Kann einem ein Kind unsympathisch sein?

11 Antworten

Ja, es gibt ganz natürlich Kinder, die Abscheu hervorrufen. Das ist völlig normal, es sind ja auch nur Menschen und man mag einfach nicht jeden Menschen auf der Welt.

Was den kleinen Kerl angeht, trifft ihn in seinem Verhalten nur bedingt eine Schuld. Seine Eltern müssten ihm Grenzen aufzeigen und wenn ich deinen Ausführungen folge, dann war die Mutter von ihm anwesent und hat nicht eingegriffen. Das ist definitiv ihr Verschulden.

Aber er ist gerade mal 7. Warte einfach ab. Das wird sich von selbst regeln, denn er geht in die Schule und wird dort auf andere Kinder treffen, die ihm das nicht durchgehen lassen werden. Ausgrenzung droht. So wie er jetzt ist, wird es nicht bleiben. Hab Geduld. :-)

Da wird sich nichts regeln.

Die Weichen zeigen bereits in die falsche Richtung.

1
@Felix968629

Du hast keine Kinder und hast wohl auch eher wenig mit Kinder und deren Eltern zu tun, was? Und Du bist wahrscheinlich auch der Meinung, dass die Verhalten eines 7 jährigen, sich halten bis ins hohe Alter. Denk doch mal nach, warst Du genauso wie Du heute bist, mit 7?

0
@tanteerna68

Was für eine voreilige Fehleinschätzung von dir.

  • 3 Söhne
  • 5 Enkelsöhne
  • 2 Schwiegertöchter
  • Tausende von Schülern in knapp 40 Jahren unterrichtet
  • Etliche missratene frühere Kinder 8 Jahre lang an einer großen Strafkammer eines Landgerichtes beurteilen und verurteilen müssen.

An den Kindern und Enkeln / Ururenkeln meiner Schwestern konnte ich ebenfalls sehen, was richtig und was falsch gelaufen war.

Heute mit 74.

0
@tanteerna68

Ich war immer ein sehr liebes Kind, aber dann hat man mich vertauscht, bzw. mein Umfeld hat sich heftig verändert.

0
@Felix968629

LOL. Du schreibst:

Was für eine voreilige Fehleinschätzung von dir.

Und dann folgen Vorurteile, Voreingenommenheit und Fehleinschätzungen... Sei mir nicht böse, aber ich glaube Dir weder das eine, noch das andere.

Du bist Lehrer-Richter gewesen. Alles klar. Und weil Du Teacher-Judge-Dredd bist, und natürlich in dieser Funktion eine Querschnitt aller Kinder erfahren hast, nicht dass Du als Teacher-Judge-Dredd dann eher mit Kindern zu tun hättest, die irgendwas gemacht haben, bist Du natürlich absolut unvoreingenommen. Ganz klar :-D

Sorry, aber so eine Story verbunden mit Lügenmärchen. Lass mal gut sein. :-)

0

Einmal hatte ich ein Ferienkind. Es war so hinterhältig und lügnerisch, dass ich unser eigenes Kind nie mehr solchen Situationen ausliefern wollte. So viel Boshaftigkeit ist mir bei einem Kind noch nie begegnet.

Auch mit bestem Willen konnte ich für sie keine Sympathie entwickeln.

Das sind aber die Eltern, die es dazu gemacht haben.

1
Kann einem ein Kind unsympathisch sein?

Absolut!

Da läuft gerade so eine Werbung wo das Kind am Ende die Kekstüte vom Kassenband nimmt und dümmlich grinst. Da krieg ich die Krise! Das wäre so ein Kind wo ich denken würde: echt nicht, oder?!

Bei deinem Neffen wäre mir allerdings auch die Hutschnur geplatzt. OK, seine Eltern bzw. deine Schwester hat es versemmelt bei der Göre. Aber gegen das Schienenbein treten und anspucken geht ja mal gar nicht! Und deine Worte hättest du da ganz klar an die Mutter richten müssen und nicht an dieses Kind, welches eh denkt er ist der Prinz und Alle müssen sich sein Benehmen gefallen lassen.

