ist kickboxen zur selbstverteidigung genau so effektiv wie karate?

13 Antworten

Hallo also kickboxen ist eher ein wetkampfsport der nicht als selbstverteidigung gedacht ist. Im kickboxen gibt es strenge regel die zu befolgen sind nartürlich gibt es die auch in vielen anderen kampfsportarten
aber der wesentlische unterschied den ich erkennen kann sind die SV oder selbstverteidigungs künste und die wetkampf orientierten kampfsportarten wozu dann auch kickboxen zählt. Also kickboxen ist nicht so gut für Selbstverteidigung geeignet , zu karate kann ich nicht viel sagen weil ich hier nicht viel erfahrung habe. ( zu karate)                                                                            

Es hängt ganz vom Kämpfer ab und ob du beim Karate sparring trainierst, also leichte Schläge zum Kopf usw... Da hat ein Kickboxer den Vorteil, dass er Schläge gewohnt ist und auch was einstecken kann. Ein Kampf wird auch niemals genauso ablaufen, wie du es beim Karate in der Partnerübung übst.

Wenn du also in eine Notsituation gerätst dann musst du deinen Gegner mit allen Mitteln bekämpfen und kein Mitleid zeigen. Immerhin geht es um deine Körperliche Unversehrtheit, du willst ja schließlich ohne größere Verletzungen rauskommen. Beide Sportarten eignen sich genauso gut zur SV, vorausgesetzt du weist wie du mit ihr umgehen musst.

Also nur um das mal klar zustellen: Karate ist nicht nur ein Kampfsport sonder auch Selbstverteidigung. Ich mache seit einem halben Jahr Karate, und einige der Techniken kann man bestimmt auf der Straße gebrauchen. Außerdem nimmt unser Dojo an keinen Wettkämpfen oder Demonstrationen Teil, soviel zu Karate ist ein Wettkampfsport. Zu Kickboxen kann ich sagen, dass es dir bestimmt helfen kann, da du lernst die Arme als Schutz oben zu halte,und kontrollierte Schläge und Tritte lernst. Außerdem wirst du durch Kickboxen stärker und fitter.

Mein Trainer zieht mich ab!?

Bitte ließt euch das ganz durch ich brauche dringen eure Hilfe!

Hey Leute,
vor ca. 6 Monaten habe ich mich für Kickboxen bei meinem aktuellen Verein angemeldet. Alles war super und somit habe ich ein Dauervertrag für 18 Monate beansprucht.
Letztens war ich bei einem Kampfsportseminar und habe gesehen das die Karatevereine einfach GENAU das selbe machen wie wir. Abgesehen ,dass unser Kickboxen kein bisschen was mit Kampfsport zu tun hat, sondern sich stark mit einem Selbstverteidigungskurs gleicht. Z.B. meint unser Trainer den wir übrigens "Sensei" nennen müssen (da er ein Karate-Meister ist), dass wir immer nach jedem Schlag ein Schritt vor gehen sollen (halt es gleicht sich 1:1 mit Karate nur mit Boxhandschuhen), bei dem Seminar war auch ein Kickboxtrainer der seine Schüler komplett fürs Kickboxen trainiert.
Wir verbeugen uns zB beim Training oder zählen auf Japanisch etc....
Zu guter letzt meinte er auf einmal das wir "Thaikisan" (oder so) machen und wir daher den Gegner Packen, Umwerfen und unsere Knie/Ellenbogen benutzen dürfen (alles verboten im Kickboxen). Selbst auf der Website wurde "Kickboxen" durch "Thaikisan" ersetzt. Er lässt uns auch nie Kämpfen und will ständig, dass wir seine Schutzkleidung kaufen die nicht einmal eine Marke/Etikett haben. Habe bei ihm eine KICKBOXHOSE gekauft und bekam eine Thaiboxhose.. welche schon ab dem ersten gebrauch Fäden verlor (Billigprodukt- musste dafür 20€ zahlen und es war nicht mal die Farbe die ich wollte). Ich will meine Mitgliedschaft beenden ohne die 18 (35€ im Monat für diesen Mist) Monate zu zahlen. Hätte ich mit diesen aussagen vor Gericht eine Chance?

...zur Frage

Unentschlossen zwischen Kickboxen und Taekwondo?

Hallo zusammen,

Ich möchte gerne Kampfsport betreiben und war auch schon im Probetraining für Taekwondo. Habe da auch schon in paar Stunden sehr viel Selbstverteidigung gelernt. Allerdings war es sportlich nicht so anspruchsvoll, dass ich sagen kann, auf Dauer könnte ich abnehmen. Mir geht es vor allem darum, sowohl den Ausgleich zum Alltag (Studium, etc.) zu finden, als auch zu lernen mich zu verteidigen. Also ich möchte gleichzeitig auch mit dem Sport, das ich treiben werde ins schwitzen geraten. Meine Frage wäre, welches dieser beidw für meine Ansprüche und Erwartungen, dass bessere wäre. Ich weiß, dass man beim Kickboxen gut abnehmen kann, aber ob die Selbstverteidigung genauso effektiv ist?

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!

LG

...zur Frage

Ist Wing Chun wirklich effektiv zur Selbstverteidigung auf der Straße?

Hallo ich wollte wissen ob Wing Chun wirklich effektiv ist zur Selbstverteidigung auf der Straße da ich immer wieder höre das es nix taugt und es nur abzocke sei, stimmt das?

Ich freue mich auf eure Antworten :).

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Kickboxen, Thaiboxen, Karate usw.?

Wie die frage schon geschrieben ist, was sind die unterschiede zwischen den genannten „Box“ arten?

...zur Frage

Was haltet ihr von Boxen als selbstverteidigung?

Hi ich habe früher mal karate gemacht aber habe aufgehört. Ich will jetzt wieder mit was anfangen wo ich mich wehren kann wenn ich in einer Schlägerei verwickelt bin. In der nähe hier ist bei mir ein Box verein und habe auch überlegt mich dort an zumelden. Jetzt meine frage, ist Boxen effektiv? Kann ich mich damit wehren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?