Ist mein Boden Asbest belastet? Ist das Cushion Vinyl oder PVC mit Jutefilz?

Oberfläche  - (Renovierung, Asbest, PVC) Unterseite  - (Renovierung, Asbest, PVC)

4 Antworten

Für mich sieht es im ersten Moment nicht nach Asbest aus. Wäre es wirklich der Fusion Vinyl wäre der Asbest auf der Rückseite komplett zerfallen und würde faserig um dich herumfliegen. Der Boden sieht ach eher verklebt aus. Um den würde ich mir eher Sorgen machen. Was immer ein gutes Gewissen in Sachen Asbest verschafft ist erstens eine gute schutzausrustung und zweitens die Luft immer etwas anfeuchten. Selbst wenn dann mal Asbest freigesetzt werden sollte geht die Welt nicht gleich unter. 

Wieso meinst Du, das da Asbest drin sein sollte?

Normalerweise war da kein Asbest drin. Du kannst aber (im Freien) selbst die Probe machen. Schneide ein Stückchen ab und verbrenne es in einem alten Topf oder so, evtl. unter Zugabe von Benzin oder Heizöl oder so, damit das auch wirklich gut brennt. Wenn es -auch wenn es länger dauert- rückstandsfrei verbrennt, ist garantiert kein Asbest drin.

Mach das aber im Freien und halte Dich einigermaßen fern von dem brennenden Zeug, auch PVC ist nicht gesund.

Wenn man sich etwas damit beschäftigt,  stellt man fest, dass sehr viel Asbest verbaut wurde, auch da, wo man es erstmal gar nicht vermutet hätte. Und dazu gehören auch diverse Bodenbeläge aus dieser Zeit. 

1
@Goldkind01

...wenn man beruflich damit zu tun hat, weiß man recht gut, wovon man schreibt...

0
@AlderMoo

Es ist aber schon erschreckend, dass jemand, der beruflich damit zu tun hat, dazu rät,  als test etwas von dem Material zu verbrennen. Dadurch gelangen die Fasern erst recht in die Luft, was man doch vermeiden sollte. Fest gebundene Asbest Fasern sind schließlich nicht das Problem. 

0
@Goldkind01

> Wenn man sich etwas damit beschäftigt,  stellt man fest, dass sehr

> viel Asbest verbaut wurde, auch da, wo man es erstmal gar

> nichtvermutet hätte. Und dazu gehören auch diverse

> Bodenbeläge aus dieser Zeit. 

Tja, nicht nur im Ost-Block war Das so, auch der Westen hat Asbest exzessiv verwended -> der Asbest-Zenit waren im Westen die 1970er

1

Wenn asbestfasern in der Luft dermassen schlimm sind sollten wir alles sofort die Luft anhalten.

0

Hallo, wollte Ihnen noch kurz Rückmeldung geben, wir haben den Belag testen lassen und er war tatsächlich nicht asbestbelastet. Nur falls Sie das nachträglich noch beruhigt... ;-)


Um was für Bodenbelag handelt es sich hier? Ist mit Asbest zu rechnen?

Wir haben gerade ein sehr altes Haus zur Miete bezogen, in dem vorher Menschen gewohnt haben, denen der Zustand scheinbar gänzlich egal war. Deren Katzen haben einfach ÜBERALL hin uriniert und der Gestank war kaum mehr auszuhalten.Dies haben wir aber leider bei der Besichtigung nicht bemerkt, weil wir da davon ausgingen, dass eben die Katzenklos nicht geputzt wurden. Bzw riecht eine bewohnte Wohnung ja auch immer noch anders, als wenn dann alles raus ist und sie eine Zeit lang leer stand.

Wie dem auch sei. Wir hatten keine andere Wahl als einzuziehen und die Renovierungs- bzw schon eher Sanierungsarbeiten selbst durchzuführen.

Leider ging der Geruch auch nach Entfernen des alten Laminats/Teppichs nicht weg und wir sahen uns gezwungen, den darunter befindlichen Belag abzufräsen, da dieser auf den Estrich geklebt war.Klar wollten wir den Staub nicht einatmen und haben MAsken getragen, aber an Asbest haben wir ganz ehrlich dabei nicht gedacht. Das ist uns leider erst im Nachhinein eingefallen.

Und umso mehr man dazu liest, umso verunsicherter wird man.Jetzt haben wir Panik, dass wir Asbest ganz fein geschliffen/gefräst üebrall im Haus als Feinstaub verteilt haben und wir und auch unser Kind diesen Staub eingeatmet haben.

Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass in dem Boden, zu dem ich 3 Bilder eingestellt habe, Asbest drin war? Kennt jemand diesen Boden?Das Haus ist Baujahr und "Renovierungsstaujahr" 1950-1970. So genau kann uns das keiner mehr sagen. Aber somit genau die Asbest Hoch Zeit

...zur Frage

asbest in papier unter fußbodenbelag?

Hallo! Wir renovieren derzeit eine Wohnung in unserem Bauernhaus. Unter dem Fußbodenbelag im Schlazimmer haben wir schöne Holdielen gefunden, die wir gerne freilegen würden. Wir sind uns nicht sicher, was genau die richtige Bezeichnung für den aktuellen Fußboden ist, irgendwas in Holzoptik und von der Rolle (vermutlich dann wohl PVC, oder?) Die letzte Renovierung der Wohnung fand Anfang der 90er statt, allerdings sind wir uns nicht mehr sicher, ob auch erst seitdem der Fußboden im Schlafzimmer liegt (Wir haben bislang nicht in der Wohnung gelebt). Erste Versuche den Boden zu entfernen zeigten nun, dass man die oberste Schicht mit etwas Kraftaufwand vom Boden lösen kann, es verbleibt jedoch eine weiße Papierschicht auf dem Boden. Ein wenig googlen machte uns nun deutlich, dass es da durchaus mal PVC Böden gab, die eine asbesthaltige Schicht haben und wir fragen uns, ob diese weiße Papierschicht bei uns da vielleicht belastet ist. So richtig finde ich leider nichts zum Thema. Die Schicht fühlt sich an wie Papier, vom Vergleich würde ich sagen sehr ähnlich wie wenn man alte Tapeten abreist und noch diese eine Schicht an der Wand verbelibt, die sich einfach nicht komplett lösen lassen will. Da Asbest ja nicht brennbar ist, habe ich einfach mal ein Stück dieses Papiers, das sich gelöst hatte, angezündet. Brannte wie normales Papier. ist das jetzt ein Hinweis darauf, dass es sich nicht um gepresstes Asbest handelt, oder verhält sich gepresstes Asbest hinsichtlich der Brenneigenschaften anders? Oder ist schon alleine das Vorhandensein dieser Papierschicht ein Hinweis auf Asbest? Unter "normalem" PVC ist doch keine Papierschicht, oder doch? Ich bin für alle Hinweise/Denkanstöße dankbar. Und ja, ich weiß, dass endgültige Gewissheit nur bei einer Materialprobe erreicht werden kann, ich möchte dennoch Meinungen hören, gerade die Brennbarkeit hat mich nämlich stark verwirrt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?