus wird Video überwacht. Von außen und innen. Werde morgen unseren Concierge fragen. Dann hätten wir ja einen Beweis.

0

Und was soll der Anwalt tun? Der kostet erst mal richtig Geld, und kann nur Ratschläge geben, so wie wir auch!

0

Ab zur Polizei und Anzeige erstatten. Strafantrag nicht vergessen. Ich bin ueberzeugt davon, dass ihm die Justiz eine Lehre erteilen wird.

Was möchtest Du wissen?