5 Antworten

Es ist richtig, dass man in Hessen nicht mit der Fachhochschulreife ein Studium der Rechtswissenschaften, mit dem Abschluss " Staatesexamen" , aufzunehmen . Im  Bundesland Brandenburg kann ein Studium der Rechtswissenschten mit Abschluss Staatsexamen   mit der Fachhochschulreife aufgenommen werden. ( § 9 Absatz 2 Nummer 3 Brandenburgisches Hochschulgesetz i.d.F. 28.4.2014)

Im Bundesland Brandenburg ist dies, an der Universität zu Potsdam und an der Universität zu Frankfurt an der Oder, möglich.

Nein, Du kannst in Hessen nur Bachelorstudiengänge mit Fachhochschulreife (FHR) studieren, Jura ist ein Studiengang mit Abschluss Staatsexamen.

Mit einer FHR aus dem Bereich Wirtschaft & Verwaltung könntest Du aber in Niedersachsen ggf. Jura studieren, da dies dort als fachgebundene Hochschulreife anerkannt wird.

https://www.uni-osnabrueck.de/fileadmin/documents/public/2_studieninteressierte/2.01_erste_orientierung/studieren_ohne_abitur/Fachhochschulreife_Zuordnung_Studiengaenge.pdf

Hi,

wie du auch dem Link entnehmen kannst, kannst du in Hessen mit der Fachhochschulreife ein Bachelor-Studium aufnehmen. Jura studiert man allerdings auf Staatsexamen. Und das ist mit der Fachhochschulreife nicht möglich.

Lg Susan

Was möchtest Du wissen?