Kaliumalaun reagiert sauer

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Al3+ Ion ist hydratisiert, wobei sich ein Aluminiumhexaquo-Komplex bildet (Al3+ Ion, das oktaedrisch von Wassermolekülen umgeben ist). Dieser Komplex kann H+ abgeben, wobei aber nicht gleich 3 H+ weggehen, sondern eines nach dem anderen, vor allem, wenn man die Lösung alkalisch macht. Du hast dann Al[(H2O)5OH]2+ (das nun ein OH- gebunden ist).

Wahrscheinlich ist Dein Chemielehrer(in) damit zufrieden, wenn Du noch bei AL das "L" klein schreibst.

Ich würde aber vorschlagen, dass anstelle der Protonen Oxoniumionen (H3O+) geschrieben werden. Auf der Eduktseite hast Du dann 6 H2O und auf der Produktseite 3 H3O+; denn die Oxoniumionen bewirken die saure Lösung.

H3O+ ist genauso wenig richtig wie H+... also bleib ruhig bei H+, das ist einfacher!

Bei uns im Studium hat man uns das abgewöhnt... denn vielmehr kommen die Ionen als H5O2+ und und und und und vor... H3O+ ist da eher die seltenheit ;)

PS: Gleichung passt so (bis auf das L)

2
@mgausmann

H3O+ habe ich vor 40 Jahren schon nervig gefunden. Toll, dass ich das noch erlebe, dass man einfach H+ schreiben kann ;)

0

Was möchtest Du wissen?