Ist man mit einem Abitur von 2,5 verloren?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich bin auch ein sehr ehrgeiziger Mensch und muss noch meine Abi-Ergebnisse abwarten, wobei ich auch sehr große Angst habe enttäuscht zu werden.. Deswegen kann ich dich gut verstehen! 

Aber hey, du hast dich wie ich das jetzt verstanden so gut es geht angestrengt und dich ins Zeug gelegt, hast also immer das Maximum gegeben und mehr als das geht ja gar nicht! Also kannst du dir keine Vorwürfe machen, es wird im Leben immer Menschen geben, die etwas besser können, aber daran muss man sich doch nicht messen! Das würde uns alle doch nur kaputt machen!

Und verloren bist du damit doch nicht! Es gibt Wartesemester, oder mache ein FSJ, wenn du deinen Notendurchschnitt unbedingt verbessern willst. Ist das denn nötig? Es gibt auch genug Studiengänge ohne NC! Sei doch froh, dass du das Abitur bestanden hast und so ehrgeizig bist :-)

Hallo GreenDayFan97,

natürlich ist man mit einem 2,5 Abiturschnitt nicht verloren, wie kommst du denn nur darauf?

Generell hat man mit einem bestandenen Abitur den höchsten schulischen Bildungsabschluss, das sollte dir klar sein...darunter gibt es noch sehr viel bis überhaupt keinen Abschluss, vergiss das nicht.

Also, sei erst einmal stolz auf dich! 2,5 liegt ziemlich genau zwischen gut und befriedigend, auch hier gibt es weitaus schlechtere Noten, sprich bis 4,0! 

Nun bin ich auch nicht weltfremd und weiß, dass heutzutage mehr denn je der Abiturschnitt bei der Studienwahl eine sehr entscheidende Rolle spielt.
Und hier wird vermutlich deine Sorge liegen. 

Früher haben diejenigen, denen nichts Besseres einfiel mit einem sehr schlechten Abiturschnitt immerhin noch Jura, BWL, VWL oder Geisteswissenschaften studieren können..... heute sind genau diese Fächer mit NCs um die 2,0 besetzt.

Aber: wie schon jemand hier schrieb: es gibt Wartesemester und ein gesondertes Losverfahren für viele Studiengänge, man kann ein FSJ (auch im Ausland ) machen, oder je nach Berufsziel erst einmal eine Ausbildung in die gewünschte Richtung und danach studieren. Und glaube mir eins: später kräht kein Hahn mehr nach deinem Abiturschnitt!!!! [auch wenn es dir jetzt so wichtig erscheint]

Also: viele Wege führen nach Rom..... (zum Berufsziel) ...... und gerade wenn man auch bereit ist, Umwege in Kauf zu nehmen, so kann man dabei viel mehr am Wegesrand entdecken....

Feiere dich und dein bestandenes Abitur!!!!  


2,5 ist ein solider Schnitt. Klar hättest du mit einer 1 hinter dem Komma mehr Möglichkeiten, aber auch mit einem mittelmäßigen Abitur kann man einiges erreichen.

Andere haben noch nicht mal Abitur oder bestehen es nur mit "ach und krach". Selbst die finden Ausbildunngsplätze. Mit einem 2,5 Schnitt hast du gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Desweiteren besteht die Möglichkeit eines Studiums auch wenn du damit nicht direkt Medizin oder Jura studieren kannst.

Das muss auch keine. :)

Du machst doch bestimmt erst einmal ein Studium, oder eine Ausbildung. 

2,5 ist relativ okay. Es gibt ja auch Studiengänge, bei denen es kein NC gibt. 

Informiere dich doch mal über deine Möglichkeiten.

Viel Erfolg wünsche ich dir weiterhin.

Ich habe mein Abitur ebenfalls mit einem Schnitt von 2,5 absolviert. Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir sagen, dass du damit nicht verloren bist. Ich wurde schon öfter zu Vorstellungsgesprächen und Eignungstests eingeladen und über meinen Schnitt hat sich noch nie jemand beschwert. Ich denke, dass du dir deshalb keine Sorgen machen brauchst. Es wird eher geguckt in welchen Fächern du besonders gut oder schlecht bist. Wenn du aber zulassungsbeschränkte Fächer studieren möchtest sieht das ganze natürlich anders aus, aber selbst da gibt es Möglichkeiten :)


Würde ich nicht sagen. Eine Bekannte hatte einen Schnitt von 3,1 und macht heute ihren Master in Molekular Biologie :D
Sie hat sich aber an vielen Universitäten angemeldet, hat aber nur eine Zusage bekommen. ^^

Kommt natürlich immer darauf an was du werden möchtest. Wenn du Medizin studieren willst, ist ein 2,5 Abi natürlich nicht vorteilhaft. Ich sehr das so: wenn man seinen Berufsweg gefunden hat, frägt keiner mehr nach deinem Abi-Schnitt.

wenn du medizin studieren willst kann nur über lange wartezeiten und viel glück es versuchen aber alles andere kann man mehr ofer weniger direkt mit 2,5 machen?

was ich damit sagen möchte du sollst sagen was du mal studieren willst dann kann man dir sagen ob es hintertüren gibt?

Ach Quatsch!

Ein Bekannter von mir hat mit einem Schnitt von 2,8 ein Platz in Heidelberg (Eine doch recht renomierte Uni). 

Einfach bisschen bewerben und natürlich kannst du eine gute Zukunft schaffen :)

Kommt drauf an was du vor hast :) es gibt Leut, die gar kein Abi haben und aus denen noch was geworden ist Kopf hoch ^^

Es kommt drauf an, was du machen möchtest und welcher Bereich in deinem Zeugnis der beste war. Es kommt drauf an wie anspruchsvoll der Arbeitgeber ist. Manchen reicht sogar nur das Schaffen des Abiturs

Mit einer zwei vorm Komma hast du einen super schnitt! Mein Schnitt war 3,1 aber da achtet niemand mehr drauf !

2,5 ist OK!

Viel wichtiger ist Persönlichkeit, und da musst Du aufpassen, dass Du nicht der depressive Loser wirst.

Machs Beste draus, solche Leute kann man immer brauchen!

Was möchtest Du wissen?