Jungfräulichkeit "wegwerfen" - schlimm?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich habe auch genau so gedacht wie du. Das Gute ist, was man nicht kennt, oder nur über Erwachsenenfilme, kann man nicht vermissen.

Ob du deine Jungfräulichkeit wegwerfen möchtest oder nicht, das musst du ganz alleine wissen. Ich persönlich habe meine weggeworfen und es nicht bereut, ich habe es ja bewusst getan. Ich kann dir empfehlen, dich zu fragen, warum du sie dir aufsparen möchtest. Die Antwort darauf sagt dir dann möglicherweise schon, ob du sie wegwerfen möchtest und kannst.

Aus eigener Erfahrung, wenn du dich entscheidest, deine Jungfräulichkeit aufzugeben, dann mache es trotzdem nicht mit irgendjemandem, sondern such dir jemanden aus, der dir gefällt, unabhängig physisch oder psychisch. Da lass dir dann auch ruhig bisschen Zeit, Auswahl gibt es genug, auch da, wo du herkommst.

Verwerflich finde ich es nicht. Im Gegenteil, da wird häufig ein unglaubliches Tamtam drum gemacht. Was man berücksichtigen sollte ist, dass man dann seinen Ofen erhitzt, analog gesehen. Man möchte dann "mehr" haben. Das aktiviert wortwörtlich die Triebe.

Hi. Ich bin auch schwul und noch Jungfrau und ich will auch nicht mehr warten. ich emien du kannst dir jedwede sexuellen Dinge mit Personen in deiner Zukunft doch so gestalten, dass es sich einmalig gut anfühlt, dafür brauch es nicht dein erstes mal zu sein.

Außerdem hast du dann schon Erfahrungen und nicht mehr so viel Angst davor und es fühlt sich sogar besser an, weil du nicht ständig hoffst alles richtig zu machen. :)

LG Fabian

Hey, also als erstes denke ich das wichtig ist zu sagen das ich denke das dein alter relativ egal ist was das angeht. Ich habe freunde über 18 die noch nie auch nur eine Beziehung hatten und sogar eine freundin die 20 ist und noch nichtmal jemanden geküsst hat. Also falls du dich wegen deinem alter gehetzt fühlst mach dir erstmal bewusst ob du das wirklich willst oder nicht.

Andrerseits hatt ich mein erstes Mal mit 13 und das auch nie bereüht. Es war nicht gut aber es war meine Entscheidung und das ist was (meiner Meinung nach) zählt. Ich hatte auch schon one night stands und urlabsflirts und hab auch diese nie bereüht aber ich denke das man mit denen etwas vorsichtig sein sollte. Es ist leicht an die falschen leute zu geraten egal ob männlich oder weiblich ( bin 18,pan). Ich hoffe ich kann helfen aber um ehrlich zu sein kann ich nix sagen außer mach was sich für dich richtig anfühlt.

Hallo, 

Wie schon erwähnt ist es Deine Entscheidung. Aber ich denke es kommt darauf an, ob ihr sexuell gut harmoniert. Mein erstes mal hatte ich mit einer Affäre er wusste das es mein erstes mal war entsprechend vorsichtig. 

Alles Gute! 

Eigentlich brauchst du ja nicht die Meinung von anderen zu wissen ich meine es ist deine Entscheidung ob du warten willst oder es halt früher mit irgendeinem hast, aber vergiss nicht das du im Nachhinein alles bereuen kannst. Also sprich wenn ich du wäre würde ich einfach warten weil Jungfräulichkeit überhaupt nichts schlimmes ist

Im Durchschnitt werden Männer übrigens mit 18 entjungfert. Und generell geht es ja nur darum ob du bereit bist. Wenn du es bist, kannst du es tun. Und ich denke ob man es dann bereut oder nicht hängt davon ab ob es gut war. Es kann auch mit dem "Richtigen" ein Desaster werden, was du dann bereust.

