Ist Wasser aus Plastikbechern zu trinken ungesund?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist tatsächlich unter Wissenschaftlern umstritten wie vieles andere, insbesondere wenn es um Wasser geht. Wasser nimmt gierig Informationen auf. So stellte Prof. Wassermann - ehemals Kieler Universität fest, das im Wasser 3.500 bis 4.500 Fremdstoffe sind. Davon hat man bisher rund 1.700 Schadstoffe ermittelt. Alles nicht problematisch, wenn das Wasser gute Fähigkeiten hat, unsere Zellen von Schlacke und Giften zu befreien, denn wir nehmen tausende mal mehr Dreck auf durch unsere feste Nahrung und durch die Luft. Dafür sollte Wasser energiereich sein, eine kleine Clusterstruktur haben und mineralarm sein. Diese Qualität kann allerdings kein Wasserwerk liefern - muß es auch nicht. Dafür ist jeder selbst verantwortlich, wenn er besseres Wasser will. Also Plastikbecher, die als Trinkbecher hergestellt werden, sind m.E. kein gesundheitliches Problem, wenn es nicht zu lange darin steht oder gar erhitzt wird. Das Natürlichste wäre, die Hände als Trinkschale zu nutzen, natürlich vorher gewaschen.

Soweit ich informiert bin kann das unter Umständen ungesund sein, wenn die Becher mangelhaftes Qualität haben, vor allem bei heißen Getränken. Also man zum Beispiel eine Glühweinparty mit Plastikbecher plant, sollte schon darauf achten, dass sie auch wirklich für die heißen Getränke geeignet sind. Ansonsten unterlaufen die Plastikbecher (vor allem die, die in Deutschland produziert werden) sehr strengen Kontrollen und sind oft auch umweltfreundlich.

Nein, du trinkst ja auch kaltes Wasser daraus, da kann dann nichts passieren, aber bei heißen Getränken könnten durchaus Stoffe abgesondert werden, das ist nämlich bei Babyflaschen wohl auch so.

Was möchtest Du wissen?