Asbesthaltiger Bodenbelag 1981?

4 Antworten

Hallo,

die Herstellung asbesthaltiger Baustoffe wurde in Deutschland vollständig erst 1995 verboten. Im Jahr 1980 wurden hingegen noch insgesamt 74.000 Tonnen (!) Asbest in die BRD eingeführt und verarbeitet. (Dass ein 1981 gekaufter Fußbodenbelag belastet sein kann, ist entsprechend möglich.) Anhand pauschaler Aussagen, wie sie hier zum Teil getroffen wurden, ist es nicht möglich, einen Asbestanteil an dem Fußbodenbelag auszuschließen. Auch die reine optische Beurteilung ermöglicht keinen Ausschluss.

Wenn Sie wieder beruhigt schlafen wollen, empfehle ich Ihnen eine Asbestbelastung mittels Materialanalyse auszuschließen. (Probe einschicken kostet ca. 50€)

(Sollte sich im ungünstigsten Fall eine Belastung bestätigen, können Sie froh sein, diese Gefahrenquelle entdeckt zu haben! Wenn Sie mit Bedacht handeln, ist es gut möglich, dass der Aufwand zur Risikominimierung bzw. Beseitigung sehr überschaubar bleibt.)

Viel Erfolg und freundlichen Gruß

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mit der Materialanalysw wirds wohl nichts, da wie ich geschrieben habe, den Belag 1996 (15 jahre später herrausgerissen habe). Danke trotzdem.

1
@Bobbaumeiste563

Stimmt, da haben Sie Recht. Nach dieser langen Zeit ist es auch sehr wahrscheinlich, dass die freigesetzten Fasern bereits "rausgelüftet" wurden. (Wenn es Ihnen wichtig ist, eine mögliche Belastung auszuschließen, gibt es ansonsten auch die Möglichkeit eine Hausstaubprobe auf Asbestanteile untersuchen zu lassen.)

0

Dafür ist er zu jung. Asbesthaltiger Kleber wurde spätestens in den 70ern verboten.

Nee.
Der Belag ist "ausgetrocknet"

Was möchtest Du wissen?