ich finds falsch sich daraus so viel zu machen.. ich bin jetzt 18 und hatte mit 16 mein erstes mal.. und es war mit nem volldepp auf ner bank neben nem fahrradweg und es war sogar sein kumpel dabei.. es war absolut unromantisch und kein stück erotisch aber ich bereue es trotzdem nich :D ich weiß nich.. ich glaub man sollte das 1.mal nich so auf die goldwaage legen, es werden viele weitere male kommen und das erste ist sowieso niemals das beste also was solls.. aber das is ne persönliche entscheidung, du weißt am besten ob du damit leben kannst oder es bereuen wirst

Wenn du wirklich Sex mit jemandem haben möchtest, auch mit einer Urlaubsbekanntschaft, ist das ja kein "Wegwerfen". Wegwerfen wäre "Hauptsache Sex, egal wo, egal mit wem". Wegwerfen wäre etwas, das du später bereust. Wenn es aber in dem Augenblick für dich das Richtige war, wirst du es hoffentlich ja später nicht bereuen.

grundsätzlich sollte so was jeder selbst für sich entscheiden.

Ich persönlich finde es auch besser, das erste Mal mit einem Menschen zu haben, den man auch wirklich liebt.

Aber Menschen sind da komisch. Ich kannte mal eine Frau, die mir folgendes erzählte: sie war mal mit einem Jungen zusammen, als sie so 18 war. Sie waren ein 3/4 Jahr zusammen aber sie war noch Jungfrau, weil sie noch nicht bereit war. (nur Blowjobs machte sie) Gerade als sie merkte, daß sie jetzt bereit wäre, da ging ihr Freund fremd, das war das Ende der Beziehung.

Nun, etwa 10 Jahre lang hatte sie keine Beziehung und war immer noch Jungfrau. Ich ging öfters mit ihr aus (ein halbes Jahr lang) und hab mir auch Hoffnungen gemacht, auf eine Beziehung, aber sie wollte nicht. Und Sex war natürlich auch nicht drin (nur einmal fummeln). Einige Zeit später erzählte sie mir, daß sie kurz davor war, mir einen Blowjob zu geben, aber sich dann doch dagegen entschieden hat, um unsere Kumpelschaft nicht zu gefährden ...

Aber jetzt kommt das schrägste: übers Internet lernte sie einen Kerl kennen. Sie chattete 2-3 Wochen mit ihm, dann fuhr sie für eine Woche zu ihm, als eine Art Urlaub. Am Ende der Woche hatte sie dann Sex mit dem Kerl (ihr erstes Mal), ohne eine Beziehung. Danach sah sie ihn nie wieder. Sie meinte, sie war in dem Moment einfach bereit dazu.

Du verstehst worauf ich hinauswill? Mit ihrem Freund war sie ein 3/4 Jahr zusammen, ohne Sex, und mit dem Typ, den sie kaum kannte, ging sie ohne Beziehung ins Bett.

Es gibt keine Regel für die richtige Entjungferung.

Gute Antwort, wobei ich noch anmerken möchte, die metaphorische Jungfräulichkeit, gerade beim Mann ist auch schon mit einem Blowjob dahin.

0
@Garlond

da kommt es eben immer drauf an, wie man Junfräulichkeit definiert.

Es gibt beispielsweise Frauen, die noch nie vaginalen Sex mit einem Mann hatten, aber dafür unzählige Male anal, mit verschiedenen Männern. Die haben dann zwar noch ein intaktes Jungfernhäutchen, aber ob man solche Frauen dann noch als Jungfrau bezeichnen kann ... zumindest ist es dann keine "unbefleckte" Jungfrau.

0
@Saturnknight

und was mir noch gerade eingefallen ist:

vor Jahren hab ich mal einen Porno gesehen, bei dem es um die Entjungferung ging. Per Inserat wurde ein Mädchen aus Osteuropa gefunden, daß bereit war, sich vor der Kamera zu entjungfern. Erst saß sie auf dem Gynäkologenstuhl, und es wurde ihr Jungfernhäutchen gezeigt. Anschließend hatte sie dann Sex vor der Kamera (inklusive Blutfleck auf dem Bettlaken). Das war der lahmste, langweiligste Porno, den ich je gesehen habe. Die Darstellerin (also die Jungfrau) war sichtlich gelangweilt und nicht erregt.

