Kann Derealisation durch Kurzsichtigkeit auftreten?

2 Antworten

Ich habe bisher von keiner Verbindung Kurzsichtigkeit und Derealisation gehört, gelesen, noch kann ich mir eine Verbindung vorstellen, denn es sind unterschiedliche Phänomene. Derealisation ist ein Phänomen des Gehirns, Kurzsichtigkeit ist ein Fehlstellung im Auge.
Wegen der Augen, gehe zum Augenarzt und lass dir eine Brille verschreiben, damit du wieder gut siehst.
Panikattacken machen üblicherweise aufmerksam, dass irgendwas im Leben nicht gut läuft. Hilfreich wäre es, wenn du zu einem Psychotherapeuten/in gehst und du schaust, was an Veränderungen in deinem Leben ansteht. Dein Gefühl von "Unwirklichkeit" kannst du ebenso bearbeiten.

Probier es mal mit hochdosiertem B-Komplex,  mind. 15mg B1 muß drin sein ( ratiopharm,  biovea, lichtenstein), Stichwörter medizinfuchs.de und vitalstoff-lexikon.de

Bringt sowas denn etwas? Und ist es schädlich für andere Funktionen des Körpers?

0
@xXLPLucasXx

Das sind Symptome von B1-Mangel.

Sonstige Merkmale

Psychosen

– schwere psychische Störungen, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergehen; zu den auffälligen Symptomen gehören

- Wahn und Halluzinationen [7, 9]       

- Gedächtnisverlust [7, 9]       

- Bewusstseinsstörungen, Desorientiertheit [7, 9]        

0
@Hooks

 Ich habe auch noch nichts davon gehört, daß B-Vitamine schaden könnten, einzig eine große Menge an Riboflavin (B2) verfärbt den Urin gelb, aber das ist ja wohl zu ertragen.

Man sollte aber immer den ganzen B-Komplex zuführen, da alle Bs zusammenarbeiten.

Was die andern Bs bewirken, kannst Du z.B. im Vitalstofflexikon nachlesen oder in medizinischen Fachbüchern.

Du wirst eher noch mehr B-Mangel haben, sodaß eine Zuführung eher förderlich als schädlich ist.

0

Derealisation?Behandlung?

Hey weiß einer ob Es in Bielefeld ein Arzt gibt der speziell für Derealisation zu ständig ist den habe das jetzt seit ca. 3 Jahren es ist so als ob man einfach nur Suizid machen will aber ich habe schon 100 Ärzte besucht doch keiner wusste was es sei aus bei Psychologen und gibt es in Bielefeld solche Ärzte die was gegen Derealisation bzw alles Ist unecht man erkennt die Umwelt nicht mehr alles ist wie ein Spiel Danke schon mal für eure Antworten :)

...zur Frage

Ich habe große angst an Schizophrenie zu erkranken?

Hallo ihr lieben.. Seit einigen tagen plagt mich die "schizophrenie-angst" extrem. Ich hab alles moegliche versucht..ich habe gefuehrte Entspannungs-Meditationen gemacht, mich abgelenkt..aber es hilft einfach nichts. Ich bin andauernd so matschig im Kopf, beobachte mein verhalten und meine Gedanken genau und die derealisation & depersonlisation kommt auch immer wieder..das bringt mich auf die Palme. Dazu fühle ich mich auch noch andauernd so "verändert". ..wenn mir jemand vor zwei Jahren gesagt hätte, ich werde zu solch einem nervlichen wrack, dann hätte ich denjenigen ausgelacht.. Ich habe seit über einem Jahr meine Angststörung mit Panikattacken, Dr und DP..also volles Programm. Von Dezember 2015 bis September diesen Jahres ging es mir wirklich gut, dank escitalopram(ad's darf ich nicht mehr nehmen wegen einer qt-verlängerung am herzen) und einer therapie(ambulant+stationär)... Und seit Mitte Oktober bin ich wieder total in meiner Angst und der Depression drin. Ich hab so unglaubliche Angst vor einer Psychose.. Andauernd hab ich diese Fantasie im Kopf, wie ich verwirrt durch die Gegend laufe,komisches Zeug erzähle oder meine Familie mit meinem Verhalten irgendwie belästige und dann "weggesperrt" werde und mein leben niemals so leben kann, wie ich es mir vorstelle.. und mir kommen immer wieder die Tränen, wenn ich nur daran denke. Ich komm seit Wochen kaum aus dem Bett,bin sehr ängstlich.und desöfteren habe ich das gefuehl, dass ich mich sehr verändert habe..im Umgang mit anderen Menschen ist eigentlich alles gleich, ausser dass ich manchmal das gefuehl habe, komisch zu sein..weil ich oft einfach unbedacht anfange irgendwas zu brabbeln und im nachhinein denk ich mir dann "hä,was war das ?" mir hat noch niemand gesagt, dass ich komisch wirke..aber ich werde die angst einfach nicht los.Es ist eine Horrorvorstellung... Ich habe es so satt.. Gibt es hier Leute, die auch davon betroffen sind oder mir irgendwelche Tipps geben können? Ich bin in Therapie momentan..aber ich habe das gefuehl, dass alles sinnlos ist.. Die Angst beherrscht mein komplettes Leben.

