Kann ein 26-Zoll-Fahrrad (bei gleicher Gangschaltung, usw.) schneller sein als ein 28-Zoll- Rad?

7 Antworten

Die Leistung kommt aus den Beinen, nicht aus dem Rad an sich. Wenn das Rad perfekt an dich angepasst ist und gut gewartet ist, wird es immer deine Leistung auf die Strasse bringen.

Bei gleichbleibender Zahnrad-Übersetzung und Drehzahl des Antriebsritzels wird das 28"-Rad schneller sein als das 26"-Rad. Denn mit jeder Radumdrehung kommt man mit einem 28"-Rad 15,95cm weiter als mit dem 26"-Rad.

Wahrscheinlich kommt einem die Endgeschwindigkeit bei einem 26"-Rad schneller vor, weil man schneller und vor allem leichter tritt als bei einem 28"-Rad. Schließlich braucht man bei einem 26"-Rad für eine Rad-Umdrehung auch nur 92,86% der Energie gegenüber einer Rad-Umdrehung eines 28"-Rades (bei gleicher Übersetzung der Ritzel). Das heißt aber auch, dass man für die selbe Entfernung bei einem 26"-Rad 7,69% mehr treten muss als bei einem 28"-Rad.

Nicht vergessen: 26" heißt auch, dass das Tretlager 2,54cm tiefer liegt als beim 28"-Rad.

aus den Gesichtspunkten der Übersetzung ist das nicht möglich, denn bei gleicher Anzahl von Umdrehungen legt das Rad mit dem größeren Umfang eine größere Strecke zurück.

Bei gleicher Drehzahl der Pedalarme und gleicher Schaltung drehen auch die beiden Räder (Winkelgeschwindigkeit) gleich schnell. Bei der Umfang-Geschwindigkeit ist aber das 28-er schneller.

Ob man damit dann auch schneller fahren kann, ist eine andere Frage, denn man muss dafür auch mehr Kraft einsetzen. Wer die nicht hat, muss schneller Trampeln kann so aber gleich ein 26-er nehmen.

Was möchtest Du wissen?