Kann eine Autobatterie während der Fahrt ausgehen?

7 Antworten

Die Batterie kann natürlich nicht 'ausgehen'.

Aber sie kann während der Fahrt kaputtgehen. Kaputtrütteln. Zellenschluss.
Es gibt genügend Autos, die wegen Batteriedefektes auf der Autobahn liegenbleiben.

Die Batterie dient ja nicht nur dem Anlasser als Energiequelle, sondern dem gesamten System als zuverlässiger, konstanter Energiespeicher. Wenn der wegfällt, dann können die mittlerweile sehr sensiblen elektronischen Systeme eines Kfz ausfallen und zum Stillstand des Fahrzeuges führen.

Eine anständige Batterie ist nicht nur im Winter wichtig.

also ausgehen is eher nicht möglich. wenn sie zu schwach is, dann springt dein fahrzeug garnicht erst an. beim fahren selbst wird die batterie normalerweise von der lichtmaschine geladen bzw diese gibt auch den strom ans auto ab.

einzige was passieren kann, dass die pole/kabel iwie "abrutschen". also wenn einer rumgepfuscht und nicht richtig festgedreht hat. dann is bei der nächsten ampel der saft weg und des auto is aus. hatte ich mal... war erstmal n schock, bis ich dann gemerkt dass ich selbst der depp war :)

Während der Fahrt lädt sich die Batterie durch die Lichtmaschine auf.

Im Stand (Ruhezustand) kann sie sich entladen - den Geist aufgeben -

durch Kälte z.B. oder durch Tiefentladung.

Ja, kann sie. Wenn der ladestrom nciht ausreicht, also ein Fehler an der Lichtmaschine vorliegt oder die Batterie schon so hinüber ist, dass sie nicht mehr lädt.

Nein. Wo sollte sie auch hingehen? :-) Sie kann allenfalls in der Kapazität nachlassen, weil sie überaltert ist oder von der Lichtmaschine nicht mehr geladen wird.

Oder es gab einen Kurzschluss in einer Zelle. Aber als ausgehen lässt sich das auch nicht bezeichnen.

0

Was möchtest Du wissen?