Wird eine alte Katze eifersüchtig wenn eine junge Katze zu ihr gesetzt wird?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

hallo, also ich würde sagen das kommt ganz darauf an welchen charakter eure "ältere" ktze hat, manchmal werden die nämlich nochmal jung ist ja bei uns menschen auch so wenn die oma´s und opa´s enkelkinder bekommen =) oder man sich in einen weit aus jüngeren partner verliebt. vielleicht ist es aber auch so, dass eure "ältere" katze sowas wie vater oder mutter gefühle für die junge katze entwickelt und sich ganz liebevoll und den sprössling kümmert. natürlich kann sie auch eifersüchtig sein und es würd eine weile dauern bis sie sich an den zuwachs gewöhnt aber ich denke das man da nur etwas gedult reinstecken muss und dann wird das schon. =)

also erfahrungen sind da , sogar sehr gute, wir haben die 2th katze (weiblich ) nach ca 2-3 jahren dazu geholt zu einem männchen nun ich würde mal mit dem züchter sprechen wenn du die katze von einem züchter hast, wie man das ambesten regelt, sodas die katzen am besten geschwisseter oder ocusin und couisne sind;) So wars auf jeden fall bei uns :D lg K.M

hallo ich hatte 2 ätere kater gehabt und hatte mir eine weibliche kleine katze geholt. zum anfang waren sie eifersüchtigt gewesen,aber dann nach ca.1-2 monaten ging das super,sie haben sogar in ein korb geschhlafen.

Bei mir und vielen meiner Kunden hat hat sich folgende Methode gut bewährt: Junge Katze anfangs nur unter Aufsicht zur alten lassen, nicht eingreifen, auch wenn es manchmal brutal wirkt daß die junge katze nach einer "Ohrfeige" sich überschlagend regelrecht wegfliegt. Die Angelegenheit ist harmloser als es ausschaut! Niemals ein Zusammentreffen erzwingen,d.h. nicht die Kleine dem/der alten hinhalten nach dem Motto da schau mal! Die Tiere können das alleine wesentlich besser. In dem "Zusammenführungsraum" müssen genügend Deckungsmöglichkeiten für B E I D E Katzen vorhanden sein, dann braucht Ihr nur noch Geduld, gute Nerven und Zeit. Bei der letzten hier durchgeführter Zusammenführung dauerte es 11 Monate bis die Raufereien und Grobheiten komplett aufhörten, allerdings war der kater bereits 18 Jahre und bekam gleich zwei neue Hausgenossen.

Gruss Katzennarr Helmut

Ich hab das ganze vor ein paar Jahren auch mal gemacht. Es kommt vorallem darauf an wie klein das Kätzchen ist. Lass sie sich langsam beschnuppern aber setze sie nicht sofort zusammen denn deine ältere Katze könnte sonst angst um ihr revier haben.

Lass sie anfangs paar minuten zusammen und guck wie sie reagieren. Das kannst du dann immer weiter steigern wenn sie sich verstehen. Gerade ältere Katzen verfügen oftmals über ihre Mutterinstinkte. Immer schön das Verhalten beobachten und du kriegst dann mit ob sie sich vertragen oder nicht!

Also ich kann dir von meiner Erfahrung berichten,als ich zu meinen alt eingesessenen Kater auch eine kleine 12 Wochen alte Katze dazugeholt habe. Am Anfang hatte ich auch Angst,da er sie beschnupperte und immer wieder angefaucht und sie versucht hat sie mit seinen Tatzen zu "hauen".Sogar heute noch(etwa 2 Jahre später) weist er sie zurecht,wenn ihm was nicht passt,aber sie sind ganz schnell ein Herz und eine Seele geworden,obwohl sich meine "neue" als sehr dominant entwickelte. :-) Mein Kater ist noch mal richtig aufgelebt,nachdem unsere Mina kam,also ich kann es wirklich nur empfehlen.

Unser Kater - (Tiere, Katzen) Unsere Katze - (Tiere, Katzen) und die späteren Babys :-) - (Tiere, Katzen)
terk0311 18.09.2009, 12:44

diese erfahrung haben wir damals jetzt 2 jahre her auch gemacht hatten einen 5j.alten kater haben ca 1/2 später ein katerbaby dazu geholt, am anfang gabs rauferei und denn wurde es immer super bis heute, mal lieben sie sich und später wieder nee kabbelei

0

Hallo ich habe erst am we eine kleine neue katze dazu bekommen meine ältere war sich nicht begeistert im ersten augenblick aber auch neugierig. nun denn jetzt schon vier tage später liegen beider zusammen auf der couch und schlafen

wenn deine Katze IMMER alleine war ,und nie zu Artgenossen Kontakt hatte, kann das ins Auge gehn ! - Welpenschutz gibt es bei Katzen nicht . - Ein Kater von mir war sogar mit meinen anderen Großen sehr verträglich , aber bei Babys rastete er total aus . Natürlich gibt es auch Katzen , die Mutter/Vater-Gefühle entwickeln - aber das ist meistens nur bei sehr sozialisierten Tieren der Fall !- trotzdem wünsch ich dir , daß es klappt - bevorzuge den Neuzugang nicht - gebe deiner Altkatze zu verstehn , daß sie immer noch die Nr.1 ist - nur , wenn nach spätestens 6 Wochen keine Annäherung stattgefunden hat und nur die kleine attakiert , solltest du überlegen , das Tier zurückzugeben , oder besser in gute Hände zu vermitteln .

