Mit 28 Zoll schneller fahren als mit 26 Zoll?

8 Antworten

Wenn es darum geht, welche Größe kaufen, dann muss man wissen, wofür. Ich hatte ein 26er MTB im Erzgebirge, bin über den Kamm mit Kumpels viele Touren durch's Gebirge geballert. Aber hier, als ich ins Flachland zog, fast nutzlos. Habe nun ein 28er Trekkingbike, welches auch zur Not noch etwas geländetauglich ist. Neben den Radgrößen ist es auch aus einem anderen Grund schneller: Das etwas höhere Tretlager erlaubt 48er Kettenblatt (26er MTB typischerweise 44 Zähne) vorn, daher geht mit einem 11er Ritzel hinten die Post noch mal doppelt ab. Und auf dem typischen City-Untergrund geht ein schmaler 28er Reifen auch besser als ein knubbeliger 26er Kollege.

bei im Verhältnis gleicher Bereifung ja. ich hab z.b. auf meinem 26" Rad die Schwalbe Big Apple reifen. im Verhältnis zu den gerade mal daumendicken rennreifchen auf dem Bike meiner Freundin Vanessa sind die im Umfang sogar etwas größer!

und noch was: auch wenn das rad auf 28" schneller läuft, musst du bedenken, dass sich das natürlich dem entsprechend auch etwas schwerer tritt...

lg, anna

Nur, wenn man gleich kräftig und gleich schnell im gleichen Gang tritt. Bringt natürlich nichts, wenn man dafür nicht groß genug ist, weil der Kraftaufwand dann auch größer ist, wenn man sich so verrenken muss. Ist wie mit längeren Beinen, da sind die Schritte ja auch größer.

ich bin 1,81 -1,82, welche größe sollte ich nehmen?

0

Was möchtest Du wissen?