Kann eine Filterschwäche auch in Verbindung mit einer Hypersensibilität stehen? Oder nur mit ADHS?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

liebe Jacky , ich sehe du scheinst meine antwort ernst genommen zu haben . Jetzt willst du von der Chefsekretärin wissen , warum sie ständig Infos durchreicht , die du gar nicht gebrauchen kannst,ja? ..... stop an der Stelle, muss ich etwas genauer werden. Ich kann es dir aus Sicht einer langjährig erfahrenen Ergotherapeutin sagen, ohne überheblich zu werden. Es ist so , dass deine chefsekretärin auch noch untergebene Arbeiter hat. das sind deine Ohren, deine Augen. Die plärren ihr auch noch ständig ihre Eindrücke rein. so , manchmal ist sie aber genervt , deshalb reagiert sie Hypersensibel wie du schon festgestellt hast. Da reicht es schon , wenn nur das telefon klingelt und sie ist auf 180. =ein zuviel. wenn jetzt auch noch die Ohren ins Spiel kommen , draussen vor dem Büro wird eine Baustelle mit Dauerlärm installiert, dann kann es schon mal sein , dass die Chefsekretärin auf "Durchzug" schaltet, wie das Telefon hat geklingelt , hab ich gar nicht gehört? warum nicht ? =zuviel Input. Bei einer dauernden Überfrachtung mit Sinneseindrücken , schaltet das Gehirn auf "standby", sonst wirds zu viel und das System stürzt ab. Bei adhs kindern ist es nun so , dass ihnen bestimmte Botenstoffe fehlen , die einen reibungslosen Ablauf der Informationsverarbeitung ermöglichen würden. Deshalb nehmen sie sozusagen eine künstlichen "Systembeschleuniger" in form von dopamin ein , oder wenn du so willst einen künstlichen Filter , der ihnen das Konzentrieren auf eine bestimmte Aufgabe ermöglicht. ... kurzum , die Chefsekretärin wird gedoopt , damit sie wieder funzt. Komm du blos nicht auf die Idee , deine Chefsekretärin zu dopen, sonst würde dein scharfsinn , den du hier schon bewiesen hast , leider mit über die Wupper gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackySmith
05.11.2011, 13:49

Stimmt, ich habe deine Antwort tatsächlich recht ernst genommen :-)

Nun... Die Hypersensibilität ist nur einer Theorie meinerseits entfacht durch jemand anderen, der mich in dieser Hinsicht mal darauf angesprochen hat. Er selbst hatte bei mir eine Vermutung in diese Richtung und es erschien mir zutreffend. Ob es nun wirklich so ist, möchte und kann ich jedoch nicht beurteilen. Ich denke aber, dass sich ADHS bei mir gut ausschließen lässt, da ich introvertiert bin und äußerlich sehr ruhig (was nur nicht bedeutet, dass innerlich das Selbe zutrifft).

Meine Chefsekretärin (bei der ich mir aber trotzdem recht sicher bin, dass sie überfordert ist) werde ich aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht dopen. Mir würde es leid tun um das, was ich dadurch einbüßen müsste. Von daher danke für den Tipp. Nur ob man bei mir schon von Scharfsinn sprechen kann... auch da werde ich mich nicht drauf festlegen.

Danke für deine Antwort.

0

Ich habe ADHS in einer Mischform, d. h. die Hyperaktivität ist nicht immer gegeben, nur bei Überforderung, da : meine Hypersensibilität dann auch zum Tragen kommt!! Die FILTERschwäche, sie ist ja keine Schwäche, sondern die Auswirkung der Botenstoffstörungen ist, und gerade am Meisten das 'Problem' bei ADHS ist, steht damit zumindest für mich, selbstverständlich damit in Zusammenhang!! Filterschwäsche (also WICHTIG von Unwichtig unterscheiden zu können, oder auch schnell etwas aus den hintzerliegenden Dateien abzurufen!) und Hypersensibilität gehören schon zusammen, denn die HS macht unsere Gedankengänge ja gerade so 'zu schaffen'!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackySmith
02.11.2011, 16:25

Vielen Dank für deine Antwort.

0

Ja, Filterschwäche ist eine Form der Extrovertiertheit bestimmter Personen, sprich ihrer Persönlichkeit, das gleiche gilt bei der Hypersensibilität hier liegt gleichzeitig Introvertiertheit vor.

Anmerkung es gibt kein ADHS, diese Form der sogenannten Sozialen Störung, ist nichts anderes wie ein Extrovertierter Charakter, deshalb wird er auch öfters bei Kindern Diagnostiziert, es ist keine Krankheit und auch keine Störung, es ist eine Verhaltensweise, Hyperaktive Menschen, die in ihrem Umfeld ausgebremmst werden, also stillsitzen, sich konzentrieren müssen, sind Geistig unterfordert, dies äussert sich in einer extremen Unruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackySmith
02.11.2011, 15:51

Glaube ich auch nicht, dass es die "Krankheit" ADHS wirklich gibt. Meine Vermutung deckt sich mit deiner. Dennoch danke für die Anmerkung :-)

Wie soll das funktionieren, dass bei einer Hypersensibilität gleichzeitig eine Introvertiertheit und auch eine Extrovertiertheit vorliegen soll? Schließt sich das nicht gegenseitig aus?

0

Solche speziellen Fragen würde ich eher in ein Forum für Fachleute einstellen http://www.ergotherapie.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackySmith
02.11.2011, 16:26

Ok. Danke für die Info.

0

Das kann viele Ursachen haben, auch Erziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackySmith
13.10.2011, 21:37

Na dann.... Zähl mal auf die Ursachen! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?