...zur Frage

Seit Cannabiskonsum fühl ich mich nicht mehr lebend und habe Angst das ich für immer keine Gefühle mehr hab?

Ich hab vor ca 48 Stunden mit einem Kollegen Gras geraucht es war ein Blunt mit ca 0.8 gramm Gras ich hab ziemlich heftig und oft dran gezogen, die ersten 2min merkte ich nichts doch dann fing alles an:Ich hab aufeinmal das Gefühl gehabt ich träume und will jetzt aufwachen doch ich konnte nicht aufwachen da ich ja gar nicht gefschlafen hab ich bekam extreme Panik mein Herz fing an extrem schnell zu schlagen ich hab alles verschwommen wargenommen und mein Kolleg dachte ich wäre einfach nur stoned, wir sind dann nachhause gegangen und ich hab glaub ganze Zeit nur gesagt ich kann so nicht weiter leben und das ich es extrem bereu dieses Blunt geraucht zu haben.Jedenfalls hab ich bis jetzt also wie gesagt 48h danach nur. och ein Gefühl der unrealität mein Kopf fühlt sich gestressr an ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren alles fühlt sich fremd an und ich habe ganze Zeit suicid Gedanken weil ich extreme Angst hab das dies nie wieder vorbei geht, meinem Kolleg geht es prima und das Zeug ist nicht gestreckt gewesen es war mein glaub 6tes mal kiffen und ich hatte bis dahin eigentlich nur gute Erfahrungen mit Gras. Kann es das wirklich geben und werd ich dieses Gefühl wieder los oder muss ich für immer so leben denn wenn ja ist das nichtmehr lebenswert. Ich bitte um hilfreiche Antworten ich bin menschlich am Ende und will nur noch weg von diesem Gefühl.

...zur Frage

ständig am grübeln, die gedanken werden immer komplexer! derealisation + depressiv

hallo ich habe seit über 1 jahr derealisation, die aber gut zurückgegangen ist, sodass das gefühl mich nicht mehr belastet. aber dadurch habe ich angefangen mir phisosophische fragen zu stellen zb was der sinn des lebens ist. außerdem habe ich vor paar monaten angefangen über einen heilungsweg zu grübeln und was die ursachen sein könnten.eigendlich habe ich jetzt die antworten auf die fragen da ich in therapie bin und mir alles erklärt wurde. aber ich grübel immernoch weiter ich kann oder will nicht aufhören. ich habe angst davor mit dem grübeln aufzuhören, weil ich ja jetzt schon alles irgendwie sinnlos finde und wenn ich das grübeln aufhöre, befürchte ich in ein ganz tiefes loch zu fallen. ich fühle mich auch depressiv und wenn ich mich ablenken will, denke ich, dass eh jede art von ablenkung sinnlos ist, weil einfach alles sinnlos ist. ich bin zwar nicht so schwer depressiv, dass ich an selbstmord denke, aber es belastet mich dennoch. kennt sich einer mit grübeln aus? warum grübel ich? wie geht das weg? kann man durch derealisation depressiv werden?

PS ich war vor der derealisation ein extrem glücklicher, lustiger mensch. derealisation ist ein unwirklichkeitsgefühl, einem kommt die umgebung unreal vor, als wäre das leben nur ein theaterstück.

...zur Frage

Tief einatmen müssen?

Hallo. Ich habe seit ca. 2 bis 3 Monaten, mal mehr mal weniger, das Bedürfnis tief einatmen zu müssen da ich sonst das Gefühl hab keine Luft mehr zu bekommen. Kann das irgendetwas schlimmes sein. Habe auch seit wenigen leichte Rückenschmerzen falls das zusammenhängen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?