Ist Sächsisch im Englischen "Dialekt" oder Wortschatz?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst einem Engländer kaum den Begriff Dialekt erklären. Ich stand seinerzeit in Schottland vor dem gleichen Problem, dabei drehte es sich nur um 'ostfriesisch'.

Aber Du hast Recht, eine Wort-Verwandtheit gibt es schon, zumindest lautmalerisch:

Attention = ättan'schen zu eine kleine Tanne = ä Tänn'schen

ah :D super, danke

0

Ich verstehe Deine Frage nicht so recht. Was sollen denn die AngelSACHSEN mit dem sächischen Dialekt zu tun haben? Die Angelsachsen werden so genannt, weil im 4. Jh. aus  dem heutigen Deutschland die Angeln (aus dem heutigen Schleswig-Holstein) und die  Sachsen (aus dem heutigen NIEDERsachsen) nach England abgewandert sind. ENGland heißt England wegen der ANGeln. Das heutige Sachsen war zum damaligen Zeitpunkt noch SLAWISCHES Territorium. Der heutige sächsische Dialekt hat also mit der englischen Sprache ABSOLUT nichts zu tun.

Wie du an dem Link http://de.wikipedia.org/wiki/Altenglische_Sprache von dem User AstridDerPu und an den anderen stimmenden Kommentaren sehen kannst gibt es doch sehr wohl einen Einfluss der Sachsen auf die Sprache, jedenfalls des damaligen Volkes (aber das habe ich ja auch direkt gefragt). Und wenn sich auch nur (wie es BuddyOverstreet erklärt hat) auf die Lautmalerei  bezieht. Sowas in der Art hatte ich mal mitbekommen und wollte nachforschen.

0

Wortschatz ist die Menge der von jemandem benutzten (aktiver Wortschatz) oder die Menge der jemandem bekannten (pssiver Wortschatz) Wörter. Wortschatz hat also nicts mit der Aussprache zu tun.

sächsische wörter leicht abgeleitet ins englische?

0

Was möchtest Du wissen?