Und vielleicht beruht deine Ablehnung auch auf die generelle Abneigung, die du gegen deine Schwester hegst. Das Kind bestätigt ja im Prinzip nur, dass deine Schwester sich da gerade einen Tyrannen ran zieht. Aber im Grunde kannst du auch drüber grinsen. Denn du fährst nach Hause und hast deine Ruhe. Sie aber muss sich mit dem Kind Tag für Tag ab ärgern.

Aber eigentlich habe ich auch noch nie ein Kind kennengelernt, wo mir die Eltern super sympathisch waren und nur das Kind als A...lochkind rüber kam. Meistens ging das so Hand in Hand. Kind doof - Eltern doof.

weil ich meiner Mutter Pralinen mitgebracht habe, ihm aber nichts, aber ich wusste ja nicht, dass er und seine Mutter auch da sind, da ich eher ein kühles und distanziertes Verhältnis zu meiner Schwester habe, und sie gerne zusammentreffen mit mir vermeidet

Na ja, er spürt wohl, dass er abgelehnt wird (schon alleine weil du seine Mutter nicht leiden kannst) und deshalb spiegelt er diese Ablehnung, was dann dazu führt, dass deine Ablehnung ihm gegenüber nur noch größer wird, also ein Teufelskreis...

Familienbeziehungen sind komplex und gerade Kinder nehmen unterschwellige Stimmungen und Konflikte sehr deutlich wahr.

Natürlich war sein Verhalten nicht optimal. Anspucken und treten sind inakzeptabel! Er war frustriert. Ob er generell schlecht erzogen ist, weiß ich nicht.

Das Problem mit meiner Schwester, habe ich nie auf das Kind oder ihren Partner (Mit dem ich mich bei treffen immer sehr nett unterhalten habe) projeziert...

Meine Tochter hat mit ihrer Tante auch ein gutes Verhältnis, und die beiden treffen sich öfter zum Kaffee, und sie hat ihr auch einen Ferienjob in dem Unternehmen wo sie arbeitet verschafft

Mein Sohn hasst meine Schwester wie die Pest, die grüßen sich nicht einmal wenn die sich treffen

0
@BloodyMary1979
Das Problem mit meiner Schwester, habe ich nie auf das Kind oder ihren Partner (Mit dem ich mich bei treffen immer sehr nett unterhalten habe) projeziert...

das denkst DU!

wie gesagt: Kinder bekommen unterschwellig sehr viel mehr mit als einem lieb ist und man selber verhält sich oft unbewusst auch nicht immer optimal

also ich denke es ist auf jeden Fall total falsch auf deinen Neffen das "Schwarze-Schaf-Etikett" zu kleben

er ist ein 7-jähriger Junge, der noch einige Dinge zu lernen hat

eine Familie ist ein komplexes System, das eine eigene, sich selbst verstärkende Dynamik haben kann

0
@Liebello

Aber er hat niemanden anzuspucken. oder ans Bein zu treten !

Ich bin froh das mein Sohn nicht mit dabei war, weil der hätte dem Plagegeist eine geknallt, und das hätte ich nicht verhindern können!

0
@BloodyMary1979
Aber er hat niemanden anzuspucken. oder ans Bein zu treten !

natürlich nicht

dann sag, dass er das lassen soll!

wieso hat er überhaupt so lange getreten bis du blaue Flecken hattest?!

da sagt man gleich am Anfang, dass das aufhören muss oder er darf nicht am Tisch bleiben

0

Es gibt schon Kinder, die es einem schwer machen, sie zu mögen.

So wie du die Situation schilderst, war das wohl ein absoluter Satansbraten, den du nicht mögen musst.

Was möchtest Du wissen?