Jack Russel Welpe knurrt und nagt an mir

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

A. Das Verhalten ist normal. Der Welpe hat keine Hände und kann deshalb nur sein Maul und seine Zähne nutzen, um dich zu berühren und dich festzuhalten.

Was er noch nicht weiß ist, wie fest er dich halten darf. Das muss er lernen. Es nennt sich "Beißhemmung", ist aber eher eine Kontrolle der Beißintensität. Bei seiner Mutter hat er diese bereits so weit gelernt, dass sie bei Hunden funktioniert. Entgegen anderer Aussagen passiert dies in den ersten 8 Lebenswochen ausreichend. Ein längerer Aufenthalt im Geschwisterrudel hat nicht automatisch eine Beißhemmung gegenüber dem Menschen zur Folge. Diese muss in jedem Fall besonders eingeübt werden.

Dass die Haut von Menschen empfindlicher ist, weiß der Welpe nicht. Nun bist du als neuer Besitzer gefragt, ihm zu vermitteln, wie fest er beim Menschen zufassen darf.

B. Im Gegensatz zu manchen anderen Aussagen ist es wichtig, ihm immer wieder die Hände zum Beknabbern anzubieten. Diese "Hand- und Fangspiele" sind nötig, um die Beißintensität kontrollieren zu können und dienen zudem der Bindung und Vertrauensbildung. Da der Hund lernen soll, den Menschen sanft zu behandeln, müssen es auch die Hände sein und nicht irgendwelches Spielzeug, auf dem der Hund dann beliebig herumkauen darf. Dabei lernt er lediglich, dass er nur den Menschen belästigen muss, damit er bespaßt wird.

Die Mutterhündin hält dem Welpen auch kein Ersatzobjekt hin, sondern vermittelt, ihm, wie fest er zufassen darf.

C. Im Moment wird das Ganze durch die spitzen Welpenzähne verschärft. Nach dem Zahnwechsel wird die gleiche Intensität deutlich weniger weh tun. Dennoch kannst du den jetzigen Schmerzgrad als Maßstab nehmen

Was tun?

Setz' dich zu deinem Welpen auf den Boden und biete ihm deine Hand zum Beknabbern an. Sprich dabei ruhig und sanft mit ihm. Immer wenn er zu fest zufasst, sag ruhig und ernst "Nein" und entziehe ihm die Hand. Schnappt er nach, sag wieder "Nein" und entziehe ihm die Hand erneut. Macht er von sich aus keine Anstalten, sofort wieder nachzuschnappen, biete ihm die Hand wieder an, sprich dabei ruhig mit ihm und warte auf das nächste zu feste Zufassen.

Du wirst eine Menge Wiederholungen brauchen, bis der Welpe verstanden hat, wie es richtig ist. Wenn es dir nach 8-10 Wiederholungen reicht, stehe ruhig auf und ignoriere weitere Versuche, mit dir zu spielen. Eine Weile später setzt du dich wieder zu ihm und übst erneut.

Dazu braucht es weder Lautstärke noch Quietschen oder "Au"-Schreien. Ein ruhiges Wiederholen des Abbruchsignals "Nein" in Verbindung mit dem Entzug der Hand ist völlig ausreichend.

Hallo Einafets2808,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. Die Beachtung der Urheberrechte ist uns sehr wichtig, da auch wir bei möglichen Urheberverstößen umgehend reagieren müssen! Beiträge, die gegen das Urheberrecht verstoßen müssen oftmals komplett entfernt werden, deswegen ist es wichtig, dass Du kopierte Textelemente mit Anführungszeichen kennzeichnest, mit einer Quelle versiehst oder am Ende Deines Textes Quellenangaben hinzufügst. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

0

das kann die anfangsphase des "zahnens" sein. sollte man eigentlich wissen wenn man sich einen hund anschafft. das fängt ab ca dem 4/5. lebensmonat an. der Hund verliert nach und nach seine Milchzähne und in der zeit nagt er eben sehr viel und durchaus auch an händen :D das ist alles normal keine sorgen machen

Dein Welpen muss dringend die beißhemmung entwickeln. Gerade Jack Russel können zu extremen Wadenbeißer werden unter falscher Führung.

Beißhemmung entwickeln heißt:

Jede Berührung mit der Haut, egal ob sie wehtut oder nicht wird mit einen spitzen Schrei quitiert und anschließenden ignorieren des Hundes. Ignorieren heißt nicht anfassen, nicht ansprechen, nicht wegschicken, nicht angucken. Also völlig gelassen in eine andere Richtung drehen und links liegen lassen egal was für Mätzchen er macht. Konsequent sein heißt das Zauberwort. Wenn diese Reaktion immer dann kommt wenn er menschliche Haut berührt, dann wird er das schnell lassen weil ihn das kein Nutzen bringt. Schimpfen bringt ihn Aufmerksamkeit und genau das möchte er. Wenn dieses Verhalten nicht aufhört, dann bitte sofort auf Handfütterung umsteigen und Hundeschule aufsuchen.

Dein Hund zahnt. er bekommt Zähne, das ist wie bei kleinen Kindern die sich dann sache in den Mund stecken. kaufe für seine Größe angepasstest kauspielzeug und lass dich was den härtegrad davon betrifft am besten in einem Laden beraten. antürlich schimpfst du weiterhin wenn er an deine Hände geht und lobst wenn er sein Spielzeug nutzt. ansonsten ist zergeln nun erstmal TABU. das ist wenn er Hund zahnt unter umständen schmerzhaft für ihm und es können auch Zähne dadurch ausbrechen.

Im Internet gibt es unzählige Seiten auf denen Du Dich bestens über Hunde und Welpen informieren kannst!

Mir scheint, es kam erst der Welpe und vorher keine eingehende Information, was da ins Haus kommt!? :-/

Ausschimpfen ist Blödsinn. Vor allem dann, wenn ihr ihn erstmal hochjagt.

Wenn ein Welpe beim Spiel zu brutal wird, bricht man das Spiel ab. Ende. Und daß er in die Gänge kommt, wenn ihr Rangelspiele mit ihm betreibt, ist nun wirklich kein Wunder.

Wenn er an etwas nagt, weil er gerade im Zahnwechsel ist, bietet ihm etwas an, das er benagen kann.

hab auch einen Jack Russel.

beobachte ihn einfach mal. das mit dem Sitzsck könnte nur der Schreck gewesen sein weil er geschlafen hat.

das Nagen solltet ihr unbedingt auch dan unterbnden wenn es nicht wehtut. er nimmt euch sonst nicht ernst. Jack Russel sind sehr sturr und testen gerne Grenzen aus. unserer ist 11 halb blind und meint immer noch er müsste ab und an Grenzen testen. Das wird dir immer wieder passieren wenn ihr nicht konseunt seid.

Was möchtest Du wissen?