Kann ich einen defekten Wasserhahn über die Privathaftpflicht ersetzen lassen?

7 Antworten

Du hast ihn ja nicht kaputt gemacht. Verschleiß des Mietgegenstandes fällt auf den Vermieter zurück. Viele haben aber eine Klausel im Vertrag, dass erst ab einer bestimmten Summe der Vermieter zahlen muss.

Der Vermieter ist zur Kostenübernahme bei derlei Reparaturen verpflichtet, soweit die Gesamtreparaturkosten oberhalb des vereinbarten Betrages der Kleinreparaturklausel liegen.

Deine Privathaftpflichtversicherung wird derlei Kosten ... eines "verschlissenen" Wasserhahnes ganz sicherlich nicht übernehmen.

Teile Deinem Vermieter mit, wenn er seine vertraglichen Pflichten nicht erfülle, sehest Du Dich gezwungen selbst eines Klempner zu beauftragen und würdest dann folgend die Kosten mit der Miete verrechnen.

Der Vermieter fühlt sich nicht zuständig.

Wie er sich fühlt ist völlig egal.

Er hat dafür zu sorgen, dass die Mietwohnung keine Mängel hat. Und dazu gehört auch der Austausch von ggf defekten Armaturen, sofern du die nicht selbst eingebaut hast, z. B. weil dir die vom Vermieter zur Verfügung gestellte Armatur nicht gefallen hat.

Solange du die Armatur nicht durch falsche Bedienung kaputt gemacht hast, ist das auch kein Fall für deine Haftpflicht. Davon abgesehen hat deine Haftpflicht das Recht dir nach einem Versicherungsfall zu kündigen. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man jede Kleinigkeit über die Versicherung laufen lässt.

Das ist weder eine Gefühlssache noch eine Glaubenssache.

Der Vermieter muss den ordnungsgemäßen Zustand der Mietssche wieder herstellen.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 20 Jahren Leiter einer Rechtsanwaltskanzlei.

Kommt auf das Vorhandensein einer Klausel für kleinrepararaturen an… und auf deren Höhe

1

Schau in deinen Mietvertrag - steht da ne kleinreparaturen Klausel? Dann müsstest du bis xxx € Reparaturen zahlen

die PHV ist dafür auf jeden Fall NICHT zuständig

Was möchtest Du wissen?