Ist Mundharmonika spielen schwer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

also es ist relativ gut zu schaffen, in einem Monat schon einige einfache Lieder spielen zu können. Ungefähr so, wie es für einen Erstklässler nach einiger Zeit auch nicht besonders schwer ist, Buchstaben zu Wörtern zusmmenzusetzen und auszusprechen.

Zum Schriftsteller hingegen ist es ein weiter Weg. Wenn du so spielen können willst wie Stevie Wonder, brauchst du natürlich viele Jahre.

Aber ich glaube, das war auch nicht deine Frage. Eine Mundharmonika ist ein tolles Instrument, das man überall mit hinehmen kann, um ein bisschen Musik zu machen. Es gibt übrigens viele verschiedene Arten von Mundharmonikas, ob für Blues, Seemannslieder oder Anderes.

Am besten, du fängst erstmal mit einem einfachen Grundmodell an, um herauszubekommen, ob dir Mundharmonika spielen liegt. Später kannst du dir dann weitere Modelle dazukaufen. In der Regel hat man sowieso mehrere Mundharmonikas, z. B. für verschiedene Tonarten.

Eine gute Firma für Mundharmonikas wäre übrigens Hohner.

Also viel Spaß

Thomas Weber

P.S.: Hier eine kleine Empfehlung von mir:

http://www.thomann.de/de/hohner_goldenmelody_cdur_mundharmonika.htm?ref=prod_rel_133922_1

Bei diatonischen/"Blues"-Mundharmonikas passen die gespielten Töne immer zueinander. Daher sehr anfängerfreundlich. Man braucht aber mehrere,wenn man in verschiedenen Tonarten spielen will. Diese aber gut spielen zu können,erfordert auch viel Übung,allein schon das Spielen von Einzeltönen ist nicht einfach. Ich würde aber sagen,dass das Beherrschen der Mundharmonika weniger Zeit braucht als z.B. das der Gitarre.

Es ist nicht all zu schwer. Man kann es sich selbst beibringen, wenn man etwas musikalisches Talent und etwas Sinn für richtige Töne hat.

Was möchtest Du wissen?