Kann bei der U.S.S. Enterprise NCC-1701-E die Untertassensektion abgetrennt werden (Star Trek)?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Enterprise-E gehört zur Sovereign-Klasse und diese wurde meines Wissens als Schlachtkreuzer konzipiert.

Die Galaxy-Klasse war als Forschungsschiff mit ziviler Besatzung ausgelegt und die Untertassentrennung war dazu da um die Zivilisten in Sicherheit zu bringen.

Ich gehe daher davon aus, dass die Enterprise-E keine Abkopplung kennt.

Allerdings gibt es in Startrek Online Varianten der Sovereign die eine Abkopplung können...

Das ist die Odyssee Klasse, keine Sovereign ;)

2
@Meandor

Nein, stimmt nicht, die Enterprise-F gehört zur Odyssey Klasse, mit der Entwicklung der Odyssey-Klasse wurde erst in den 2400er begonnen

1

Es gibt bei fast alles "Modernen" (TNG+) Schiffen die Funktion des absprengen/seperieren der Untertassensektion.

Also wenn sie nicht abgekoppelt werden kann, kann sie sicherlich zumindest im Notfall abgesprengt werden.

Einige sagen, das die Galaxy-Klasse das nur konnte um Zivilisten zu evakuieren, allerdings konnte das Kriegsschiff Prometheus NX-59650 sich sogar in drei Sektionen trennen..

Genaueres dazu gab es z.B. auf der Seite von desf. Aber die gibts ja nichtmehr...

Woher ich das weiß:Recherche

Nein, die Sovereign-Klasse ist nicht mit einer Abtrennvorrichtung kompatibel, sagt zumindest das Ingenieruskor der Sternenflotte und viele mitglieder des scfi-Forums. Die abtrennbare Untertassensektion wurde standardmässig für Schiffe entworfen, die eine Mindestbesatzung von 600 Personen aufweisen. Da das bei Schiffen der Sovereign-Class nicht der Fall ist, wurde die Enterprise nicht mit einer solchen ausgestattet. Allerdings gibt es zahlreiche andere Verbesserungen, z.B. die Tatsache, dass die Enterprise mit einer Tarnvorrichtung kompatibel ist. Solche werden im selben Zeitraum entwickelt, wie die Sovereign-Klasse.

Woher ich das weiß:Hobby

Moment mal da habe ich jetzt doch eine kurze Zwischenfrage wieso werden von der Sternenflotte Tarnvorrichtungen Entwickelt (die der USS Defaint war eine Leihgabe der Romulaner)? Der Vertrag von Algeron verbietet doch die Entwicklung und Nutzung von Tarnvorrichtungen (TNG "das Pegasus Projekt")

1

ende des 24. Jahrhunderts wird der Vertrag von Algeron als nichtig erklärt, sagt zumindest die zeitlinie, wie Star Trek Online, das Free to play Spiel von Arc Games und Cryptic Studios, sie darstellen (Star Trek Online spielt in der prime Timeline)

0

Eigentlich können die meisten der Schiffe der Sternenflotte die Sektion abtrennen, dass konnte schon die NCC 1701 ;-) ( natürlich ist diese Funktion nur als Rettung für den Notfall gedacht bei dem man mehr Zeit hat um vom Schiff zu fliehen nicht wie bei einem Kernbruch )

In der Sternenflotte existieren mindestens drei Schiffstypen, die in der Lage sind, sich in mindestens zwei Segmente aufzuteilen: die Constitution-, die Galaxy- und die Prometheus-Klasse.

http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Autoseparation

und was ist mit der Nebula-Klasse? Die basiert doch auf der Galaxy-Klasse also ist es doch eigentlich logisch anzunehmen dass sie auch zu einer Abtrennung fähig ist.So sehe ich das jedenfalls. Ich lass mich aber gerne eines besseren belehren.

0
@FanFicfan

Das kann man immer daran sehen wie viele Impulsmotoren das schiff hat. Mit 2 ist es nicht möglich. Erst ab 4.

0

Was möchtest Du wissen?