Ist meine Interpretation/ Notizen so richtig?

...komplette Frage anzeigen gedicht mit Notizen - (Schule, deutsch, Gedicht) gedicht mit notizen teil2 - (Schule, deutsch, Gedicht)

1 Antwort

Fleißig, fleißig...

ich bin eine Weile raus aus der Schule, sehe aber trotzdem ein paar Dinge. Das Gedicht ist insgesamt relativ nüchtern, findest du nicht? Der Sprecher (meinetwegen auch "lyrisches Ich" zieht relativ nüchtern Bilanz über seine Beziehung. Er muss weg von seiner Freundin in ein fremdes Land ziehen und spürt in sich trotzdem keinen wirklichen Trennungsschmerz. Er denkt aus diesem Anlass darüber nach, wie die Beziehung begonnen und sich entwickelt hat, dass die Gefühle sich so verändert haben wie die Jahreszeiten eines Jahres und dass das wohl nun mal der Lauf der Dinge ist, jeder kennt das, ist keine große Sache.

1. Vers

"Ich freute mich" ist beinahe untertrieben für einen Verliebten. Er reduziert diese große Emotion auf "Freude" - etwas Vorübergehendes, Positives aber im Ergebnis nicht so Wichtiges.  

2. Vers

"Gruß bieten" - was heißt das eigentlich? Im Zusammenhang mit "reich machen"? Mir scheint, es ist ein Geschenk gemeint. Hier geht es um materielle Dinge. Dann "rot und bleich werden" - das wiederum ist rein körperlich, von außen betrachtet. Wieder keine großen Emotionen, nur ein "Farbwechsel"

4. Vers

Nee, da geht es mE nicht darum, dass man seine Gefühle nicht richtig zeigen kann. Es geht darum, dass in dem Moment keine Gefühle da waren. "redlich" bedeutet aufrichtig, ehrlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?