Wird sie mit Sicherheit. Zumindest am Anfang, die junge Katze ist noch arg verspielt die ältere weniger. Spiel mit beiden bzw kümmer dich weiterhin liebevoll um die ältere, sorg dafür, dass sie ihr eigenes Reich behält und sie nicht das Gefühl bekommt, hintenan zu stehen. Katzen reagieren völlig unterschiedlich, ich hatte einen alten Kater und eine Katzenwelpe, beides ging gut, er hat sich um die Kleine mitgekümmert und sie geputzt und mit ihr gespielt.

Das könnte ein Problem für die alte Katze werden. Meine war 11 Jahre als wir ein junges Kätzchen dazu geholt haben. Das war für sie nicht so das Pralle.Die KLeine wollte immer nur toben, während die Alte lieber ihre Ruhe hatte.Teilweise hat sie sich dann völlig zurückgezogen, mnanchmal tat sie mir richtig leid.Habe mich dann immer ganz intensiv um sie gekümmert. Würde es kein zweites Mal wiedermachen. Lg Rita

Das kann gut gehen, aber man sollte die Chance haben, das vorher auszuprobieren. Das merkt man innrrhalb eines Tages. Ich selbst finde es zwar nie gut, wenn Katzen hin und her "geschoben" werden, aber man tut den Katzen keinen Gefallen, wenn man versucht, sie zu zwingen. Dann lieber für den Neuzugang ein neues Zuhause suchen.

Ist die alte Katze denn andere Katze gewöhnt? Wenn sie immer nur alleine war, kann es sein das sie sich zum Einzelgänger entwickelt hat und mit einem Artgenossen auf engem Raum nicht klarkommen wird. Man muss es ausprobieren. Könnt ihr denn eine Katze mit der Option bekommen sie eventuell wieder zurückgeben zu können? Ihr sollte euch beim aneinander gewöhnen auf keinen Fall einmischen. Wenn es nicht gerade Schlägereien bis aufs Blut geben sollte, die Katzen in Ruhe lassen und nichts erzwingen, sie machen das untereinander aus! Und ihr müsst sie beide gleich behandeln, keine Katze bevorzugen. Es kann gut gehen, muss aber nicht. Bei uns war es bisher nie ein Problem. Es waren aber schon immer mehrere Katzen da.

Hallo,

eine 10 Jahre alte Katze wird mit einem jungen Kätzchen nur Stress bekommen. Außerdem ist sie seit 10 Jahren wohl ohne weiteren Katzenkontakt, immer die Nummer 1, da ist es besser eine Katze oder Kater zwischen 5-10 Jahren dazuzutun. Der Rat von Cindylisa ist top.

LG MS

WeCanDoIt 17.09.2009, 16:03

Wir hatten in den letzten Jahren 3 weitere Katzen: 1 lief uns weg, eine starb jung und eine starb vor 1 Jahr.

0

Ich hatte diesen Fall schon und muss sagen dass die alte Katze mit der Jungen nicht zurecht kam. Sie war ihr zu wild, wollte nur spielen und die Alte wollte ihre Ruhe. Und ein Eifersuchtpotential war natürlich auch vorhanden und das "Recht" auf ihr Revier, nicht zu vergessen. Ich denke aber dass es auch auf die Charaktere der beiden jeweiligen Katzen ankommt. Kann klappen, kann aber auch (meißtens) nicht klappen.

hatte vor kurzem den Falljunge agile Birmateeny zog zu einem 10 Jahre alten BKH-Perser Mix.Keine Probleme...aber es hängt auch immer vom jeweiligen Tier ab.Wenn er auf die Klerine genervt reagiert,kann z.B das dazuholen einer 2 jungen Katze das"Gleichgewicht"wieder herstellen.die 2 Jungen haben das gleiche Temperament...will der"alte"auch spielen kann er...will er schlafen/Ruhe...haben die beiden jungen sich.Klappt auch hervorragend

Bei mir gab es noch nie Probleme. Mein Kater hat immer 2-3 Tage gefaucht und dann war alles ok.

KOmmt auf die Rasse an. Falls die alte eine siamesiche ist, wird sie die kleine nie moegen (dulden schon). Ansonsten werden die mit der Zeit lernen zurechtzukommen. Sie werden aber nicht "verliebt"! Die difFerenz it zu gross

Catfan 17.09.2009, 11:44

das ist blödsinn,hat nichts mit irgendeiner Rasse zu tun,sondern mit dem Tier individuel

0
Dajana0120 17.09.2009, 17:17
@Catfan

mir aergern die Allerwisser die im Prinzip nicht einmal die gerinste Ahnung haben sehr (bzw. Null Ahnung haben von der Sache>!!!) Siamesen haben ich gezuechtet und weiss wovon ich rede

0

ich denke mal dass sie sich kloppen würden. strenggesehnen sind katzen einzelgnger und wollen ihr revier beschützen.

je oller je doller. vielleicht bekommt ihr noch nachwuchs.

Was möchtest Du wissen?