Kann ein Haus einbrechen wenn Risse in der Decke usw sind?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem alten Gebäude (und leider auch oft bei neuen) "arbeitet" das Material, da es sich ja bei Wärme und Kälte ausdehnt und zusammenzieht. Der Putz bzw. die Tapete schafft es nicht, diese Bewegungen mitzumachen und reißt. Gerade wenn du im Dach wohnst, sind die Temperaturunterschiede ja besonders hoch. Das ist ein rein ästhetisches Problem, einstürzen wird da noch lange nichts, das passiert vermutlich höchstens in einem Fall von 100.000 Rissen in Wänden. Evtl. kann man mit Dehnungsfugen gegenarbeiten, wahrscheinlich passiert es aber einfach immer wieder. Der Wandbelag kann auch der falsche sein, Putz bewegt sich halt einfach überhaupt nicht mit. Vielleicht wäre eine Vliestapete eine Alternative.

Aus der Ferne kann man keinerlei verbindliche aussagen treffen.

Vermutlich sind es "normale" Setzungsrisse, aber dennoch: 

  • Das Kölner Stadtarchiv stürzte aufgrund eines Grundbruchs ein, der sich im Rahmen der Bauarbeiten eines U-Bahntunnels ereignete.
  • In Bergbaugebieten können alte Bergwerksstollen einstürzen und die Bebauung auf ihnen mit versinken lassen.

Nur ein Experte (Bau, Geologie, Bergwerke) kann vor Ort unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten eine recht eindeutige Aussage treffen.

 das kann normal sein der bau sackt über die zeit ab ich würde aber trotzdem mal deinen vater fragen ob da was gemacht werden sollte

Was möchtest Du wissen?