Kaninchen verlässt Gehege nicht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du ihn noch nicht lange hast, und er aus schlechter Haltung kommt, dann hat er noch Angst . Man weiß j a auch nicht was er so alles erlebt hat. Lass ihn mal ganz in RUhe. Es ist alles neu für ihn. Er muss sich erst eingewöhnen und Vertrauen an die neue Umgebung fassen. Zurzeit scheint er sich in seinem Käfig am wohlsten zu fühlen. Ein Rückzugsort wo er sich sicher fühlt. Greife auch nicht ein und versuche ihn rauszusetzen. Er könnte das als eindringen in sein sicheres Revier empfinden. Warte einfach ab und lass ihm Zeit. Es könnte schon ein bisschen dauern. l.g schneehase

P.s Es ist wichtig das Verhalten zu respektieren und anzunehmen. Ein Zwang bringt da gar nichts. Könnte die Sache nur verlängern

Habe ihn seit über 2 Wochen und kenne ihn aber seit über 3 Monaten. Ich weiß woher er kommt und was er erlebt hat..... Am Tag wenn ich da bin muss ich ihn rausholen weil er Medikamente bekommt, danach setz ich ihn raus und dann bleibt er auch freiwillig draußen und läuft im Wohnzimmer rum und kommt sogar zum Kuscheln. Wenn er nicht mehr will oder mal aufs Klo muss geht er in den Stall zurück, das geht, nur raus traut er sich alleine nicht

0
@MiaFricke

Okay, wenn er alleine rein geht dann wird er irgendwann auch von alleine rauskommen. Wenn er natürlich Medikamente bekommt und du ihn dafür rausholen musst ist er vielleicht einfach noch nicht bereit dafür selbständig raus zugehen. Eben weil er sich vielleicht sicherer und am wohlsten in seinem Stall fühlt!? Gib ihm halt einfach Zeit. Das wird bestimmt besser wenn er noch ein Weilchen länger bei dir ist.

Habe das mit der Rampe gelesen. VIelleicht ist das einfach der Grund. Gibt es da eine Alternative?

0
@schneehase

Gute Frage.....Ist so ein normaler Gitterkäfig mit Wanne. ich denke, entweder ist ihn die Wanne zu hoch oder die Rampe zu steil....aber wie soll ich das ändern? wenn ich die Tür auf mache muss ich ja was drauf legen, sonst tritt er ja auf das Gitter von der Tür. oder sollte ich mal versuchen das Gitter komplett weg zu nehmen?

0
@MiaFricke

also, ich habe auch so einen Käfig mit Wanne wo meiner raus und rein kann wann er will. Ich habe anfangs auch ein Brett als hilfe dran gelehnt. Aber das hat er iwie auch nicht so gemocht. Ich habe das dann ganz weg gelassen. Er springt da einfach rein und raus. Ohne auf das Gitter zu kommen. DIe können ja hüpfen :-) und so hoch vom Boden steht das Teil ja nicht.

0
@schneehase

dann probier ich das auch mal :) Ich hoff auch, dass seine Dame ihn dann noch bisschen was bei bringt :)

0
@schneehase

Oder wenn du Bedenken hast das er am Gitter hängen bleben könnte, dann mach es , so wie Du gesagt hast einfach ab. Ich habe mal geschaut, das Teil ist ja eingehängt. Man müsste dann wohl nur die zwei Metallösen etwas auseinander biegen um es abzumontieren. Könnt' ich vielleicht auch machen :D Viel Glück und alles gute

0
@schneehase

Gute Idee :) Vielen Dank :) Hast du ne Ahnung wie ich die beiden dann zusammenführe ohne, dass es Verletzte gibt?

0
@MiaFricke

in dieser Situation war ich bisher nicht. Aber es gibt bestimmt gute Seiten wo man sich schonmal durchlesen kann. Z.b

http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Weil, da ja einiges zu beachten wäre. Ich denke aber, es ist im Nachhinein auch ein bisschen ne Glücksache wielange und wie stark die sich bekriegen und das Revier ausmachen. Wenn man das wichtigste beachtet, werden sie sich schon nicht umbringen. Wie gesagt, viel Glück dabei !!

0

Setze ihn einfach mal raus oder auf die Rampe dann kann er sich alles mal erschnüffeln. Oder er hatt Angst und er muss noch eingewöhnenUnd ins Tierheim würde ich ihn mitnehmen und ihn zu den ändern im Tierheim reinsetzen und wenn dann dein Kanninchen an einem anderen rundchnuppert und andersrum genauso dann verstehen Sie sich später.

Er ist jeden Tag draußen und fühlt sich da auch schtlich wohl, er traut sich nur die blöde Rampenicht runter :(. Er ist mehr als sein halbes Leben alleine gewesen und boxt noch alles nieder (Katze;Meerschweine,...) Eine Zusammenführung wird schwer werden und es wäre dumm ihn einfach bei fremden Tieren reinzusetzen. ich habe schon mit dem Tierheim geredet und mir die Tiere angesehn. Die würden mir für einige Wochen ein Kanickel "leihen" sogar mit Käfig weil das durchaus lange dauern kann.... Ach ja, und rein geht er in seinen Käfig irgendwann auch alleine, es geht wirklich nur darum, diese Rampe runter zu gehen

0

Hi Mia,

dass du ihm Zeit lassen sollst, hast du ja schon zur genüde erklärt bekommen. Was anderes. Bitte nimm unbedingt das Gitterteil von der Wanne runter. Wenn er mal daneben springt oder was verrutscht, kann er hängen bleiben und sich böse verletzen. Auch wenn er sich mal raus traut und dann einen erhöhten Aussichtspunkt sucht und aufs Gitter springt!

Stell ihm etwas Futter draußen hin und auch ein paar Häuschen, er wird sich langsam nehmen, was er will, aber er braucht Zeit dafür ;)

Hi:) wenn es schon aus schlechter Haltung stammt, dann ist das der Grund wieso dein Kaninchen sich nicht traut. Auf jeden Fall wie es Osterhase schon erwähnt hat, solltest du das Gitter vom Käfig einfach weglassen, den oft ist es so das Kaninchen sich an diesen Gittern verletzen. Lass deinem Kaninchen Zeit es wird schon rauskommen. LG Melody

*Ostereierhase

0

warten, der kommt schon

wie lange hast du ihn schon

gib ihm ruhig 3 tage oder ne woche

du kannst ihn auch mal raussetzen, dann wird er aber wieder in den käfig flüchten, aber unserer kam dann 2stunden später doch raus

oder mit leckerchen rauslocken

Mit Leckerli brauchst den net locken, der hat kaputte Zähne und Eiter im Unterkiefer (wird im Moment behandelt und Tierärztlich betreut) Hab ihn seit 2 Wochen und wenn ich ihn raus nehme bleibt er auch draußen. Er hat mittlerweile auch Vertrauen zu mir. wenn er aufs Klo muss oder nicht mehr will, geht er rein in den Stall. Von Flüchten keine Spur. Fressen tut er auch oft außerhalb vom Stall

0

Was möchtest Du wissen?