Da kann man auch sagen, die hat ihre Jungfräulichkeit für ein bißchen Geld weggeworfen.

0

Versuche doch jemanden im Internet kennenzulernen und dann hast du bestimmt die Möglichkeit in den Ferien ihn zu besuchen und du wärst einen Schritt weiter.

Jungfräulichkeit ist so eine Sache beim Mann. Da der Begriff meines Wissens vom "Verlust des intakten Jungfernhäutchen" hergeleitet wurde ist es vielleicht sinnvoller, bei einem Jungen vom "ersten Mal" oder so zu sprechen.

Ist gar nicht selten, das sich, wie bei dir, die Einstellung zu dem Thema ändert. Ich finde es nicht schlimm, sein erstes Mal mit jemanden zu erleben, in den man nicht sonderlich verliebt ist. Nur sollte es jemand sein, den man wenigstens sympathisch und durchaus attraktiv findet und der Verständnis für die Situation des ersten Males aufbringt. Also nicht so eine schnelle rein-raus-Nummer...

Warum "Verteidigung"? Als ob es in irgendeiner Hinsicht Schande wär, mit 17 noch Jungfrau zu sein, nur weil mehr als die Hälfte sich mit 13 **** lässt.

Ich sach's mal so: Wenn du bock auf sex hast und keine Lust mehr hast, zu warten, dann geh und hab dein spaß, aber ich würde dir raten, auch nur dann deinen spaß zu haben, wenn du weißt, dass du danach kein schlechtes Gewissen hast. Bedeutet also: Sei dir wirklich sicher.

Auf den Richtigen warten erfordert Geduld. Wenn man krampfhaft sucht, wird man nicht fündig.

Es ist ja nicht so, dass eine Analfisur dem Hymen einer Frau gleichzusetzten ist. Was ist denn mit Männern, die nach vielen glücklichen Ehejahren merken, hm, eigentlich sind Jungs mehr was für mich? Die haben ihre Jungfreulichkeit dann auch erst spät verloren zumindest die mit einem Mann.

Du alleine entscheidest, wann du dich in dein erstes Mal traust. Je älter du wirst um so weniger erste Male wirst du haben.

Was meinst du denn für dich, wann bist du den entjungfert? Wenn du penetrierst? Wenn du penetriert wirst? Wenn du den anderen in der Hand/Mund hast?

Gar nicht so einfach, oder? Aber das alles ist was für Leute, die allem einen Namen geben wollen?

Wie heißt das Ding am Ende eines Schnürsenkels? Eben

Du bist 17.

Du hast noch so viel Zeit "den Richtigen" zu finden und wunderst dich, dass du es noh nicht hast?

Ich war selbst erst fast 19, bei meinem ersten Mal und ich hatte s "leichter", als du...bisexuell und Stadtkind. Ja und? man ist da doch noch lange nicht alt, man hat noch nichts verpasst oder denkst du 15-Jährige oder so, haben grandiosen Sex, den du mit deinem 17 nie mals erleben können wirst, nur weil du 17 bist?

Hab Sex, wenn du es willst, lass es sein, wenn du es nicht willst, Egal mit wem.

Ich wüsste jetzt niemanden, der auf so etwas achtet.

Das bedeutet aber auch nicht, das Du mit dem Nächstbesten ins Bett gehen sollst.

Mache das mit jemanden, den Du liebst.

Davon mal ganz ab... das erste Mal geht sowieso immer schief. Man ist viel zu aufgeregt.

Mario

Ich finde deine Rechtschreibung verferlich. Deine Sexualität geht, nur dich was an😂👌🏻

Was möchtest Du wissen?